• Dann scheint es 96 ja finanziell relativ glänzend zu gehen.



    Man wird bei der Verpflichtung sicherlich auch über "Plan B" gesprochen haben.
    Nämlich, wie sieht es aus wenn der Aufstieg nicht geschafft wird.


    Heldt wird sicherlich dabei die Frage gestellt haben, wieviel Geld 96 noch hat um dann eine weitere Saison in der 2. Liga anzugehen. Wieviel Kohle kann dann noch in das Projekt Aufstieg gesteckt werden...?


    Und da scheinen die Antworten sehr zufriedenstellend ausgefallen zu sein. Ich kann mir nicht vorstellen das Kind dem guten Horst das Schreckenszenario vor Augen geführt hat, das er noch vor Monaten der Presse gesteckt hat. Nämlich das 96 finanziell dann massiv abspecken müsse. Glaube kaum das Heldt dann hier noch unterschrieben hätte....


    Also wird Kind sicherlich auch nächstes Jahr "von irgendwoher" die Kohle ranschaffen, um den Kader "Horstgerecht" zu verstärken.

  • Das kommt überraschend...


    Hat sicherlich Ahnung und viel Erfahrung vom Fußball. Was er allerdings in dieser Saison noch verändern/entscheiden soll um den Aufstieg zu erreichen!? (Zitat Bild: " "die sportliche Führung des Clubs verändert werden muss", um den Aufstieg zu erreichen") Erschließt sich mir nicht.
    Würde nur Sinn machen, wenn er einen neuen Trainer im Schlepptau hat.
    Vielleicht war das ganze ja auch ursprünglich für den Sommer geplant und die aktuelle Situation verlangt es, dass er bei der Trainersuche beteiligt ist!?

  • Ne, den Trainer entlässt nämlich die Geschäftsführung in Verständigung mit dem Aufsichtsrat.

  • Es ist alleine so richtig 96, dass ein Geschäftsführer Sport und ein Sportlicher Leiter gehen müssen und dafür ein Sportdirektor eingestellt wird. Konstanz und Strategie.

  • Bei Stuttgart sehr gut. Bei Schalke hatte er dann auch nicht mehr soviel entscheidungsgewalt unter tönnies.


    Er musste bei Schalke vor allen Dingen helfen, Schulden abzubauen. Daher war sein Handlungsspielraum eingeschränkt. Hat Schalke nach der Ablösung von Magath geholfen, aus den hinterlassenen Schwierigkeiten rauszukommen und den Verein geordnet verlassen. War mit Schalke jedes Jahr in der Championsleague oder in der Euro League. Sein Nachfolger machts nicht besser, trotz deutlich verbesserten Bedingungen.

  • Wow, dass ist ja wirklich mal eine handfeste Überraschung, mit der wohl niemand gerechnet hat. Ich bin davon ausgegangen, dass es eher Veränderungen auf der Trainerposition geben würde. Aber die sind ja wohl erstmal nur aufgeschoben.


    Persönlich finde ich den kleinen, qualmenden Giftzwerg zwar total unsympathisch, aber ich muss ja nicht mit ihm arbeiten. Für Hotte spricht aus meiner Sicht jedenfalls:


    - Hatte früher mal selbst kurze Hosen an


    - Kann unter schwierigen Persönlichkeiten (Tönnies vs. Kind) arbeiten


    - Musste sich auf Schalke auch gewissen Sparzwängen unterwerfen


    - Hat sicherlich genügend Kontakte in der Branche.


    Die von Kind gewünschte Konstanz auf Führungspositionen ist mit dieser Entscheidung aber natürlich erstmal wieder hinfällig.


    Der nächste 96-Trainer wird dann wohl Babbel, Veh oder Breitenreiter heißen.

    2 Mal editiert, zuletzt von Kickerstar ()

  • Ich glaub ja, der wird einen neuen Trainer mitbringen. Sofort. Das ist der einzige Grund für sein jetztiges Einsteigen bei den Roten. Kind inkl. Bader hätten eh keinen brauchbaren Trainer gefunden und Held hat da sicher was an der Hand. Nachdem Kind seinen Schaaf-Trumpf schon verspielt hat, ist er ratlos, und von Bader hat Kind eh schon genug gehabt, dem hat er nicht zugetraut den neuen Trainer zu auszusuchen.


    Man muss ja nur mal realistisch schauen, welche Möglichkeiten für uns da sind. Realistisch betrachtet dürfte Held wohl schon eine gute Wahl sein, auch wenn ich den Kerl nicht sonderlich mag. Bader hätte ich hier irgendwie doch eine längere Zeit zugetraut.

  • Ich glaub ja, der wird einen neuen Trainer mitbringen. Sofort. Das ist der einzige Grund für sein jetztiges Einsteigen bei den Roten. Kind inkl. Bader hätten eh keinen brauchbaren Trainer gefunden und Held hat da sicher was an der Hand. Nachdem Kind seinen Schaaf-Trumpf schon verspielt hat, ist er ratlos, und von Bader hat Kind eh schon genug gehabt, dem hat er nicht zugetraut den neuen Trainer zu auszusuchen.


    Man muss ja nur mal realistisch schauen, welche Möglichkeiten für uns da sind. Realistisch betrachtet dürfte Held wohl schon eine gute Wahl sein, auch wenn ich den Kerl nicht sonderlich mag. Bader hätte ich hier irgendwie doch eine längere Zeit zugetraut.

    Irgendwo habe ich gelesen, dass sich Heldt bereits Gedanken über die Trainerposition macht. Finde die Quelle nur grad nicht. Auf jeden Fall würde das deine These unterstreichen. Sollte Stendel dann aber doch zunächst bleiben, ist er natürlich noch mehr enteiert als ohnehin schon.

  • Über Heldt habe ich so viel Schlechtes gehört dass ich ihm erstmal skeptisch gegenüberstehe. So rin Wechsel macht eigentlich nur Sinn wenn er aich jetzt direkt Einfluss nimmt, sprich auch einen neuen Trainer installieren will. Die ganze Aktion scheint ja schon länger vorbereitet gewesen zu sein von daher gehe ich davon aus dass auch in der Personalie Stendel sehr schnell Fakten geschaffen werden.


    Hoffen wir mal das Beste, viel mehr bleibt da jetzt eh nicht.

  • Ich freue mich über diese Entscheidung.


    Bader und Möckel sind spätestens seit dem Abstieg zu stark angezählt und viel zu stark, insbesondere Bader "Schreibtisch".


    Heldt ist sehr kommunikativ und wird das Gespräch mit den Spielern suchen, die brauchen Halt und man muss sie jetzt auch mal an die Hand nehmen, um wieder in die Spur zu kommen.


    Stendel, der den Kitt zur Seele der Fans bildet, ist als Novize damit überfordert und braucht dabei Hilfe.