Martin Kind

  • Das ist doch wirklich unfassbar. Der müsste doch nun langsam wissen, dass ihm diese Aussagen auf die Füße fallen. Früher oder später. Meistens eher früher ... :kopf:

  • Zitat

    #Kind über Jan #Zimmermann und Marcus #Mann: „Ich lasse auf beide nichts kommen, sie arbeiten gut und vertrauensvoll zu­sam­men.“ #h96 #NP

    Wie belastbar das Verhältnis ist, zeigt sich allerdings immer erst in der Krise :besserwisser:

  • Aus dem buzzer:


    Zitat

    Kind will nach der Entscheidung der Mitgliederversammlung des e.V., die 50+1-Regel in der Satzung zu verankern, keine Konsequenzen ziehen: "Darüber denke ich nicht nach." Man werde sie aber rechtlich prüfen lassen. "Meine Einschätzung ist: Es geht irgendwann vor Gericht."

    Zitat

    Mehrheitsgesellschaft und Ex-Vorstand Martin Kind ist zwar weiter 96-Mitglied, war aber nicht auf der Versammlung. „Das ist die Entscheidung des e. V., das haben wir zu respektieren“, sagt er. „Die Fanszene dominiert die Versammlungen, sie organisiert sich die Mehrheit“, sagt Kind. Konsequenzen will er aber nicht ziehen: „Theoretisch könnten wir morgen unsere Anteile verkaufen, aber darüber denke ich nicht nach.“

    :kopf:

  • „Theoretisch könnten wir morgen unsere Anteile verkaufen, aber darüber denke ich nicht nach.“



    Top - die Wette gilt :D


    Am Ende wird es aber wie immer bei Martin Kind und seinen Einschätzungen / Behauptungen sein.

    Erst riskiert er eine dicke Lippe und dann scheitert er kläglich vor Gericht ;)


    Sorry, aber die Verankerung der 50+1 Regel in der Satzung des Vereins ist keine ( !!! ) Empfehlung der Mitglieder an Herrn Kind.


    Und diesbezüglich kann er dann von mir aus auch gerne wieder bis zum Europäischen Gerichtshof ziehen ( aber selbst bei seinem ach so grandiosen Ausnahmeantrag - dessen Zahlen immer noch niemand kennt - warum eigentlich nicht ? ) hat der alte Mann aus Burgwedel dann ja schlussendlich seinen Schwanz eingezogen bzw. diesen gar nicht erst aus seinem Feinrippschlüpfer rausgeholt :wut:

    Einmal editiert, zuletzt von 30916 ()

  • Der Vorstand des e.V. kennt die Zahlen aus dem Antrag. Das haben sie auf der Infoveranstaltung im Februar letzten Jahres bestätigt.

    Und ich gehe davon aus, daß der Aufsichtsrat diese auch kennt.

  • Theoretisch hätte man auch CR7 und Lionel Messi verpflichten können.

    die Verpflichtung der beiden oben genannten Spieler wird aktuell noch im Keller der kindischen Firmenzentrale in Burgwedel vollumfänglich analysiert, da der Geschäftsführer der 96 GmbH & Co. KGaA die beiden Spieler bisher nicht kannte und er Angst hat, dass der Spieler Meesi am Ende wieder ein paar Zentimeter zu klein sein könnte ( Franca lässt grüßen :lookaround:

  • Was haben seine Anteile, bzw. was er damit macht, überhaupt mit dem Antrag auf der JHV zu tun?

    Er kann mit seinen Anteilen natürlich weiterhin machen was er will.
    Gerne auch verkaufen.
    Nur wird der Käufer ebenfalls nicht ohne Zustimmung der JHV die Mehrheit an der Management GmbH erwerben können und somit nicht ohne Einwilligung des e. V. 50+1 aushebeln können :ahnungslos:

  • Solche Details interessieren doch einen Martin Kind nicht…

    Wer als Vorstand über Jahre nicht mal ne simple Bilanz korrekt aufstellen lässt, der hat größeres im Sinn….

  • Mainz? Nein! 96 solltest du lieber mit Sandhausen vergleichen. :mundzu:Ups!

    Mainz und 96 sind damals fast gleichzeitig aufgestiegen, deshalb vergleiche ich die miteinander. Und ich frage mich, wie das kommen konnte und wer dafür verantwortlich ist!


    O.k., ich vermute das Kind hatte immer zu viel ablenkende Dinge im Kopf!

    3 Mal editiert, zuletzt von Nebensache ()