Beiträge von Kai

    Heute ist Mabuse der Glückliche: Herzlichen Glückwunsch an dich !

    Lass mich raten: Du hast ein feines HAZ-Abo geschenkt bekommen, oder ?


    Natürlich auch an alle anderen, die heute Geburtstag haben, die besten Wünsche !

    Ich teile Chris Post und auch Hedemann kann ich gut verstehen.


    Ansonsten kann ich mich nur wiederholen, als ich Kind nach den Hurensohn-Gesängen gegen Pogatetz in Wolfsburg recht gab, Teile unserer Fans sind Arschlöcher (der saß dort neben der Familie Pogatetz).

    Diese beiden Sätze entsprechen zu 100% meiner Sichtweise. Genauso wie diese Anmerkung:

    Etwas mehr Menschlichkeit schadet auch selbst nicht

    Vielen lieben Dank für die netten Glückwünsche. Hier oder auf anderen Wegen.

    Jeder einzelne hat mich sehr gefreut.


    Und natürlich wünsche ich an dieser Stelle den Geburtstagskollegen ebenfalls alles Gute und hoffe, dass sie genauso so einen schönen Tag hatten wie ich heute.


    An dieser Stelle noch eine Entschuldigung an alle die, deren Geburtstag ich in der letzten Zeit übersehen habe. Nehmt es mir bitte nicht übel. Ich bin aus verschiedenen Gründen in diesem Forum nicht mehr so aktiv wie früher.

    Vor seiner Verletzung stand ich Prib eher kritisch gegenüber. Habe ihn deshalb auch nicht wirklich vermißt und sein Fehlen nicht als Mit-Ursache für die diversen schlechte Mannschaftsleistungen angesehen ( im Gegensatz z.B. zu Bebou, Füllkrug, Akpoguma).

    Bei seinem Kurzcomeback gegen Mainz habe ich noch gedacht: "Ja, ja, hochmotiviert wegen Euphorie der Gesundung. Zwischenhoch!"

    Heute hat mich Prib richtig überzeugt und ich möchte Abbitte leisten. Das war richtig stark. Allein diese beiden Grätschen waren vom allerfeinsten und sowas habe ich lange nicht mehr von einem Spieler im roten Trikot gesehen. Sein Standards waren gut, er bewies Übersicht, traute sich was und so hat er zusammen mit Bebou heute dafür gesorgt, dass auch andere Spieler neben ihm stärker wurden.

    Chapeau!

    Auch dieses Mal tut es weh. Ganz bitteres Ding. Zumal man heute gesehen hat, dass es mit weniger Verletzungspech nicht hätte sein müssen.


    Nun, wir hatten in den ersten 10 Spielen fast immer Bestbesetzung. Mit einem Bebou, mit einem Füllkrug etc. (wer ist eigentlich etc..?) und haben auch da nur 6 Punkte geholt.

    Ein gutes Spiel kann nicht darüber hinwegtäuschen, das es der verdienteste Abstieg ist der möglich war.

    Nun ja, da waren die Spiler gesund und nur 6 Punkte. Stimmt. Aber da war eben auch ein anderer Trainer.

    Heute eine andere Situation: Gesunde Spieler und schon sieht das ganz anders aus als zu Beginn, als nur die 6 Punkte geholt werden.

    Und wer jetzt kommt und meint, dass der heutige Sieg gegen Freiburg nicht "vollwertig" o.ä. wäre, weil die Freiburger schon durch waren und/oder es für die um nichts mehr gegangen ist, der kennt Streich und dessen Ehrgeiz bzw. Mentalität nicht. Das hätte vielleicht bei Bayern gegolten, aber nicht beim SC. Man kann einfach auch mal Leistung (der eigenen Mannschaft und der dazugehörigen Protagonisten) mal anerkennen, ohne sie irgendwie zu relativieren oder kleinzumachen.


    Ja, ich bin auch der Meinung, dass dieser Anstieg einerseits verdient war, andererseits nicht geschehen wäre, wenn nicht zum einen diverse Leistungs-/Hoffnungsträger verletzt gewesen wären und die als Reaktion auf diese Verletzungsmisere geplanten Lösungen ( Akpoguma, Jonathas) sich nicht auch noch verletzt hätten. Die Auswirkungen dieser diversen Verletzungen war nicht zu kompensieren.

    Dann fang doch mal an und sag, wie du ihn findest. ;)

    Mir geht es im wesentlichen nicht um den Spot, den ich väterfeindlich und nach beiden Seiten hin sexistisch finde, sondern um das Reaktionsmuster, auch hier im Forum.


    Das Empörungslevel ist nach meinem Empfinden sofort auf höchst möglichen Ausschlag, wenn es sich um Sexismus gegen Frauen handelt. Wenn jedoch gegen Männer ( hier Väter ) vergleichbares geschieht, nimmt man es schweigend hin und verliert kein Wort darüber. Lidl hat damals den Spot zurückgezogen und sich entschuldigt, EDEKA spricht jetzt von "humorvolle Art und Weise", wie Müttern gedankt werden soll.


    Zum Glück sprechen rd. 50.000 Dislikes ( bei rd. 10.000 Likes) eine eindeutige Sprache, wenigstens bei YT.

