0:1 Heimpleite gegen den HSV

  • Ich denke, auch wenn ich hier schon lange nicht mehr gedacht habe,
    der HSV aus Hamburg hat verdient gewonnen.
    3 Lattenschüsse mit immerhin einem Erfolg gegen nur 2 gefährliche Schüsse von uns. Zum Ende reicht das einfach nicht um ein Bundesligaspiel gegen wieder erstarkte Hamburger zu gewinnen.
    Ob es nun daran lag das ein unser Ungar ein evt. Angebot aus Spanien hat oder nicht, jedenfalls hat bis auf USA und Robert kaum einer die Leistung aus der viel gelobten Vorbereitung gezeigt.
    Als Hashi gebracht worden ist dachte ich auch was soll das? Allerdings war er präsenter als Hanke (war der überhaupt auf dem Platz?)
    Schade, denn auch ich war überzeut das wir gewinnen.
    Naja die Saison ist noch Lang (macht 3,- €)


    Gruß aus Berlin

  • wen interessiert dein fifa krams?


    was grad abgeht ist wieder typisch für die fans von hannover.


    erst große euphorie und geträume vom uefa cup weil son spiel gegen eine uneingespielte Mannschaft von Real Madrid geschlagen wurde, und dann nach EINEM spieltag in der bundesliage wo wir gegen einen den hsv verloren haben gleich son rumgeflenne. geht raus, genießt das wetter - morgen sieht die welt ganz anders aus.

  • Ach bevor ichs vergesse Kleine kann bleiben, in der Startelf! Noch 4-5 Spiele in der Startelf und er ist der neue Spitzenverteidiger der Liga inkl. Torgefahr. Nur meine Meinung!

  • Zitat

    Original von DerSievers
    wen interessiert dein fifa krams?


    Es ging mir nich um mein Fifa sondern um das System und die Aufstellung

  • Positiv hervorheben kann man Cherundolo, Enke und mit deutlichen Abstrichen noch Kleine, Rosenthal und Huszti.


    Zuraw, Pinto, Bruggink, Yankov und Hanke fielen dagegen in negativer Hinsicht besonders auf.

  • Also, ich flenne nicht. Ich versuche nur, mir zu erklären, was da schief gelaufen ist. Warum spielt diese Mannschaft fast nie zwei vernünftige Halbzeiten?


    Ansonsten hatte ich keine großen Erwartungen, hab mich aber auf den Saisonstart gefreut, die Freude ist erst mal weg, weil es einfach ein richtig schlechtes Spiel der Mannschaft war. Die können vielleicht nur auswärts gut, wer weiß.

  • na ja schade. hatte mich so auf den start gefreut. hamburg stand hinten verdammt clever und 96 vermochte es nicht mit einer langsamen spitze, diese abwehrreihe überhaupt mal zu gefährden. erschrocken war ich über hankes schnelligkeit bzw. langsamkeit. ich hoffe, dass es noch am trainingsrückstand liegt. man überlege sich mal, dass unser vahid ;) in der 2ten hälfte wieder ran durfte. aufgrund der leistung von hanke zu recht, aber irgendwie kam ich mir vor wie in einem schlechten film. gleiches muster der vorsaison im sturm.


    ich hoffe nur, dass wir beim KSC gewinnen, denn sonst kann das einen ganz bösen start geben.

  • Scheiß-Spiel irgendwie. Flandern und Kolonien war besser. Die Chancen von Lauth und Hashemian, der mir gut gefallen hat (aber auch wieder stokelig in manchen Szenen), waren auch eher Zufallsprodukt. Erste Halbzeit verpennt, Punkte verschenkt ist wohl das Fazit. Balitsch in der 1. Hälfte ganz schlecht, in der 2. dann verbessert. Hanke hing total in der Luft. Ich frage mich warum die einzige Spitze z. T. versucht in der eigenen Hälfte Bälle zu holen. Denn das Nachrücken dauert immer ca. 30 Sekunden, weshalb dann überhaupt keine Gefahr entstehen kann. Nach dem Spiele weiß ich auch warum ich froh bin das Zuraw nur noch zweite Wahl ist. Viel zu langsam...na ja, lange Rede kurzer Sinn. Das war heute nix, leider.


    Das sich beim Bochumer 2:2 wieder lautstark gefreut wurde, sei mal vergessen. Weiß ja nicht ob das die Hamburger waren oder auch die Nord feierte.


    Alles in allem ein Kack-Start, der aber im nächsten Spiel mit einem Dreier gerettet werden kann.

