Amateure/U23/U21

  • Es gibt kein Hygienekonzept.


    Alles viel zu komplex für 96. Bekommen die Amateuvereine ja auch nicht hin.


    #niemalsallein

  • Passt hier auch die ü32 rein?

    Die haben heute gegen die alten Männer von der dunklen Kanalseite gespielt in Ricklingen.
    Ein kleine Horde Fans vernebelte den blauen Himmel zum Anpfiff und nach der Pause. Zum (unverdienten) Tor nach Elfmeter gab es Fackeln. Außerdem Dauergesang, Doppelhalter und Trommeln.

    Irgendwie schön, allerdings musste ich das heute alles scheiße finden, denn ich war natürlich für meine Hood.
    Bei 96 habe ich Fabian Ernst erkannt. Dass der sich montags immer bei Sachsenross fit hält, ist so ein unnötiger Fakt, den mir meine Freunde allerdings bei jeder Ballberührung nochmal neu erklärten.
    Zwischenzeitlich war die Partie ruppig und ein 96 Spieler wurde mit Blaulicht abgeholt.

    Der Schiri hatte eine rote Brille auf und Sachsenross zuwenig Zielwasser getrunken (Elfmeter nicht verwandelt und mehrfach Aluminium) . Daher blieb es beim 1:1.

    Gelbe Karten gab es auch noch ein paar.

    Das leckerste an der Bratwurst war der Senf.

  • Zitat

    Zwischenzeitlich war die Partie ruppig und ein 96 Spieler wurde mit Blaulicht abgeholt.

    Uiiii, ist ja selten, dass zivilrechtliche Maßnahmen gegen Spieler ergriffen werden. Schwere Körperverletzung, oder was hat er gemacht?

  • Sind halt nicht drauf angewiesen, wie viele andere Vereine in der Liga.

    Dazu müsste man ein Konzept vorlegen, Ordner einstellen.
    Wird sich nicht rechnen, wenn ohnehin weniger Zuschauer kommen und wenig konsumiert wird.

  • Schade eigentlich. Bei den meisten anderen klappt es ja auch. Aber die brauchen auch jeden Cent. Gut das der Bierverkauf wieder erlaubt ist. Für die kleinen Vereinen ist das ja ein großer Punkt im Umsatz.

  • Lt. 96-HP haben die Amateure ein Testspiel gegen Hildesheim gewonnen. Was mich dabei wundert: der Trainer soll hinterher erkannt haben, dass im Training einstudierte Abläufe zu erkennen waren. Hexenwerk!

  • Das ist garantiert schon die journalistische Vorbereitung der Leserschaft in Richtung auf den Wechsel des Trainers hoch in die erste Mannschaft.