Martin Kind

  • Beste wäre natürlich, wenn sich die beiden neuen Transferexperten immer einig sind, und dann jedes Mal entweder Zuber oder Kocak die Gegenstimme sind. Sind ja auch nur die, die mit den Spielern dann arbeiten müssen. Das wird ein Spaß.

  • Kind ist schon lange im Geschäft, sozusagen ein alter Fuchs.

    Er will die Aufmerksamkeit auf sich ziehen, den Druck von der Mannschaft nehmen, und den Aufstieg doch noch diese Saison schaffen. Ganz im Stile eines Feuerwehrtrainers.

    :victory:

  • Ich lese das so, daß ihm die zu treffenden Entscheidungen nicht gut genug vorbereitet waren. Die zwei zusätzlichen Teilnehmer müssen also zwingend PowerPointProfis sein und Daten für Entscheidungsträger komprimieren können.


    Am Ende hat er und wird er auch in Zukunft selbst entscheiden, in der kommenden Saison dann basierend auf besseren Grundlagen.


    Gut, man könnte auch jemanden entscheiden lassen, der das Geschäft kennt und eine Idee oder einen Plan hat, was Hannover 96 wie erreichen kann.

  • Eigentlich ein einfaches und effektives System.


    Kocak, Zuber, Hellberg und Mr. X haben jeweils 1 Stimme. Martin Kind hat 5.

    Damit eine Personalentscheidung vollzogen wird, müssen mindestens 5 dieser 9 Stimmen für die Entscheidung stimmen. Wenn es Geld kostet muss es einstimmig sein.


    Verantwortung für Fehlentscheidungen tragen weiterhin Kocak und Zuber, die den Elite-Rate entweder nicht gut genug, oder zu gut beraten haben.

  • Hört sich auch in der überregionalen Presse leicht nach Kritik am bisherigen Personal an ( dpa):

    Zitat

    «Es werden Leute sein, die Erfahrung im Fußball haben und den Markt kennen. Sie sollen auch in der Lage sein, kritische Fragen zu stellen», sagte Kind.

    Der 76 Jahre alte Unternehmer macht in erster Linie die zahlreichen Fehlgriffe auf dem Transfermarkt für die sportliche Entwicklung der vergangenen Jahre verantwortlich.

    Aus dem Vorhandenen wird also, zumindest in erster Linie, nicht zuwenig gemacht.

    Das sehe ich auch so.

    Jetzt müssen halt "kritische Fragen gestellt werden", und auch dem kann ich mich nur vollumfänglich anschließen.

    Plant Kind etwa "den Verein" zurück ins rote Fußballboot zu holen?

  • Das Verfahren ist doch noch nicht vollständig analytisch betrachtet und professionell optimiert.

    Wir brauchen klare Arbeitsanweisungen für die verschiedenen Fälle des Lebens.

    • Was passiert:
      • wenn sich jemand enthält
      • wenn sich mehrere enthalten
      • wenn sich alle enthalten
    • wird geheim abgestimmt oder offen
    • wenn offen, wer gibt als erster sein Votum ab oder alle gleichzeitig
    • muss mit ja oder nein geantwortet werden oder gilt auch ein ok, mmh oder nö
    • wird das alles protokolliert und abgeheftet
    • wie funktioniert das mit den B und C Lösungen auf der Liste, werden die vorab schon abgestimmt oder erst dann, wenn die A-Lösung nicht mehr geht
    • wird dem Kandidaten mitgeteilt, oder er ein 3:1 oder 4: 0 war?
    • ist das Ergebnis generell eine vertauliche Angelegenheit? (diese Frage ziehe ich zurück)

    Diese Fragen dürften ja Scherzfragen sein. Wir können davon ausgehen, dass die Sitzungen des Transferrats auf sportbuzzer.de live gestreamt werden.


    Selbst wenn dies nicht möglich sein sollte, wird die Protokollierung der Chef höchstselbst in Zusammenarbeit mit dem Herrn Willeke übernehmen. Dem Kandidaten wird nichts direkt mitgeteilt, er kann die jeweiligen Sachstände aber bequem dem Sportteil der NP entnehmen.


    Wollte Kind nicht neulich noch von Saisonzielvorgaben Abstand nehmen? Wiederaufstieg in der nächsten Saison ist natürlich sehr lustig. Aktuell ist die 2. Liga nicht unbedingt grandios besetzt und 96 macht keinen Stich. Im nächsten Jahr wird Schalke dazukommen, plus evtl. Hertha, Köln, Mainz oder Bielefeld. Bis auf Bielefeld hätten die Teams vermutlich alle den Anspruch, sofort wieder aufzusteigen.


    Wenn man schon die die relativ schwache Konkurrenz Kiel, Fürth, Bochum (haben gegen uns verloren!) und HSV (haben gegen uns nur einen Punkt geholt!) tabellarisch kaum eine Chance hat - wie soll das erst gegen Schalke und bspw. den Big City Club oder Köln gelingen? Absurd.


