Laptop- und PC-Kaufberatung

  • so, habe dann nochmal drei in die Auswahl genommen:


    https://www.esm-computer.de/de…4-ghz-nvme-ssd-a-1025316/


    https://www.esm-computer.de/hp…ghz-240-gb-ssd-a-1022636/


    https://www.afbshop.de/pcs/282…a4b719687346b8dcf86e2a30f


    Ist da einer bei, wo ihr von abraten würdet, oder tun die sich alle nichts.


    Mein jetziger Laptop hat übrigens folgende Werte:

    - I5 8250U 1,60 / 1,80

    - 8 GB RAM

    - 256 SSD SATA

    - WIN11


    Ich denke, dass ich mit den o.a. Teilen ja sogar noch besser fahren werde als bisher, oder?


    Kurze Frage noch zu WIN11: Ist das Update immer möglich, wenn WIN10 installiert ist? Auf den Seiten der Anbieter wird das manchmal extra beworben. Bei den o.a. ist das nämlich nicht extra dabei.

  • Offiziell unterstützt keiner dieser 3 Geräte Windows 11.


    Hier mal die Übersicht der Intel Prozessoren, die Windows 11 laut Microsoft unterstützen: Unterstütze Intel-Prozessoren


    Der Dell Optiplex hat mit Abstand die schnellste Festplatte drin von den 3 genannten und mit dem EliteDesk den schnelleren Prozessor gegenüber dem Lenovo.


    Alle bisher 5 genannten von denen schlagen dein jetziges Notebook allein vom Prozessor schon bei weitem.

  • Kurze Frage noch zu WIN11: Ist das Update immer möglich, wenn WIN10 installiert ist? Auf den Seiten der Anbieter wird das manchmal extra beworben. Bei den o.a. ist das nämlich nicht extra dabei.

    Jein. Ich hab mir neulich ein neues Notebook anschaffen müssen. Da war Windows 10 vorinstalliert und wegen des Prozessors war auch noch kein Update auf 11 möglich. Nach 6 Tagen kam dann aber zufälligerweise genau dieses Update raus.

  • Die Tatsache, dass ein Rechner/Chipsatz nicht "offiziell" für Win 11 unterstützt wird, besagt ja nicht, dass das darauf nicht läuft. Wenn das nicht absolute Steinzeithardware ist wird eher die Rechnerperformance als eine "offizielle Unterstützung" den Nutzen zunichte machen

  • Wenn du bereit bist, das Geld auszugeben, würde ich den oberen nehmen, damit bist du für die nächsten Jahre sicherlich gut ausgestattet. Vor allem die 16GB RAM und die M.2-SSD, zusammen mit einem i5-8* der eben auch offziell Win11 unterstützt sind den Aufpreis (mMn) schon wert!


    Ob der 9400T ein Upgrade zum 8500T wäre, kann ich nicht beurteilen. Aber 16 statt 8 GB RAM würde ich immer nehmen, wenn das Ding ein paar Jahre halten soll.

  • Die beiden Prozessoren sind relativ identisch von der Leistung her. Eine M.2 nVME SSD würde ich persönlich heute immer nehmen, da es nochmal eine deutliche Temposteigerung zu den normalen SSDs ist.


    Was mich bei dem Fujitsu wundert ist, dass laut Beschreibung 2 Displayport Anschlüsse ausgeschrieben sind, aber auf den Bildern nur 1 Displayport Anschluss zu sehen ist :???:


    Von den beiden genannten würde ich aber auch zum Lenovo raten, da doppelter Arbeitsspeicher bei fast gleich starkem Prozessor. Ob es sich lohnt 120€ mehr in die Hand zu nehmen um unbedingt Windows 11 zu haben, wenn man generell nur Office Anwendungen nutzen möchte müsste man sich nur nochmal hinterfragen.

  • Vielen Dank euch.


    Wenn das System gut läuft, werde ich auch noch ein Fotoprogramm installieren (Lightroom 5).


    Win11 ist vielleicht deshalb wichtig, da ich den PC auch fürs home Office nutzen werde und dann natürlich auch die Sicherheitsupdates wichtig sind. Aber das geht ja auch erstmal bis 2023 noch weiter

  • Lightroom 5 sollte mit allen rausgesuchten PCs gehen und Sicherheitsupdates für Windows 10 wird es noch bis Oktober 2025 geben. Ab 2023 gibt es lediglich keine Funktionsupdates mehr.

  • Jetzt sehe ich noch, dass die Teile kein WLAN Modul besitzen. Hat jemand Erfahrung mit den wlan Modulen die per USB angeklemmt werden? Kosten ja nicht die Welt. Weiß nur nicht wie stabil die Verbindungen sind.