Fahrräder und Zubehör

  • Um 30 zu fahren, muss man sich kein Rennrad kaufen. Und man muss sich auch nicht wie eine Litfasssäule kleiden, wenn man nicht mal schnell fährt. Es sind Trottel. Ich wüsste nicht, wie man sich das noch schönreden könnte.

    Dann versuche ich es mal:


    Abgesehen davon, dass es beispielsweise für ältere Semester oder anderweitig körperlich beeinträchtigte Leute ein Hochgenuss sein kann, 23 oder meinetwegen auch 17 km/h auf einem 10.000€-Plastikfahrrad zu erreichen (und dabei auf die Umwelt lächerlich zu wirken) – ich habe hier selten etwas Piefigeres gelesen. Es gibt nun wirklich wenig harmlosere Möglichkeiten sich zum Otto zu machen, als sich öffentlich in eine Lycra-Preßwurst zu verwandeln.

  • Da schwingt bei bjk eine Menge jugendlicher Überschwang mit - werd erstmal 35, wenn es langsam anfängt hier und da zu zicken. Trotzdem ist dir mein Neid für deine Fitness gewiss. Jetzt konserviert das mal. Deine gestrigen Aussagen werden dir in ein paar Jahren die Scharmesröte ins Gesicht treiben.


    Ich war gestern wieder mit meinem 20kg Rad in Wunstorf, und fahre damit einen Schnitt von 20km/h.

    Ich hab auch schonmal einen Blick auf die Carbonrenner geworfen, aber die taugen halt nicht für den Stop am Supermarkt, oder um dann doch mal in der Kneipe hängenzubleiben (kein Ständer, kein Licht, 2 x 5kg Schlösser) .

    Es würde bestimmt mehr Spaß machen schneller zu fahren, und mehr Kilometer vorzuweisen, aber vom sportlichen Ausgleich her, müsste ich ja ebenso 3 Stunden auf dem Sattel sitzen.


    Was anderes ist es mit der Kleidung, speziell dem Oberteil. Mein Hemd ist auf dem Rücken diesen Sommer immer pitschenass gewesen, dafür reichen besonders mit Rucksack schon 20 Minuten, und wenn man sich dann erstmal hinsetzt... Da brauche ich also wirklich für nächstes Jahr ein Shirt, was besser die Feuchtigkeit und Wärme ableitet, und damit auch besser kühlt, bzw überhaupt kühlt.


    Ist da Lycra der Stoff der Wahl?

    Ich will auf keinen Fall was fesches, und die Preisspanne ist unglaublich. Hat schon wer was günstiges (zB. Ebay/China) probiert, oder muss es eine Marke sein?

  • Ist da Lycra der Stoff der Wahl?

    Ich will auf keinen Fall was fesches, und die Preisspanne ist unglaublich. Hat schon wer was günstiges (zB. Ebay/China) probiert, oder muss es eine Marke sein?

    Lycra oder, was sich angenehmer trägt, "technische Wolle"/Merino. Beim Preis gibt's die übliche Regel: Teures/Marke ist normalerweise bessere Qualität.

  • Diese Studie zum Thema Stoffwechselumsatz (Kalorienverbrauch) Fahrradfahrer vs. Pedelec-Fahrer finde ich ganz interessant und kann sie von meiner Warte aus bestätigen. Seit ich solch ein Pedelec habe, fahre ich wesentlich öfter und weiter mit dem Rad...

  • Es gibt nun wirklich wenig harmlosere Möglichkeiten sich zum Otto zu machen, als sich öffentlich in eine Lycra-Preßwurst zu verwandeln.

    Zu einigen dieser Möglichkeiten muss man aber weiblich sein, oder, wie meine Frau zu sagen pflegt: OMG, wieviele Elastinchen mussten dafür wieder sterben...


    :ichmussweg:

  • Dann versuche ich es mal:


    Abgesehen davon, dass es beispielsweise für ältere Semester oder anderweitig körperlich beeinträchtigte Leute

    Waren es aber nicht.

