Premier League

  • Die Unermüdlichkeit haben sich die Citizens über Jahre erarbeitet. Sie glauben (fast) immer an sich, auch bei Zwei- und Dreitorerückständen. Weil sie in der Vergangenheit gewachsen sind. Fast 200 Punkte in zwei Jahren geholt haben. Dieses Selbstvertrauen holt man sich nicht in vier Wochen, nicht in vier Monaten. Dieses Selbstverständnis, zu den besten der Welt zu gehören. Dortmund etwa braucht noch lange, um da wieder hinzukommen, wo sie vor acht Jahren gewesen sind. Die haben immer wieder mal gute Phasen. Spielen oben ein bißchen mit. Aber eben ohne Titel. Ohne das i-Tüpfelchen. Der Aufbau einer solchen Mannschaft dauert natürlich auch und wurde in der Vergangenheit laufend gestört. Das holt keiner in einem Transfersommer auf.


    An den internationalen Erfolgen der PL-Spitzenklubs kann man inzwischen auch wieder sehen, daß es Geld für Erfolg braucht. Falls Geld nicht reicht, braucht es mehr Geld. Man muß es auch sinnvoll einsetzen, klar. In den letzten Jahren haben sie deswegen eine Vielzahl von ausländischen Trainern, Assistenten und Kaderplanern verpflichtet. Zahlt sich aus. Ob man die Geldquellen und manche Nebenwirkungen gut findet, steht auf einem anderen Blatt.


    Und jetzt: Go, Liverpool, go. Holt euch endlich den Titel.

  • Pochettino hat lange Zeit ganz beachtliche Erfolge mit vergleichsweise bescheidenen Mitteln errungen. Ich glaube, ganze anderthalb Jahre lang hat Tottenham nicht einen einzigen Spieler verpflichtet, weil das Stadion so teuer wurde. Nach dem verlorenen CL-Finale war aber vielleicht die Luft raus. Schade. Hut ab vor dem Erreichten.

  • Boxing day Konferenz jetzt.


    Hmmm. Die ersten drei Schalten mit Aston Villa, Wets Ham und Burnley. Alle im selben bzw. gleichen Trikot.

    Einmal editiert, zuletzt von Giftzwerg ()

  • Was für eine Machtdemonstration.


    Mir fällt kein Szenario ein, wie Pool jetzt nicht Meister werden sollte.


    Das lange Warten dürfte bald ein Ende haben...

  • Was für eine Machtdemonstration.


    Mir fällt kein Szenario ein, wie Pool jetzt nicht Meister werden sollte.


    Das lange Warten dürfte bald ein Ende haben...



    Wenn City so eine Rückrunde wie letztes Jahr hinlegt (54 Punkte) und bei Liverpool sich noch ein paar sehr wichtige Spieler verletzen kann sowas absolut noch passieren.

    Im Fußball kann es so schnell gehen, dass sich das Glück komplett wendet und es ist gerade mal die Hälfte der Saison um. Mal 2-3 Spiele unglücklich verlieren / nicht gewinnen: der Kopf fängt an zu arbeiten, CIty wittert Morgenluft und auf einmal kann das ne ganz komische Eigendynamik entwickeln und man verliert plötzlich die Spiele, die man in der Hinrunde noch knapp gewonnen hat.

    Aktuell spricht alles für Liverpool und ich hoffe sehr, dass sie es schaffen, aber sie tun gut daran, sich nicht zu sicher zu fühlen.

  • City verliert nach 78 Minuten in Unterzahl und 2 : 0 Führung noch 2 : 3 in Wolverhampton.

    Die Reds jetzt mit 13 Punkten auf Leicester und 14 auf City.


    Das könnte nun aber wirklich zur ersten Meisterschaft nach 30 (!) Jahren reichen.

    Ja, tatsächlich 30 Jahre, ich hab es erst nicht geglaubt.

  • Dortmund hatte letzte Saison auch zeitweise 9 Punkte Vorsprung auf Bayern und hat es noch vermasselt. Wolfsburg kam seinerzeit von Platz 8 nach der Hinrunde und hat dann alles in Grund und Boden gespielt - das 0:5 von uns gegen die tut immer noch irgendwie weh, das war einfach 'ne andere Welt. Die haben 11 Punkte mehr geholt als Bayern in der Rückrunde. Liverpool ist noch längst nicht durch.