Erfahrungen mit Online-Shops

  • Dafür sind die Mitarbeiter dort nicht in Kurzarbeit und scheinbar gibt es genug Leute denen die 10 € egal sind, finde sie aber auch sehr happig. Gab dazu auch nen Artikel diese Woche in der HAZ im Landkreisteil, also zu Ikea, nicht zu den 10€.

  • Es geht mir auch nicht vordergründig um die 10 Euro. Wobei es bei einem Betrag von 40 Euro schon frech ist.


    Müssen 17 Pakete zusammengesucht werden, und der Betrag liegt bei 500 Euro, finde ich eine Gebühr evtl. nachvollziehbar.


    In diesem Fall allerdings nicht.

  • Ich finde diese Gebühr eine ziemliche Frechheit. Ikea lässt einen ja sonst arbeiten, sprich man sucht sich den Krams selber zusammen. Das machen jetzt die Mitarbeiter. Dafür fallen aber diverse andere Arbeiten zur Zeit flach (Kasse, Beratung...).

  • Geil ist halt auch, dass der Versand 4 Wochen dauern soll. Auch Wahnsinn, bei einem Artikel, der im Markt verfügbar iat.


    Klugscheißer werden jetzt sagen, dass es dann aus einem anderen Lager kommt, ubd da evtl. nicht verfügbar ist.


    Ich kenne ein Unternehmen (ganz gut), in dem, in diesem Fall der Markt beauftragt wird, die Ware aus der Onlinebestellung zum Kunden zu senden.

  • Noch besser ist, dass die Gutscheine aus den Adventskalendern nicht mit Click&Collect funktionieren. Ich hab keinen, aber das ist schon echt krass.
    Warum koppelt man die Bestellung nicht an einen Warenwert? Und bin bei Wasi: Wenn ich da eine Küche bestelle und alles aus dem Lager kommt und mir abholbereit dahingestellt wird, sagt keiner was.

  • Folge ihm nur bei Insta.


    Da hat er es nicht gepostet (grad geguckt) :lookaround:


    Aber ja, genau das ist das Problem.

  • Noch besser ist, dass die Gutscheine aus den Adventskalendern nicht mit Click&Collect funktionieren. Ich hab keinen, aber das ist schon echt krass.
    Warum koppelt man die Bestellung nicht an einen Warenwert? Und bin bei Wasi: Wenn ich da eine Küche bestelle und alles aus dem Lager kommt und mir abholbereit dahingestellt wird, sagt keiner was.

    Hatte da neulich auch ein geiles Erlebnis:


    War in Burgwedel, hatte meinen Geburtstagsgutschein und wollte mir ein paar Kleinigkeiten holen. Irgendwann kam eine Durchsage, dass die Zahlung mit der IKEA Family Card nicht möglich sei.


    An der Kasse wollte ich dann meinen Gutschein einlösen, und musste mir dann patzig anhören, dass doch durchgesagt wurde, dass es im Moment nicht geht.


    Da ich gefühlt der Einzige war, der die Durchsage aufmerksam aufgenommen hat, konnte ich entgegnen, dass das so nicht stimmt, und es nur um die Bezahlung mit der Familycard geht.


    Auf meine Bitte, es irgendwie manuell zu lösen (was bei uns Gang und Gebe ist), wurde ich ebenfalls nur angeblufft.


    Hab die Sachen dann an der Kasse liegen gelassen und bin gegangen.

  • Entspannt für Wasi-Verhältnisse kann für andere aber schon Armageddon bedeuten oder ;)


    So oder so. Du warst ja im Recht. Ich hätte auch gehofft, dass man das im Sinne des Kunden regelt.

  • Man muss sich das auch mal auf der Zunge zergehen lassen, die haben ihr komplettes Warenhaus geschlossen, machen aber 60-70 % Umsatz. Die machen also scheinbar alles richtig.


    Wasi und entspannt, puh, schwere Vorstellung.

  • Dann müssen sie ja schon alleine deswegen die 10 Euro verlangen, um den Ansturm im Zaum zu halten.

  • Ein Bekannter von mir hat Click & Collect vor einigen Tagen genutzt.

    Klang für mich nach dessen Schilderung gut und durchdacht.


    Nach Bestellung bekommt man seine Abholzeit und seinen festen Parkplatz zugewiesen.

    Ein Mitarbeiter kommt dann mit dem Kram raus und stellt es einem ans Auto. Sobald dieser weg ist, kann man einladen und abhauen.


    Dafür 10€ finde ich vom Grundsatz ok. Klar, wenn du zwei Bilderrahmen brauchst, dann ist das natürlich kacke und man sollte sich das evtl. überlegen.

  • Das ist ja meine Kritik. ;)


    Da es nicht so eilig ist, hab ich es jetzt mit Lieferung bestellt. Soll am 05.02 kommen.