    Da schwingt bei bjk eine Menge jugendlicher Überschwang mit - werd erstmal 35, wenn es langsam anfängt hier und da zu zicken.

    Das wird nicht nochmal passieren.


    Es ist mit relativ wumpe, was jemand toll findet und meint machen zu müssen. Wenn bestimmte Dinge aber nicht zusammenpassen, muss man eben damit rechnen, dass man Spott erntet.


    Und mich darüber lustig zu machen ist dann wohl ebenso mein gutes Recht wie das Verhalten von denen (abgesehen von ihren selbstaufgestellten persönlichen Verkehrsregeln).

  • Nachdem ich mich zum Thema "Sattel" in den letzten Tagen fast zu Tode recherchierte und die Wahl nun auf einen Brooks B17 fiel, will ich es mir beim nächsten Thema einfacher machen und befrage die Community. ;)


    Es geht um gefederte Sattelstützen. Sinnvoll oder nicht (täglicher Arbeitsweg in der Stadt insges. ca. 20km)? Falls sinnvoll: Konkrete Empfehlung?

  • Nö. Das wäre dann der Brooks Flyer gewesen.

    Will ja erstmal wissen, was die Experten hier zu gefederten Sattelstützen schreiben. Ist das Quatsch oder durchaus sinnvoll, wenn es einem darum geht, "gesund" zu fahren?

  • Für mich ist der Zauber bei Brooks Sätteln, dass da eben nix federt.


    Ich hab den B17 Imperial auf meinem Gravelbike, du kannst da gerne mal ne Runde um den Block fahren. Auf meinem Stadtrad hab ich auch irgendeinen Brooks Sattel mit Federung. Die merkt man aber quasi nicht.


    Kannste gerne teschten!

  • Vielen Dank! Aber die Entscheidung für den Brooks ist bereits gefallen (zu viele begeisterte Bewertungen ;)). Vermutlich macht es nur begrenzt Sinn, auf einem bereits von Dir "eingerittenen" Sattel Probe zu fahren. ;)

  • Ich habe bei den Brooks Sätteln immer diese Matratzensprungfedern unter einem Baseballhandschuh vor den Augen.

    Dachte das wäre das Markenzeichen der Firma, gut gefederte Sättel.

  • Ok! Dann kann ich dir nur raten, dem guten Stück Leder ein wenig Zeit zu geben. Die ersten Tage/Wochen fühlt er sich noch etwas rutschig und hart an, das gibt sich.


    Und denk dran: schön einfetten vor der ersten Nutzung und nicht nass werden lassen!

  • Guck dir mal die Redshift Shockstop Sattelstütze an. Alternativ mal mit weniger Luft auf den Reifen fahren. Das bringt mehr Komfort als man denkt. Oder eine Carbonsattelstütze, bspw. von Rose oder Ritchey. Ist vergleichsweise günstig und nicht ganz so radikal wie eine gefederte Stütze.

  • Die federt nicht, die flext. Ich hab mir damals als ich angefangen habe einen Alucrosser von Cube gekauft. Rückwirkend betrachtet ist der wirklich bocksteif. Auch die Carbongabel ist eher ein Marketinggag. Irgendwann hab ich mir dann den Redshift Shockstop Vorbau gekauft. Damit hatte ich vorne deutlich mehr Komfort, das hat aber alles nichts geholfen, weil hinten auf Buckelpisten alles durch die Gegend flog. Also noch eine Carbonsattelstütze geordert und damit den Hobel halbwegs eingefangen bekommen. Also kurz: ja, aber vermutlich brauchst du das Setting dafür. Auf nem Hollandrad macht das wahrscheinlich kaum Unterschied.


    Edit: Am Ende kannst du an so ein Ding aber noch so viel Klimmbimm anbauen, komfortabel wird das nie. Das ist zumindest meine Erfahrung.

  • Ich habe einen Selle MTB-Sattel zusammen mit einem Shock Absorber am Mountainbike. Sehr bequem und freundlich zum Glockengeläut....