Rechtliche Fragen

  • Ja, sie meldet es ihrer Versicherung...

    Und Du? Meine Überlegung wäre, es evtl. als Arbeitsunfall beim GUV zu melden (oder was immer auch eure BG ist), allein der Dokumentation wegen. Im klinischen Bereich werden Nadelstichverletzungen ja immer als Arbeitsunfall gemeldet. Du hast es zwar nicht unmittelbar in Ausübung Deiner Tätigkeit erlitten, aber in der Eigenschaft als Beschäftigter. Keine Ahnung ob die BG das so anerkennt aber ich denke, schaden würde es vermutlich nicht.

  • Gerade ein Anruf von Mr. I. in Sachen seines Bekannten in Königslutter.

    Nun darf ich endlich einen Anwalt einschalten (Die Kosten haben den Mann wohl vorher abgeschreckt und auch schlechte Erfahrung mit seinem in Oldenburg).


    Mittlerweile wird er ans Bett gefesselt.

    Und da er gesagt hat, dass er nun einen Anwalt einschalten wird, hat er jetzt richtig Angst, weil sie jetzt richtig verärgert sind.

  • OK, muss mich korrigieren, er wurde nicht ans Bett gefesselt sondern sozusagen nur so, damit man ihm die Medis einschießen konnte. Keine Ahnung, ob ich die erste Info von Mr. I. falsch verstand oder sie falsch kam.


    Leider bin ich seit ca. 2 Stunden damit beschäftigt, einen Anwalt zu finden. Sieht bisher gar nicht gut aus. Ich warte gerade auf eine Mail der regionalen Anwaltskammer dort, wo drei Anwälte zumindest mit Sachgebiet Medizinrecht genannt sind.

  • Ich will es nur verstehen.


    Er ging in die Psychiatrie wegen seiner Magenbeschwerden -unwissentlich, dass es sich dabei um gar kein Krankenhaus handelt- und dort wurde er dann aber direkt als psychisch krank diagnostiziert?

    Einmal editiert, zuletzt von P-King ()

  • Nein, er fragte wohl in seiner Sammelunterkunft nach medizinischer Behandlung nach.


    Und fand sich in der Geschlossenen wieder.


    Man versucht ihn seit Monaten abzuschieben, er hat aber keine Papiere.

    Funfact, Gambia gibt nur noch Pässe in Gambia aus. Hat die Regierung irgendwann letztens eingeführt. Über die Botschaft geht gar nichts (auch Passverlängerung nicht) .

    Die wollen die armen Menschen nicht zurück, haben genug davon in Gambia.

  • Ja, mir wurde Blut abgenommen, und zumindest bis jetzt alles in Ordnung.

    Machen das in zwei Wochen nochmal.

    Mulmig war es mir erst auch. Hört sich komisch an, aber ich hoffe das da nichts sein wird, und wenn kann ich es eh nicht ändern. Bin da relativ entspannt. Hatte allerdings noch mehrere Gespräche mit ihr, weil sie öfter bei uns im Heim ist. Ihr geht es da wesentlich schlechter als mir...

  • DSC, wird schon., bin ich mir ziemlich sicher.


    Trotzdem krasse Geschichte. Dass Ärzte eben auch Fehler machen zeigt das sehr gut. Ich finde es gut, dass die Ärztin das zumindest gleich gesagt hat.


    Du hast jetzt zumindest auf Lebzeit eine Ärztin gefunden (Hausarzt?), bei der du wohl keine Wartezeiten mehr hättest, wenn Du mal krank bist, sozusagen Privatkassenstatus.

  • Ich hätte das jetzt gar nicht als so schlimm empfunden, aber nachdem es der Ärztin seitdem schlecht geht, muss ich wohl nochmal darüber nachdenken.


    In der Drogenszene kam mal "saubere Spritzen für alle" auf, aber das war wohl eher im Rahmen der Aids Bekämpfung.


    Hoffentlich hast du dir nun wirklich nichts davon "eingefangen".

  • Ein Anhörungsbogen wird es sein, aber eventuell ist nicht bei jedem ein Foto dabei. Aber bei den meisten ist schon seit locker 8 Jahren oder so ein Foto oder ein link zum Foto dabei.

    Falls weder das eine noch das andere dabei ist, kann Philli sich ja nun auf jeden Fall nicht dran erinnern, ob sie oder wer von den anderen das Fahrzeug gefahren ist und benötigt ein Foto.

    Bußgeldbescheid in Höhe von 128 € erhalten, kein Punkt. Ich zahle das jetzt, weil ich es richtig finde.

    Angelegt ist die Strasse baulich auf 70/kmh, 50/sind dort vorgegeben.(Für die, die es kennen Römerring/Cheruskering in Hi). Ich bn dort auch langgefahren, aber nicht zu der Uhrzeit/Tag.

    Mein "Termin" war privat, lässt sich also nich per Fahrtenbuch des Dienstautochens belegen und ich möchte da niemanden mit hineinziehen.

  • Bist Du Dir ganz, ganz sicher, daß du keinen Punkt bekommst? Ab 80 Euro bekommt man meines Erachtens einen Punkt! Und wenn Du zu der Zeit nicht dahergefahren bist würde ich nie und nimmer den Punkt nehmen. Darüber ärgerst du Dich, wenns dumm läuft, in ein paar Jahren grün und blau!

    Da würde ich immer auf das Foto bestehen!

    Du "ziehst niemanden hinein" wenn Du Dir unsicher bist, ob Du das gewesen sein kannst (in deinem Fall bist Du Dir ja recht sicher, daß du es nicht warst). Du hast das Recht auf das Foto. Wenn Du es dann warst, ziehst Du niemanden rein. Warst Du es nicht, kriegt ein anderer den Punkt. Oder das Foto ist so schlecht, daß keiner einen bekommt.

    Edith sacht, meist wird ein Foto automatisch mitgeschickt. Vielleicht war dieses so schlecht, daß sie es einfach mal ohne Foto versuchen.

    4 Mal editiert, zuletzt von 96Weizen ()