• Danke für Eure Antworten!
    Die Aussage von Collinas Erben ist allerdings ausdrücklich als Vermutung bezeichnet.


    Der Verweis von @no1 auf die längere Behandlungspause klingt auch plausibel - der Unterschied zum Rudybeispiel ist aber ja, dass dort das Auswechselkontingent noch nicht erschöpft war, während es in meinem Szenario vorläufig erschöpft ist und erst bei Verlängerung ein zusätzliches Kontingent entsteht. Nach dem - vermutlichen - Sinn und Zweck der Regel, auf den sich ja auch Collinas Erben berufen, bin ich im Ergebnis aber trotzdem bei Dir.

  • Hier mal ein recht sinnvoller Beitrag aus dem Sportbuzzer:

    https://www.sportbuzzer.de/art…-wird-sicher-ganz-lustig/


    Speziell die Regeländerungen bei der Mauer (1m Abstand der angreifenden Spieler) und vor allem das Auswechseln an der nächstgelegenen Seitenlinie halte ich für spannend und richtig. Mal schauen, wie konsequent beides umgesetzt wird. Die Schauspieler der heutigen Zeit werden sicher genug Ideen haben, sich auch bei der Seitenlinie die 1m neben ihnen ist, 3min Zeit rausholen.


    Das der Schiri nicht mehr zwingend Luft ist, ist ebenfalls eine sinnvolle Anpassung.


    Beim Handspiel und auch auch Elfmeter (Fuß muss auf der Linie bleiben) werden sicher weiterhin gravierende Lücken bei den Entscheidungen klaffen...

  • Ich habe keinen Thread hierzu gefunden. Nur ein paar Beiträge im allgemeinen DFB-Thread.


    https://www.sportschau.de/fuss…sball-neue-regeln100.html

    https://www.chip.de/downloads/…n-2019_2020_94707673.html


    Unter anderem gibt es wohl diese Anderung:


    Abstoß/Freistoß: Bisher musste der Ball immer erst den Strafraum verlassen, ehe er von einem Mitspieler berührt werden durfte. Jetzt dürfen Mitspieler ihn auch im Strafraum annehmen. Der Ball ist im Spiel, sobald er mit dem Fuß gespielt wurde und sich eindeutig bewegt. Gegenspieler dürfen an den Ball, sobald dieser mit dem Fuß gespielt wurde.

    Gerade wurde folgende Variante zelebriert: Der Torwart lupft beim Torabstoß den Ball zu einem in seiner Nähe stehenden Mitspieler, der mit dem Kopf zurück, Torwart nimmt den Ball in die Hand und kann dann somit auch aus der Hand abschlagen. Irgendwie strange.


    Spieler der anderen Mannschaft dürfen wohl nicht in den Strafraum wegen 9,15 m Abstand?!

  • "Obwohl bei einer Umgehung der Rückpassregel normalerweise die Gelbe Karte gezeigt wird, soll erstmal keine Strafe ausgesprochen werden."


    Lol. Keine Strafe. Dann macht es bestimmt keiner mehr um gegen Ende Zeit zu schinden, damit der Abstoß wiederholt wird.


    Wie so überall inzwischen, wird erstmal was neues auf den Markt geschmissen. Ob es funktioniert, wird im Betrieb getestet.


    Edit, besser gesagt: ob es nach den eigenen Vorstellungen funktioniert.

  • Wieso muste denn der erste Regensburger der den Platz verließ nicht den kürzesten Weg nehmen? Was sind wäre eigentlich die regelkonforme Folge dieser Spielverzögerung?

  • Und meines Wissens dürfen sich doch nur 6 der Auswechselspieler gleichzeitig aufwärmen - wieso hampelten denn in der zweiten Halbzeit meist 9 Regensburger Ersatzspieler vor der Nordkurve herum? Wie würde sowas dann geahndet?

  • ... wird sicherlich in der nächsten 8 Wochen noch die eine oder andere Regelanpassung oder Verfeinerung geben, das ist noch nicht alles rund. Z. b. keine Verwarnung nach der Umgehung der Rückpassregel oder was passiert, wenn die 4 m Abstand beim SR Ball nicht eingehalten werden - endlich Mal ein neuer Abstand (insgeheim hatte ich gehofft, das alles auf 9,15m angepasst wird).

  • Wurde die Regel, bei einem Wechsel als Ausgewechselter den Platz an der am nächsten gelegenen Spielfeldbegrenzung zu verlassen jetzt wieder abgeschafft? Oder modifiziert? Gilt nur, wenn ein Zeitspiel vorliegen könnte?


    Und wird deswegen bei Wechseln von der Regie keine Totale verwendet sondern der Fanblock oder der Spieler in Großaufnahme gezeigt? Oder wird das weiterhin streng gemaßregelt, nur dass sich rein zufälig der auszuwechselnde Spieler immer ganz nah an der Außenlinie bei den Mannschaftsbänken in höhe der Mittellinie befindet.

  • Die Regel ist nach wie vor aktiv. Es allerdings etwas Ermessensspielraum des SR, wie großzügig er ist. Wenn z. B. der Gästefanblock genau da ist wo der Spieler raus muss und es vorher Ärger gab, kann zb davon abgewichen werden.

  • Sechs-Sekundenregel (Torwart)


    Zunächst: Ich bin alles andere als regelsicher. Zumindest, was den genauen Wortlaut, bzw. die "Ausführungsbestimmungen" angeht.


    Der Torwart darf den Ball maximal 6 Sekunden mit der Hand kontrollieren, danach muss er den Ball freigeben, anderenfalls ist ein indirekter Freistoß gegen seine Mannschaft zu verhängen. (Quelle Wikipedia)


    Wird durch das Prellen des Balles diese Regel unterbrochen oder ähnliches? Muss der Torwart auf den Füßen stehen, damit die Zeit beginnt zu laufen? Interessiert das ganze überhaupt irgendwen?


    Zitat

    €dith: Das übliche Prellen eines Balles in der Abfolge Hand-Boden-Hand gilt nicht als Freigabe des Balles. Daher läuft die Zeit der maximal zulässigen Ballkontrolle hier weiter, gleichzeitig gilt dies aber auch nicht als erneute Ballaufnahme („Rückpassregel“), ebenso ist ein Angriff auf den Torwart weiterhin nur in der Form des korrekten Remplers zulässig.

    Auch Wikipedia.


    Grundsätzlich halten/kontrollieren Torhüter den Ball fast immer länger. Mein Eindruck ist unter 10 Sekunden wird der Ball nicht freigegeben.


    Casteels beispielsweise lief im Pokalspiel ballprellend durch den ganzen Strafraum (was er ja auch darf), allerdings, erst nachdem er zuvor den Ball deutlich länger als 6 Sekunden mit der Hand kontrollierte.


    Es nervt mich kolossal an, dass sich so seltsame Regeln wie "kürzeste Strecke" beim Auswechseln nehmen ausgedacht werden, wenn man das Spiel einfach durch das Durchsetzen der Vorhandenen Regeln verbessern und attraktiver machen könnte.


    Könnte jetzt ein Fass aufmachen, lass ich aber lieber. Hätte gute Vorschläge um Zeitspiel zu unterbinden.


    Bin kein professioneller Fassöffner.

    Einmal editiert, zuletzt von C-Ro ()

  • Du wirst sicherlich beobachtet haben, dass oftmals die Torhüter den Ball spätestens nach sechs Sekunden prellen lassen, ihn danach wieder in die Hand nehmen und ihn dann meist abspielen.

    Welche Schlüsse ziehst du daraus was deine Fragen zu der Thematik anbetrifft?