Martin Kind

  • eine bloße Empfehlung, die unglücklicherweise auch öffentlich wurde.


    Danke für den kleinen Schmunzler zwischendurch. Aber das meinst Du doch nicht wirklich ernst, oder?
    Wenn Dir Dein Chef empfiehlt, dass Du Dir eine andere Firma suchen sollst, dann ist das natürlich nur eine Empfehlung. Gehst du nicht darauf ein wirst Du trotzdem glücklich und wirst in Deiner jetzigen Firma Deinen Weg machen.


    Blöd, dass das öffentlich geworden ist, war so nicht geplant, kann ja auch kein Mensch ahnen, dass bei einem Interview jemand zuhört...


    Es tut mir Leid, aber einem Spieler dem ich eventuell noch eine Chance gebe sich in den Kader zu spielen, dem lege ich keinen Vereinswechsel nahe. Das kann ich mir zwar schönreden, wird aber nicht besser: rate ich einem Spieler sich einen neuen Verein zu suchen, dann ist das der Stempel "aussortiert" auf der Stirn des Spielers. Schön dick und in Rot.
    Das ist sicher alles andere als eine liebgemeinte Empfehlung (im Sinne von Alternativen zu seiner tristen Situation bei den Roten aufzeigen).

  • Schön wäre, wenn man, solange nicht ansatzweise klar ist, wo eigentlich das Problem bei Jan Schlaudraff liegt (denn er kann spielen, das wissen wir alle), wir uns mit Äusserungen wie 'zum Mond schiessen' enthielten. Ist bald wieder November, da sollte die Lernkurve nicht wieder nach unten zeigen.


    Je mehr ich darüber nachdenke, desto rätselhafter ist der ganze Fall in meinen Augen.
    Wenn er eine so faule Sau ist, wie behauptet wird, wieso hat er dann in der Mannschaft einen guten Stand?
    Wieso ist es nicht möglich, über das, was vorgefallen sein kann, intern wie Erwachsene zu reden?


    Wir wissen nix und sollten abwarten, auf gar keinen Fall allerdings unsachlich werden ihm gegenüber oder auf die sogenannten Insider hören. (Da kann man auch mit dem Ohr am Gulli hängen, da gurgelt's wenigstens lustig)

    Einmal editiert, zuletzt von prickelpit96 ()

  • Es mag ja durchaus sein, WIIL(y), dass wir unterschiedliche Meinungen haben. Zur Sicherheit möchte ich meine aber konkretieren.


    Slomka ist nicht der Chef von Schlaudraff.
    Slomka kritisiere ich, weil er öffentlich in einem Interview kundgetan hat, dass Schlaudraff sich einen neuen Verein suchen solle.
    Der erwünschte Vereinswechsel sollte auch dazu dienen, einen Kaderplatz frei zumachen, um ggfs mit dem ersparten Geld einen anderen Spieler zu finanzieren.
    Ein aussortierter Spieler, der noch vom Verein bezahlt wird, sollte in Notlagen (Verletzungen/Sperren) zum Einsatz kommen können.


    ( Man sollte nie jemanden so tief in den Hintern treten, dass der Schuh drin stecken bleibt )

  • Ein aussortierter Spieler, der noch vom Verein bezahlt wird, sollte in Notlagen (Verletzungen/Sperren) zum Einsatz kommen können.


    Nichts anderes wird passieren. Das liegt doch auf der Hand.

  • Also für mich ist das alles schon sehr plausibel, wenn auch sehr unschön in der Außendarstellung.


    Mk hatte vor Schließung der Tranferliste die Linie ausgegeben, dass ein 2. Spieler nur kommt, wenn ein anderer geht, Beasley kam "nur" als Ersatz für Carlitos. Da keiner verkauft oder abgegeben werden konnte, konnte also auch Hajnal nicht verpflichtet werden.


    Das ist MK schon sehr aufgestoßen, aber immerhin bestand die Option, in der Winterpause noch etwas zu machen. Da nun Schlaudraff seine längerfristigen "Bleibeabsichten" nicht nur MK gegenüber ("Gotteslästerung"), sondern auch noch öffentlich formuliert hatte, („So wie es jetzt aussieht, bleibe ich in Hannover - und das nicht nur bis zur Winterpause!“) bestand (und besteht) die große Gefahr, dass auch Hanke und Forsell eine ähnliche Haltung einnehmen. Das würde eine Abgabe dieser Spieler in der Winterpause ausschließen und so mußte halt von MK ein Exempel statuiert werden.

