Bayern München

  • Er bekommt doch Zuspruch von allen Seiten ( Lafontaine und Weidel )


    Und dass die Querdenkerimpfgegnerbubble eine Hetzjagd herbeiredet, sagt eigentlich alles

  • Querdenkerimpfgegnerbubble

    Du wirst ja sicher nicht mich meinen. Ich glaube, wir müssen jetzt hier nicht Zitate aus den Foren oder anderen Portalen rauskramen, die belegen, dass Kimmich nicht von allen Seiten Zuspruch erhält, um es mal vorsichtig zu formulieren.

  • Wen schiebe ich in welche Richtung?


    Ich kritisiere die völlig durchgeknallte "Kritik" an den Kritisierenden, welche meiner Meinung nach durchaus Recht haben mit ihrer Kritik.


    Das ist keine Hetzjagd auf Kimmich

  • Der Volksverpetzer drückt es viel besser aus als ich:


    Zitat

    Mein Problem mit #Kimmich & dem unqualifizierten Support von #Lafontaine ist, dass hier einfach Unwissen zelebriert wird. Kimmich hat offensichtlich Wissenslücken, aber seine Ahnungslosigkeit wird bejubelt, Aufklärungsversuch als Angriff inszeniert. Unwissen als polit. Position!

    und


    Zitat

    Klar *darf* jemand uninformiert sein. Aber hier wird einfach nur das Recht verteidigt, uninformiert zu sein und die, die Aufklären wollen, dämonisiert und angegriffen. Das ist absurd, denn wir *dürfen* auch aufklären. Wieder: Hier geht es Kritikfreiheit, nicht Meinungsfreiheit.

    https://twitter.com/Volksverpe…LIfAMpZQ_aBRfvYRMjDQ&s=19

  • Zitat

    Berlin (dpa) - Der Vorsitzende der Ständigen Impfkommission (Stiko), Thomas Mertens, hält die öffentliche Diskussion um den Impfstatus von Fußball-Nationalspieler Joshua Kimmich für überzogen. «Es ist die persönliche Entscheidung von Kimmich, und die soll es auch bleiben! Die Debatte um Kimmich ist ein grenzenloser Unfug», sagte Mertens (71)

  • Und eine generelle 2G-Vorgabe für Spieler gebe es nicht, weil dies "als Voraussetzung für die Teilnahme am Spiel- und Trainingsbetrieb, also für die grundrechtlich geschützte Berufsausübung der Spieler, (...) einer verbandsrechtlichen Impfpflicht gleichkommen" würde, "ohne dass es aber überhaupt gesetzliche Bestimmungen gibt, auf deren Grundlage Arbeitgeber Impfvorgaben für ihre Beschäftigen machen könnten".

  • Ist das so schwer zu kapieren? Wir dürfen ihm deswegen keinen Vorwurf machen, das steht uns nicht zu, allen Geimpften oder Sonstwas nicht. Du, Ich , Sie, wir alle können selbst entscheiden was wir in Bezug auf die Impfung machen oder lassen, das hat niemanden zu interessieren. Wer sich dennoch medienwirksam oder in kleineren Kreisen berufen fühlt den Lauten zu machen ist in meinen Augen ein Heuchler.

    Das ist jetzt blöd. Weil wegen - dann wäre ja... also:
    Ist das so schwer zu kapieren? Ihr dürft mir deswegen keinen Vorwurf machen, das steht Euch nicht zu. Du, Ich, Sie, wir alle können selbst entscheiden was wir in Bezug auf Kimmichs Handeln sagen oder nicht sagen, das hat niemanden zu interessieren. Wer sich dennoch medienwirksam oder in kleineren Kreisen berufen fühlt den Lauten zu machen ist in meinen Augen ein Heuchler.

    Ne. :)

  • Dass Martin Kind alles daran setzt die 50+1 Regel abzuschaffen, ist seine eigene Entscheidung, aber ich finde das absolut kacke.

  • Kimmich hat seinen Status und die hanebüchene (und in meinen Augen gefährliche) Begründung dafür freiwillig in ein Mikrofon und eine Kamera gesagt.


    Ich sehe da kein Rumgewühle.


    Und ich kritisiere die Begründung für seine Entscheidung

    Einmal editiert, zuletzt von andro96 ()