Erste Halbzeit in Aue "hui" - zweite Halbzeit "pfui"

Insgesamt war der 3:1-Sieg für Hannover 96 leidlich verdient. Bis zum 2:0-Pausenstand waren die 96er klar überlegen, was sich nicht nur in den Treffern durch Julian Börner (übrigens schon in der dritten Spielminute!) und Hendrik Weydandt ausdrückte.


Doch nach der Halbzeitpause wendete sich das Blatt: Die Gastgeber gaben noch einmal alles und kamen nach zehn Minuten auf 1:2 heran. Nun war noch einmal alles drin und das Spiel drohte zu kippen. Die Ostdeutschen machten deutlich Druck, ließen zum Glück für 96 jedoch die letzte Konsequenz vor dem Tor vermissen.


Ein Viertelstunde vor Schluss machten die Roten nach einem Konter mit einem abgefälschten Schuss von Sebastian Kerk aber den Sack zu. Danach kam von den Gastgebern dann nichts mehr, die damit wohl keine wirkliche Chance auf den Klassenerhat mehr haben dürften. Forum


Fotoquelle: Hannover 96