  • Ich kann dem Lied,Kind dürfe sich öffentlich nicht äussern,nicht zu stimmen.Als Präsident und Geldgeber hat er das Recht sich zu äussern.
    Ich empfinde das sogar als klugen Schachzug.
    Erstens wird das intern abgesprochen sein,zweitens wird weder Trainer noch Sportdirektor beschädigt.
    Nehmen wir einmal an,das Slomka Schlaudraff gegen Leverkusen einsetzt,dann kann Kind hinterher immer sagen,das der Trainer die Mannschaft aufstellt und das er sich da raushalte.So what?
    Schlaudraff hatte genügend Chancen sich bei 96 zu beweisen,er hat sie leider nicht genutzt.Irgendwann muss mal ein Schlusstrich gezogen werden.Intern hat man das Schlaudraff klar gesagt,das er sich einen neuen Verein suchen solle.Wenn er dazu nicht bereit ist,bleibt nur dieses öffentlich zu machen.

    Erstens wird das intern abgesprochen sein...... :kichern:

  • Aus meiner Sicht hat Kind sich mit seinen Aussagen in eine Lose-Lose-Position manöveriert.


    Entweder er zieht die Sache durch und Schlaudraff spielt tatsächlich nicht mehr für 96. Dann erscheint es äußerst zweifelhaft, dass sich - selbst bei grössten Abschlägen beim Preis bzw. bei Übernahme von wesentlichen Gehaltsteilen - während der restlichen Vertragslaufzeit ein Käufer für einen Spieler der seit Jahren ohne Spielpraxis und komplett ausgemustert ist. Den finanziellen Verlust wird die Maßnahme also maximieren. Zudem ist der Kader von 96 quantitativ ziemlich eng. Für den Fall, dass Offensivleute durch Verletzungen / Sperren ausfallen, nimmt Kind auch sportlich eine (mögliche) Option weg.


    Oder Kind rudert (irgendwann) zurück und Schlaudraff spielt doch wieder (zumal das eigentlich die Entscheidung von Slomka ist bzw. sein müsste). Es wäre ja nicht das erste Mal, dass Kind binnen kürzester Zeit komplett entgegengesetzte Aussagen tätigt. Hier kann man wirklich nichts anderes empfehlen, als einfach mal die Klappe zu halten. Zudem bliebe auch im Fall des späteren Zurückruderns eine gewisse Beschädigung sowohl beim Spieler als auch beim Verein zurück.


    Der einzige "Sinn", den ich in der Maßnahme sehe, ist eine gewisse Rache von Kind an Schlaudraff. Und die zweijährige Verbannung der Versuch Schlaudraffs Karriere zu beenden. Wofür das die Rache sein soll, weiß ich nicht - keine Ahnung, was da vorgefallen ist. Vielleicht wurde Schlaudraff als Feindbild ausgemacht, weil er der grösste und teuerste Fehler von Hecking, Hochstätter und Kind war, der die Gegenwart und Zukunft noch immer behindert. Vielleicht wurde Schlaudraff als interner Störenfried entlarvt ("Kader ist nicht bundesligatauglich") oder hat einzelne Personen (vor allem Kind selbst) kritisiert. Vielleicht hat sich Schlaudraff tatsächlich eine Ungeheuerlichkeit erlaubt, die ihn absolut untragbar macht. Das ist für mich jedoch die am wenigsten wahrscheinlichste Alternative, weil man dann ja arbeitsrechtlich gegen ihn vorgehen - also rausschmeissen oder zumindest abmahnen - könnte. Das scheint aber ja nicht der Fall zu sein.