    Einmal editiert, zuletzt von CR1896 ()

  • Bremen ist dieses Jahr unsere Kategorie, deswegen die Freude. Dass sich die einzige Spitze bei uns die Bälle fast in dere eigenen Hälfte holen muss ist keine Neuigkeit, dieses System ist ziemlich Stürmerfeindlich.
    Warum Rosenthal hier positiv beurteilt wird, verstehe ich im Moment nicht, hat sich fast in jeder Situation irgendwo festgelaufen, auch wenn man positiv anmerken sollte, dass er mehr versucht hat als Bruggink und Yankov zusammen.

    2 Mal editiert, zuletzt von IlStajner96 ()

  • Zitat

    Original von DerSievers
    wen interessiert dein fifa krams?


    was grad abgeht ist wieder typisch für die fans von hannover.


    erst große euphorie und geträume vom uefa cup weil son spiel gegen eine uneingespielte Mannschaft von Real Madrid geschlagen wurde, und dann nach EINEM spieltag in der bundesliage wo wir gegen einen den hsv verloren haben gleich son rumgeflenne. geht raus, genießt das wetter - morgen sieht die welt ganz anders aus.


    Hier wird ganz zu recht rumgeflennt. Die Mannschaft war über weite Strecken chancenlos. Ich kann mich nicht an ein einziges Spiel der letzten Saison erinnern (seit Hecking da ist), wo das zugetroffen wäre. Wenn nun in Karlsruhe nicht gewonnen und bei Bayern (was zu erwarten ist) verloren wird, stehen wir gleich wieder unten drin.


    Und das nach der heutigen Leistung ganz zu recht.

  • Und Spiel 4 ist gegen Bochum, gegen die wir letzte Saison zwei Traumspiele abgeliefert haben.
    Wird schon irgendwie, so 5-6 Spiele sollte man schon abwarten, auch wenn das heute, wie du richtig sagst, teilweise schon echt erschreckend schwach war.

    Einmal editiert, zuletzt von IlStajner96 ()

  • Zitat

    Original von Morning Bell
    Positiv hervorheben kann man Cherundolo, Enke und mit deutlichen Abstrichen noch Kleine, Rosenthal und Huszti.


    Zuraw, Pinto, Bruggink, Yankov und Hanke fielen dagegen in negativer Hinsicht besonders auf.


    Huszti? Was mir heute aufgefallen ist - gilt aber eigentlich auch schon in der gesamten letzten Saison. Die Ecken und geflankten Freistösse sind eine Zumutung. Es muss einem Bundesligaspieler (insbesondere wenn man diesen als guten Techniker und Vorlagengeber preist) möglich sein, einen ruhenden Ball halbwegs dahin zu bekommen, wo er hin soll.) Das gilt für Bruggink übrigens auch. Gegentor war der Freistoss(trick) des HSV. Insofern hat das heute sogar nummerisch den Unterschied ausgemacht.

  • Verdiente Niederlage. Hätte auch noch höher ausfallen können und so sehe ich das Positive: Wenn schon verloren, dann wenigstens nicht so dramatisch für die Tordifferenz....


    Balitsch mit nur 39 % gewonnenen Zweikämpfen. Das ist für die dicke Lippe, die er oft hat, eindeutig zu wenig.


    Mich interessiert die nicht zu klärende Frage, ob Hanke, Stanjner oder Brdaric die Chancen, die Hashemian hatte, überhaupt bekommen hätten und wenn ja, ob es zu Toren bei denen gereicht hätte.


    Interview mit Hecking nach dem Spiel war extrem unsouverän.


    Ansonsten: Glückwunsch an den hsv, die haben wirklich gut gespielt.

  • Die Niederlage hat m.M.n. eher sekundär was mit unserer Leistung zu tun, sondern vielmehr mit einer blitzsauberen, aufmerksamen Defenisvleistung des HSV HH. Soviel Druck, wie die auf den Ballführenden und die einzige Spitze ausgeübt haben, da war es automatisch extrem schwer für unsere Mannschaft, zumal sie nicht ihren besten Tag hatte und einzelne Geniestreiche rar waren. Irgendwie hat mich das Spiel an ein typisches 96-Spiel unter Lienen erinnert.
    Ärgerlich ist es trotzdem, weil beim HSV HH in der Spitze auch nicht viel lief. Zidan und Olic, hat man so gut wie nie gesehen.

  • 1) Das kollektive Zweikampfverhalten hat sich heute über mindestens 75 Minuten darin erschöpft, dass Zweikämpfe angenommen wurden, wenn es gar nicht mehr anders ging (besonders zu tadeln Yankov, der sich auf einer guten anfänglichen Balleroberung ausruhte und Hanke, der sich allein auf seinen Strafrauminstinkt verließ!), oder gefoult wurde (Balitsch, z.T. auch Huszti).


