Mitglied werden bei Hannover 96

  • Ich habe jetzt gehört, dass der "Hausmeister" (Mitgliederbeleidiger und Rechtsverdreher) auch bei dem Herter-Clan Consigliere werden soll.

  • Mal eine ganz blöde aber ernstgemeinte Frage dazu: Wenn zig Tausende Beiträge bisher nicht eingezogen wurden und absehbar über Monate zu spät eingezogen werden, müsste das ein Verein doch eigentlich spüren, oder? Die müssen doch auch laufende Kosten decken und da dürfte es doch entscheidend sein, ob die Beiträge ordnungsgemäß im Januar eingehen oder erst im März, April, Mai...

  • Haha...die Finanzierung der fehlenden Abbuchungen kommen von der ....ich helfe Dir: Fängt mit S and und hört mit S auf...in der Mitte ist ein Sonderzeichen.....; also eine Refinanzierung, oder ? :D

  • Und mit welcher Berechtigung?
    Ich behaupte, dass SEPA Mandat gilt nicht (mehr) oder wurdet ihr vorher informiert?

    Einmal editiert, zuletzt von Bentscho ()

  • Vermutlich hast Du ein SEPA-Mandat erteilt und damit Deine Zustimmung zur Abbuchung gegeben. Warum sollte das Mandat nicht mehr gelten?

  • Weil im diesem steht, dass am 10. Banktag im Januar abgebucht wird. Aber sie haben immerhin eine Info auf der Homepage veröffentlicht. Dennoch finde ich es nicht gut, einfach kurz vor Monatsende mindestens 96 € einzuziehen. Sonst bekommt man auch wegen jedem Müll eine E-Mail.

  • Sei doch froh, seit dem 10. Bank(arbeits)Tag hast Du 96€ mehr auf dem Konto und diese werden erst morgen abgebucht. Oder dachtest Du, 96 würde die Abbuchung vergessen.

  • Nein, ich hatte u.a. sogar dort angerufen (und eventuell auch auf die Formulierung 10. Banktag hingewiesen).
    Natürlich soll der Verein sein Geld bekommen, aber so finde ich es halt nicht gerade gut. Es soll Leute geben, die mit ihrem Geld etwas planen müssen und nicht mal eben so (mindestens) 96 € von jetzt auf gleich übrig haben.
    Außerdem hätte man sich vielleicht auch ein paar geplatzte Abbuchungen sparen können.

    Einmal editiert, zuletzt von Bentscho ()

  • ja aber ganz hart genommen, hat doch der maulwurf recht. wenn du das geld am 10. bankarbeitstag im jan. auf dem konto zur abbuchung hattest, sollte es eigentlich am 55. bankarbeitsag auch noch da sein, wenn man weiß, das die buchung jederzeit kommen kann.
    in der praxis sieht das vieleicht etwas anders aus,

  • Mal eine kleine Frage zum Thema Datenschutz, da das ja ein so wichtiges Thema war in den letzten Wochen: Wie sieht es denn in Zukunft mit der Nutzung der Mitgliederdaten durch das Firmenkonstrukt aus?


    Bis jetzt konnten die Pressemitteilungen des Konstrukts als Mitgliederinformation versendet werden.
    Dies dürfte so nun nicht mehr ohne weiteres möglich sein, jedenfalls unter der Annahme, dass eine ausdrückliche Erlaubnis nur von einem Bruchteil der Mitglieder vorliegen dürfte. Oder übersehe ich da etwas?


    Edit: Datenschutzrechlich ist hier auch eher die Frage interessant, ob das Konstrukt diese Daten des Vereins hat und wenn ja welche Daten genau. Anschließend wären wir dann ja wieder bei den Grundsätzen für die Verarbeitung personenbezogener Daten (Art. 5 DSGVO) und bei eventuellen Auftragsverarbeitungsverträgen. Der o.g. Newsletter sollte ja eher ein Fall für das UWG sein.

    Einmal editiert, zuletzt von Tobias ()

  • Erstellung der Info durch Rehberg (KGaA), Versand durch den e.V. Genauso wie bei den Konzepten, theoretisch keine Datenweitergabe erforderlich. Ob die KGaA evtl. den Umweg über den e.V. umgehen kann, wird der neue Vorstand feststellen.

  • wenn der ev pro versendeten newsletter von der kgaa einen euro gebühr nehmen könnte wären die 2 mio von frankfurt mitte mai eines jeden jahres übertroffen, bei dem ganzen kram mit dem sie meinen posteingang vollmüllen. :D

  • @ Maulwurf


    Richtig, so lief das bis jetzt. Ich habe jedoch nicht den Glauben daran, dass das Konstrukt auf diesen Kommunikationskanal verzichten will.