    Ganz besonders lustig wird es, wenn der HSV nicht aufsteigen sollte. Dann hat man für drei Plätze


    Schalke 04,

    HSV,

    Fürth/Kiel,

    Düsseldorf,

    KSC,

    Heidenheim,

    + Überraschungsteam,

    + 2. Absteiger aus der 1. Liga,

    + Relegationsverlierer.


    Im Worst Case haben wir Schalke, Hertha, den HSV und Köln in der 2. Liga, zzgl. den jetzigen Teams auf Platz 4 - 8, zzgl. möglichen Überraschungsteams.


    Hinzu kommen noch so Mannschaften wie Paderborn und Darmstadt.


    Und das mit den drohenden Abgängen von Haraguchi und Hübers und einem Trainer ohne Strategie und einem Club ohne Konzept, Scouting & Co. Wie 96-Legende Thomas Doll einst sagte: Da lach' ich mir den Arsch ab.

  • Dann hat man für drei Plätze


    Schalke 04,

    + 2. Absteiger aus der 1. Liga,

    + Relegationsverlierer.

    Einer ist doppelt, den müssen wir leider abziehen.


    Aber da selbst 96 nächste Saison aufsteigen kann, haben wir in jedem Fall 18 Mannschaften, die sich um die ersten drei Plätze streiten dürfen. Mindestens.

  • Da fällt mir ein, dass ich gestern glaube ich noch eine Top-Aussage zur aktuellen Saison von Martin Kind aufgeschnappt habe.


    In etwa: Ziel ist nun die Saison im oberen Drittel zu beenden. Im Optimalfall Platz 5 oder 6.

  • Am lustigsten fand ich gestern (zumindest in der Twitterretrospektive von RoteRübe) zunächst die Aussage, dass sich Kind darüber wundert und ärgert, dass jemand die Gehaltsobergrenze von 400 Tsd. € an die Presse durchgestochen hat, um im nächsten Halbsatz zu sagen, dass sie doch bei 480 Tsd. € Grundeinkommen (+ Prämien) liegt.

  • Am lustigsten fand ich gestern (zumindest in der Twitterretrospektive von RoteRübe) zunächst die Aussage, dass sich Kind darüber wundert und ärgert, dass jemand die Gehaltsobergrenze von 400 Tsd. € an die Presse durchgestochen hat, um im nächsten Halbsatz zu sagen, dass sie doch bei 480 Tsd. € Grundeinkommen (+ Prämien) liegt.

    Wahnsinn - dass gibt's auch nur bei der Hannover 96 GmbH & Co. KGaA ( Martin Kind sei Dank :D

  • :kichern:


    Ich glaube, ich muss diesen lustigen Anstoß doch mal irgendwann selbst sehen. Man braucht sich anscheinend auch nicht über fehlende kritische Fragen zu beschweren, die Antworten sind auch so entlarvend genug.

  • Sportbuzzer Interview am 25.02.2021


    Wird der Aufstieg trotzdem auch in der nächsten Saison das Ziel sein?


    Kind: Das muss unser Anspruch sein, ist aber nicht unbedingt realistisch. Wenn man das neue Konzept konsequent umsetzt, wird man eine längere Zeitachse im Hinterkopf haben müssen und ein, zwei Jahre mehr Geduld aufbringen müssen.


    08.04.2021


    Martin Kind abschließend: "Wir haben jetzt ein neues Ziel. Den Wiederaufstieg in der neuen Saison. Dafür brauchen wir die Unterstützung der Fans und der Sponsoren."




    Was soll man dazu noch sagen.

    Der würde auch beim Vendée Globe mitmachen wollen, weil er mal was von Steuerbord und Backbord gehört hat.

    Ich glaub ernsthaft wenn er in einem Restaurant (irgendwann mal wieder) sein Essen bestellt, und es vergehen mehr als 20 Minuten zwischen Bestellung und servieren...der weiß wirklich nicht mehr ob das wirklich das georderte Menü war.

  • Ich glaub ernsthaft wenn er in einem Restaurant (irgendwann mal wieder) sein Essen bestellt, und es vergehen mehr als 20 Minuten zwischen Bestellung und servieren...der weiß wirklich nicht mehr ob das wirklich das georderte Menü war.


    Im Hause Kind wird jeher gegessen, was auf den Tisch kommt ;)

  • Am lustigsten fand ich gestern (zumindest in der Twitterretrospektive von RoteRübe) zunächst die Aussage, dass sich Kind darüber wundert und ärgert, dass jemand die Gehaltsobergrenze von 400 Tsd. € an die Presse durchgestochen hat, um im nächsten Halbsatz zu sagen, dass sie doch bei 480 Tsd. € Grundeinkommen (+ Prämien) liegt.

    Die legendären Vorwürfe ER wäre offensichtlich geizig und nicht deutlich zahlungswillig sind damit vom Tisch.