Edgar Prib rettet gegen Stuttgart verdientes Unentschieden

Ankreiden lassen müssen sie sich dabei jedoch, dass sie (nach Vorlage von Linton Maina) lediglich ein Tor durch Marvin Ducksch erzielten. Weitere Treffer wären möglich und verdient gewesen.


So aber kam es, dass die Gäste aus Stuttgart weiterhin im Spiel blieben. Und das nutzten sie in der zweiten Hälfte auch eiskalt: Direkt nach Wiederanpfiff kamen die Schwaben zum zu diesem Zeitpunkt unverdienten 1:1-Ausgleich. Zwar hatte 96 in der Folgezeit weiterhin gute Möglichkeiten, die Stuttgarter aber auch. Und diese waren es auch, die nach einer guten Stunde erneut trafen und so das Spiel drehten.


Doch erfreulicherweise ließen sich die Roten dadurch nicht demoralisieren. Eine Viertelstunde vor Abpfiff erzielte der eingewechselte Edgar Prib - trotz Rückstand nach einem Konter - den Ausgleich. Die Vorarbeit hatte Genki Haraguchi geleistet. In der Schlussphase hatten beide Teams gute Gelegenheit zu einem weiteren Treffer, sodass das Unentschieden am Ende durchaus auch verdient ist.


Zudem gab es noch eine kuriose Randnotiz: In der 73. Spielminute wurde Florent Muslija von 96-Trainer Kenan Kocak eingewechselt. Obwohl er sich nicht verletzte, wurde er 13 Minuten später schon wieder ausgewechselt. Wie Kocak auf der folgenden Pressekonferenz zur Protokoll gab, hatte sich Muslija nicht an taktische Anweisungen gehalten. Forum (zum Spiel), Forum (zu Muslija)