    2) Raumdeckung wurde insoweit praktiziert, dass unsere Spieler dort, wo sie standen, physikalisch notwendigerweise den Raum ausgefüllt haben. Eklatant die Lücken zwischen Abwehr und Mittelfeld. Zuraw sah bei den schnellen Spielzügen besonders blöd aus, musste aber aber auch ausbaden, was seine Vorderleute so verzapft haben. Vielleicht der Preis für eine zu stürmische Ausrichtung. Fahrenhorst oder Kleine als Fullback-6er wäre eine Überlegung wert. Ohne damit die Offensiven, Yankov sei hierbei eingeschlossen, von Defensivverantwortung freizusprechen, um Gottes Willen!


    3) Zielstrebigkeit nach vorn andeutungsweise vorhanden, endete aber immer - siehe oben - im Zweikampfverlust.


    4) Balitsch unter aller Kanone heute. Bitte Foulautomatismus lustmorden und Stellungsspielautomatismus einschalten!


    5) Erfreulich allein: Enke, Lauth und Hashemian, der um seine letzte Chance kämpft.


    6) Über Hanke würde ich jedoch nicht den Stab brechen, von den Bewegungsansätzen sah das schon vernünftig aus, nur wie gesagt - die Z-Sache mit Arme einsetzen und auch mal nen Ball zurückholen und so.


    7) Rosenthal mit mehr Risiko, aber auch mit etwas mehr Akzenten und besserer Körpersprache als Pinto, was freilich nicht schwer war.


    8) Summa summarum eine feige, gutkombiniererische Darbietung, mit der auch in Karlsruhe nichts zu holen sein wird.


    9) Wir sollten dieses abgrundtief beschissene Spiel nicht zu laut mit Humor nehmen.


    10) Nein, ich bin keineswegs unter die Sagnas gegangen.

    Einmal editiert, zuletzt von Halfarsen ()

  • Zitat

    Original von IlStajner96
    Es fehlt keiner Stürmer, es fehlt im Mittelfeld ein aggressiver Typ, der zeigt, wo es langgeht, und ein guter Fußballer ist und auch mal dazwischen gehen kann, wenn es nötig ist, kurzum ein Arschloch, der Fußball spielen kann.


    Tja, habe mal gedacht, das genau das Balitsch ist, aber die Leistung von ihm heute war sowas von unterirdisch, da fehlen mir sämtliche Worte für.

  • Ich war wohl in einem anderen Stadion, denn der Hamburger SV, den ich gesehen habe, war keinesfalls in der ersten Hälfte so haushoch überlegen. Beide Mannschaften haben stumpfsinnig rumgekickt, bis der Gegner durch eine Standardsituation mit seinem ersten Torschuss das 0:1 macht. In der Folgezeit kam dann der falsche HSV bedingt durch unsere allenfalls zweitligareife Innenverteidigung zu einigen Konterchancen, die er stümperhaft vergeigte. Von uns kam nicht ansatzweise ein Torschuss. Das lag nicht an Hanke, sondern daran, dass der Ball selten in der gegnerischen Hälfte landete. Alle Feldspieler Totalausfälle, besonders schlecht die Außen und ganz besonders Pinto.


    In der zweiten Hälfte ein ausgeglichenes Spiel, der kleine HSV spielstandbedingt mit den riesigen Möglichkeiten, den Sack zuzumachen. Die Einwechselungen waren Käse, Hashemian blind wie so oft, Rosenthal wollte zu häufig mit dem Kopf durch die Wand und lag ständig auf der Nase. Lauth fand ich in Ansätzen okay, kam aber irgendwie zu spät rein.


    Insgesamt hatte ich den Eindruck, dass die Mannschaft überhaupt nichts dazugelernt hat (wieder eine grottenschlechte Halbzeit und eine akzeptable, die wenigen guten Chancen kläglich vergeben, Balitsch mit dummer gelber Karte - wahrscheinlich stand er wegen seines ständigen Gemeckers kurz vor Gelb-Rot).


    Die Krone setzten dem Ganzen dann noch die immer schlimmer werdende Zwangsbeschallung und die stümperhaften Einlasskontrollen auf (30 Minuten angestanden und dann noch nicht mal durchsucht worden, sondern einfach durchgegangen; der komplette Bereich vor den Drehkreuzen vollgestopft, weil die Leute ihren Arsch nicht in Bewegung setzen wollten, so dass von außen phasenweise niemand mehr hineingelassen wurde).


    Was für ein Dreckstag! Zu allem Überfluss darf ich hier noch lesen, dass wir zwischen Platz 5 und 8 landen und am Ende vor Bremen stehen. Ja nee, is klar!