    Am nervigsten ist Dittmann. Habe deshalb auf Stadionton geschaltet, was bei mir seltenst vorkommt.

    Ansonsten sieht man halt ein Spiel des letzten, der nicht ohne Grund letzter ist gegen den erster, der da ebenfalls nicht ohne Grund steht.

    Einzig über Anton, der ja ungern in der zweiten Liga spielen würde, habe ich mich ein wenig aufgeregt als er Lewandowski überhaupt nicht auf dem Schirm hatte, als dieser von hinten anlief und dann ungestört einköpfen konnte. In der ersten Liga verteidigt man anders, Herr Anton !


    Und das hat nichts damit zu tun, dass ich ihn ansonsten für einen schlechten Trainer halte.

    Kannst du begründen, warum du ihn für einen schlechten Trainer hältst ?

    (Ich zum Beispiel kann das gar nicht beurteilen, denn ich kenne seine Trainingsmethoden und -inhalte gar nicht. Genauso wenig wie ich die von z.B. Breitenreiter kenne. Ich kann nur das beurteilen, was dabei raus kommt, also die Ergebnisse und das Auftreten der Mannschaft.


    Da stelle ich mir dann die Frage, ob diese Ergebnisse mit dem Trainer zu tun haben. Aktuell sehe ich, dass diese Mannschaft sowohl unter Breitenreiter, als auch unter Doll Niederlagen ohne Ende einstecken muss. Den Unterschied zwischen den Ergebnissen bei Breitenreiter und den aktuellen bei Doll sehe ich darin, dass ich in den letzten Spielen irgendwie das Gefühl hatte, dass zunehmend reine individuelle Fehler zu den Niederlagen geführt haben, während vorher das gesamte Mannschaftsgefüge nicht paßte. Jetzt habe ich den Eindruck, dass die Mannschaft sich sehr bemüht und immer wieder feststellen muss, dass es leider zu mehr nicht reicht. Die gestrige Niederlage war für mich unglücklich ( obwohl ich schon der Meinung bin, dass Gladbach besser war), weil so ein abgefälschter Ball auf der einen Seite und Abschlußpech auf der anderen Seite Ursache für die Niederlage waren. Und um auf die Ursprungsfrage bzw. den Threadtitel zurückzukommen: Was hätte da ein anderer Trainer besser machen können bzw. ein vermeintlich besserer Trainer im Training anders/besser gemacht.


    Ich sehe die Entwicklung so, dass die Mannschaft zu Anfang der Saison unter Breitenreiter akzeptable Auftritte hingelegt hat und dann unter Breitenreiter immer schlechter geworden ist. Als Mannschaft und die einzelnen Spieler (Paradebeispiel Anton). Dazu kamen die Verletzungen. (Die schwerwiegendste ist für mich die von Akpoguma, weil er geholt wurde, um ein erkanntes, schwerwiegendes Problem zu lösen -> Stabilität in der Abwehr, die Grundvoraussetzung für den Klassenerhalt). Doll übernahm dann diesen völlig verunsicherten, formschwachen Haufen ( aka Mannschaft) und hat es nicht geschafft, die Mannschaft wieder so aufzurichten, dass sie an die Leistungen ( und damit Ergebnisse) des Saisonanfangs anknüpfen konnte. Lediglich die B-Note, wie es Pokalheld ausdrückt, ist wieder in Ordnung. Ich bin der Meinung, dass selbst anerkannt gute Trainer ( die sicher nicht zu 96 gekommen wären) in etwa so abgeschnitten hätten wie Doll jetzt und darüber hinaus, dass Trainer, die "unsere" Kragenweite sind und realistisch zu 96 kommen könnten ( also die Gruppe Gisdol, Keller, Babbel, Korkut, Zorniger etc), genauso wenn nicht schlechter abgeschnitten hätten. Natürlich meine subjektive Sichtweise.


    Sich hier an seinen Phrasen in PKs oder Interviews abzuarbeiten, ist für mich ein Zeichen dafür, dass man gar nicht auf die Trainerarbeit eingehen kann/möchte.


    Ob Doll in der 2.Liga Trainer von 96 ist, ist mir recht egal.



    Als "Chef" bin ich übrigens auch dafür verantwortlich, was meine Mitarbeiter machen (hier der Torwarttrainer)


    Ganz klar. Und wenn man das dann konsequent weiterdenkt, kommt man dahin:


    Doll ist für Sievers verantwortlich. Also ist Doll für die 1-Mann-Mauer und das sich düpieren lassen verantwortlich.


    Aber nein:


    Doll wurde von Kind eingestellt und ist dafür verantworltioch. Also ist Kind für die 1-Mann-Mauer und das sich düpieren lassen verantwortlich.


    Aber nein:


    Kind wurde von seinen Eltern erzogen und sie tragen damit Verantwortung, was aus ihm geworden ist. Also sind Kinds Eltern für die die 1-Mann-Mauer und das sich düpieren lassen verantwortlich.


    Aber nein:


    Kinds Eltern lebten in der Nazi-Zeit. Also sind die Nazis für die die 1-Mann-Mauer und das sich düpieren lassen verantwortlich !11!!!