Rechtliche Fragen

  • Danke, das ist ein sehr guter Tipp! Hätte ich auch selbst drauf kommen können...


    Wäre noch die rechtliche Frage, ob die Bekannte eher Anrecht auf die Wohnung hat, weil ihre Mutter die Mietsicherheit allein gezahlt hat.

  • Den Vermieter fragen, ob ein Nachtrag aufgesetzt werden kann, dass X oder y auszieht bzw. alleiniger Mieter ab Datum ist. Da müssten dann alerdings auch alle PArteien unterschreiben.


    Dass er nicht ausziehen möchte, macht es natürlich schwierig. Grundsätzlich müssen nämlich beide Mieter kündigen, nur einer alleine kann das Mietverhältnis nicht kündigen.


    Vielleicht kann gomf ja helfen.. :)


    Edit: Welcher Tipp?

    Edit 2: Wer die KAution bezahlt hat, spielt für das Fortführen des Mietverhältnisses keine Rolle, höher eine moralische im Innenverhältnis.

  • Ich habe meine Arbeit übrigens behalten und wir fangen nochmal bei null an. Ich habe auf der Hochzeit meines Kumpels gemerkt wie wichtig es ist beschäftigt zu sein. Wurde ja oft gefragt was ich mache, da kommt arbeitslos nicht gut als Antwort rüber.

  • Hat sich erledigt.


    Moinsen.


    Falls es einer der hier vertretenen und in dieser Richtung gebildeten liest, ich habe ein Produkt online erworben, das defekt geliefert wurde. Den Defekt habe ich beim Verkäufer reklamiert.

    Seitdem ist herzlich wenig passiert, all meine Nachfragen wurden aufgenommen und an die Fachabteilung weitergleitet. Vorgestern ein Anruf aus England (auf deutsch) mit der Ankündigung, das ein Techniker sich innerhalb 24 Stunden melden würde. Hat er - wie zu erwarten nicht getan.

    Rückruf bei exakt dieser Nummer führt zu der Erkenntnis (auf englisch) das von dieser Nummer aus nur der englischsprachige Raum betreut wird.


    Heute endet mein Widerrufsrecht. Mache ich davon Gebrauch, oder ist der Kauf durch die Lieferung eines defekten Geräts nicht wirklich zustande gekommen? (Bezahlt hab ich noch nicht, gekauft wurde auf Rechnung und in der Reklamation hab ich darauf verwiesen, das ich erst bezahle, wenn ein funktionierendes Gerät hier steht).

    Einmal editiert, zuletzt von Hesketh ()

  • Moin,


    wenn ich einen Bußgeldbescheid bekommen und ihn (etwas zu spät) bezahlt habe und dann, drei Tage nach der Bezahlung ein weiteres Schreiben zum selben Vorfall bekomme, in dem ich nicht nur das Bußgeld, sondern auch die Kosten des Verfahrens zahlen soll - hat sich das dann mit der Zahlung überschnitten oder muss ich den Rest noch nachzahlen?

  • Nach meiner >20 Jahre zurück liegenden Erfahrung ersteres, also keine Sorgen machen. Kann sich inzwischen natürlich geändert haben.

  • Frage für einen Freund :):


    Frau in unbefristeten Arbeitsverhältnis, die Firma wechselt zum 1.1. den Eigentümer. Mitarbeiter werden nach diesem Sozialparagraphen übernommen (der ein Jahr Arbeitsplatz zu alten Konditionen garantiert).

    Ab Juli geht Frau mit neugebautem Kind in Elternzeit. In wie weit besteht der Kündigungsschutz über dieses Jahr hinweg, weiß das jemand? Also könnte der neue Arbeitgeber Frau nach dem einen Jahr kündigen oder besteht Kündigungsschutz die gesamte Elternzeit lang?

    (Es handelt sich nicht um einen Kleinbetrieb)


    Geht man für eine Beratung in dieser Thematik zu einem Anwalt oder wer macht das?

  • Kündigungsschutz zunächst im Rahmen des Betriebsübergangs aufgrund der Vereinbarung, wenn sie dann so ist, wie Du sie beschreibst, dann über das BEEG.


    Tatsächlich ist das ein Fall für einen FA für ArbR.

  • Stelle ich mal hier rein. Voraussichtlich könnte ich einen Sozialrechtler in Hannover gebrauchen. Kann jemand eine Empfehlung geben? Gern pn.

  • Hallo,


    mich werde aktuell per E-Mail bedroht, Details möchte ich hier aber nicht preisgeben, sondern dann eher per PN bzw. im persönlichen Gespräch.


    Ich bin jetzt auf der Suche nach rechtlicher Beratung bzw. Unterstützung bezüglich meines weiteren Vorgehens.


    Wer kann mir in diesem Fall helfen?


    Danke!

  • Mein erster Gedanke wäre die Polizei?
    Schade, dass hier von den guten Polizisten aus dem Forum keiner mehr aktiv ist.


    (Mein zweiter hätte was mit Freunden zu tun, die etwas ruchloser /furchtloser/größer sind als ich.)

  • Ergänzend zu Rehs Vorschlag könntest du dich vielleicht an Opferberatungsstellen wenden, z.B. weißer Ring. Wenn es um etwas berufliches geht, ggf. den Arbeitgeber, den Betriebsrat oder die Gewerkschaft einschalten.


    Alles Gute!

  • Folgende Frage zum Arbeitsrecht:


    Arbeitnehmer arbeitet normal seine Stunden (keine Kurzarbeit). Nun wird der Arbeitnehmer krank und erhält Krankengeld auf Basis von Kurzarbeitergeld.


    Ich kann mir nicht vorstellen, dass das rechtens ist?

  • Danke dir schonmal.


    Mir geht es ja vor allem darum, der Arbeitnehmer war und ist nicht für Kurzarbeit vorgesehen. Ist er morgen wieder gesund, arbeitet er wieder normal. Wieso sollte da also überhaupt Bezahlung zu Kurzarbeit möglich sein?