    Einmal editiert, zuletzt von Giftzwerg ()

  • Kind hatte ja schon ähnlich deutliche Worte nach dem Frankfurt Spiel benutzt


    Zitat

    Martin Kind fand noch klarerer Worte: „Schlaudraff ist seit zweieinhalb Jahren hier, und das bisher nicht gerade erfolgreich. Ich empfehle, dass wir uns jetzt über seine Zukunft unterhalten. Wenn nach so langer Zeit kein Wendepunkt erreicht wurde, müssen wir über eine Trennung nachdenken.“


    Martin Kind hat sich in der Öffentlichkeit oft sehr deutlich und auch oft über das Ziel hinaus über Personen geäußert. Trainer hatten darunter oft zu leiden.
    Das Kind sich aber öffentlich so über einen einzelnen Spieler äußert, habe ich noch nicht erlebt. Da muss wirklich intern was vorgefallen sein oder man ist mit der Geduld am Ende. Diese klaren Worte sind schon ziemlich überraschend.
    Das dürfte aber ein Ergebnis aus einer Diskussion zwischen Kind, Schmadtke und Slomka sein. Das Aussortieren bzw nicht nominieren, kam wenn ich mich nicht täusche recht kurzfristig nach dem Treffen der Verantwortlichen nach dem Elversberg Spiel.
    Ich vermute daher, dass es eine von den drei Personen gemeinsam getroffene Entscheidung ist.

  • Kind schießt sich mit diesen Äußerungen ins eigene Knie.
    Welcher andere Verein soll ihn denn in der Winterpause oder vor Ablauf seine Vertrages verpflichten, wenn er nie spielen darf/soll!
    Schl. macht nach Slomka Worten ne gute/verl.freie Vorbereitung (immerhin über fast 8 Wochen!!!) und ist bei einer/einem schlechten Trainingswoche/Tag gleich draußen!


    Außerdem muß man sich fragen wo der"Extra-kick" am Motivation herkommen soll, wenn man weiß ich kann hier trainieren wie ich will, mein Platz ist die Tribüne.
    Er kann doch noch ne wichtige Option zumindest für die Bank sein.


    Möchte sehen was passiert, wenn Schlaudraff so gut trainiert das Slomka nicht mehr an ihm vorbeikommt.


    Sooo wird MK Jan nicht loswerden können. Ein Koch bietet seinen Gästen auch kein "verbranntes Essen" an...

  • Wird sich hier ernsthaft über dieses klitzekleine Interview aufgeregt?


    http://www.bild.de/BILD/sport/…-nie-wieder-fuer-uns.html


    Diese Interpretation dieser paar Zeilen ist doch nicht "euer" Ernst?


    „Schlaudraff spielt nie mehr für uns, davon gehe ich aus!“


    „Die Entscheidung steht. Er hatte seine Chance. Es hat keinen Sinn.“


    „Mit dem Zeitpunkt hat er nicht ganz unrecht. Aber dafür sind jetzt fünf Monate Zeit."


    „Er vernichtet seinen Marktwert. Spätestens im Winter muss er bei einem anderen Verein einen Neubeginn machen.“


    „Wir müssen für unsere eigene Dummheit gerade stehen, werden den Vertrag erfüllen. Wir können ihn nicht zwingen. Es ist keine befriedigende Situation, für ihn nicht und für uns. Aber ich denke, wir können besser damit leben als er.“

  • Es geht hier offensichtlich gar nicht mehr um sportliche Belange.


    Wenn Martin Kind öffentlich in diesem Maße die Contenance verliert und seinen Trainer und den Sportdirektor übergeht, ist intern etwas vorgefallen, dass alle Sicherungen gleichzeitig durchbrennen ließ. Bei der Mitteilungssucht von Martin Kind ist es nur eine Frage der Zeit, bis es an die Öffentlichkeit kommt.


    Normalerweise eine Schlußfolgerung, der ich gerne folgen kann. Doch die Ausfälle des Herrn Präsidenten haben sich im letzten Dreivierteljahr derart gehäuft, daß ich meine Zweifel bekomme. Er belehrte Bergmann härter zu arbeiten. Er zweifelte, ob es sich für den Hannoveraner an sich überhaupt lohne zu kämpfen. Er wollte Slomka nach dessen Auftaktniederlagen am besten nie engagiert haben. Er verbot dem Sportpsychologen den Zutritt in die Spielerkabine. Er forderte kotzende Spieler. Er forderte Schmadtke auf, endlich mal das Verkaufen zu lernen. Er befeuert grundsätzlich jedes Transfergerücht und jede Trainerdiskussion.


    Es scheint nicht mehr mit rechten Dingen zuzugehen. Es geht wohl nicht mehr darum, welche Interviews ein Spieler oder ein Trainer gibt. Es geht nicht darum, welche Wertschätzung Dr. Marlovits von Spielerseite erhalten hat. Es geht einzig und allein ums Geld. Es wurde ausgegeben und trotzdem gibt es nur Abstiegskampf. Das liegt dem Herrn Präsidenten schwer im Magen, damit kann er nicht umgehen. Wenn es darum geht angekündigte Gehaltserhöhungen durchzuführen (Mertesacker), dann drückt er sich. Auf der anderen Seite ist ihm kein plumper Populismus peinlich genug.


    Der Mann ist bei mir unten durch. Ich möchte nie wieder ein Interview von ihm lesen. Ich ärgere mich nur ein zweites Loch in den Strumpf. Im Grunde ist es jedes Mal vereinsschädigendes Verhalten, denn es zerstört jeden Zusammenhalt. Das ist der fundamentale Unterschied zu jedem kritischen Spieler-, Trainer- und Managerinterview, das ich gut finde. Wenn Balitsch, Rosenthal, Schulz, Cherundolo, Slomka, Schmadtke oder jemand anderes etwas gesagt hat, dann hat es nie eine Tür zugeschlagen. Martin Kind ist auf dem Pfad des verzweifelten Türzuschlagens, als wenn er die erfolglosen Entscheidungen der letzten vier Jahre damit rückgängig machen konnte. Vor vier Jahren ist er zurückgekehrt, um 96 endlich fit fürs obere Drittel der Liga zu machen. Die Scherben des Vorhabens liegen überall auf dem Boden. Seine Ausfälle haben auch nichts mehr mit aktuellen Tabellensituationen zu tun. Der Klassenerhalt ist geschafft, der Sparkurs geht weiter, der Ligastart gelang so gut wie seit 45 Jahren nicht mehr. Trotzdem kreiert er im Alleingang Unruhe. Ich bin froh darüber kein Spieler zu sein und gutmütig die Aussetzer weglächeln zu müssen: "Ach, wir kennen doch unseren Präsidenten."


    Trainer, Manager und Spieler kommen und gehen. Es sind immer nur die anderen schuld. Mir reicht's.

  • Ehrlich gesagt kam mir vorhin auch das erste Mal der Gedanke, ob Kind vielleicht ein gesundheitliches Problem hat.


    Wenn ich sein Arzt wäre, würde ich ihm zu zwei, besser drei Wochen Urlaub in einem Luxus-Ressort in der Karibik raten, mit einem halben Dutzend junger, gutgebauter lateinamerikanischer Hörgerätegroupies, einem Cocktail-Mixkurs und täglich 18 Löchern Golf.


    Natürlich nicht, weil dort Hurricane-Saison ist. Im Ernst, der sollte mal ein paar Wochen richtig ausspannen. Es ist nie zu spät, dazuzulernen.

    Einmal editiert, zuletzt von ExilRoter ()

  • Vor vier Jahren ist er zurückgekehrt, um 96 endlich fit fürs obere Drittel der Liga zu machen. Die Scherben des Vorhabens liegen überall auf dem Boden. Seine Ausfälle haben auch nichts mehr mit aktuellen Tabellensituationen zu tun. Der Klassenerhalt ist geschafft, der Sparkurs geht weiter, der Ligastart gelang so gut wie seit 45 Jahren nicht mehr. Trotzdem kreiert er im Alleingang Unruhe. Ich bin froh darüber kein Spieler zu sein und gutmütig die Aussetzer weglächeln zu müssen: "Ach, wir kennen doch unseren Präsidenten."


    Sehr gute Sichtweise und gut zusammengefasst! Teile ich mit Dir!

  • Egal wieviel Unsinn er erzählt, er hat uns die erste Liga und das neue Stadion gebracht. Ich versteh nicht, wie man soo kritisch mit ihm sein kann. Ich hoffe inständig, dass er noch sehr lange Präsidet bleibt, weil ich befürchte das wir ohne ihn wieder in der Bedeutungslosigkeit der zweiten Liga verschwinden.

  • Das waren noch Zeiten, als der Martin damals für unsere Sünden gestorben ist. Gelobet sei der Herr, mein Gott, mein Licht, mein Leben. Mein Präsi der mir hat, mein Leib und Seel gegeben...

  • Du kannst durchaus eine andere Meinung haben. Ist ja auch eher normal ihn als Fan scheiße zu finden. Ist mir schon bewußt, das meine Denkweise nicht viele hier teilen werden.