• Auch hier bin ich leider spät dran.


    Alles Gute dem Neugeborenen und den Eltern. :blume::blume::blume: Möglichst störungsfreie Nächte.

  • Hat hier jemand Erfahrungen mit Katzenbissen bei Kindern? Wenn man danach googelt, wird man ja wahnsinnig (nicht nur für Kinder, sondern auch bei Erwachsenen). In unserem Fall ist das nur ein kleiner Biss und ich würde erstmal nichts tun, wenn sich da jetzt nichts entzündet. Oder ist das zu leichtfertig?


    PS: Fleißig ausgespült und desinfiziert haben wir.

  • Ich würde vermutlich auch erst mal abwarten. Tetanusimpfung noch nicht zu alt? Das wäre vielleicht noch ein Grund einen Arzt aufzusuchen.


    Ansonsten kann man auch evtl einen Arzt am Telefon anrufen. Meine Krankenkasse bietet so einen Service rund um die Uhr. Das nutzen wir durchaus für einen kurzen Rat am Telefon. Da spricht man meist mit Fachpersonal, die bei Bedarf dann noch einen Arzt hinzuziehen oder die Frage weitergeben.

  • Tetanus ist nur bei Dreck ein Problem, oder? Tollwut selbst bei Freigängern sicherlich auch unkritisch, oder? Ich würde auch abwarten und beobachten. Auch hinsichtlich rotem Strich hinsichtlich Blutvergiftung.

  • >>Wird ein Kind von einer Katze gebissen, sollten Eltern mit ihm zu ihrem Kinder- und Jugendarzt, damit er die Wunde professionell reinigen kann. Katzen besitzen sehr spitze Zähne, die tief eindringen und mit dem Speichel Keime weit in das Gewebe bringen – auch wenn die Haut wenig verletzt scheint.


    kinderärzte im net.de

  • Ich würde abwarten und beim kleinsten Anzeichen einer Entzündung zum/zur Ärzt/Ärztin gehen.
    Ja: Es heißt immer dass Katzenbisse gefährlich sein können. Und auch, dass man mit einem solchen immer zum Arzt soll. Aber...dann wäre ich ja dauern dort ;)

    Kurz gesagt:
    Fraktion "alles wird gut" sollte beobachten und ggf. kurzfristig entscheiden.
    Fraktion "Vorsicht ist besser als Nachsicht" sollte zum Arzt.

  • jepp, kannst ja zur Sicherheit auch noch alle paar Stunden mal Fieber messen, ob der Körper eventuell mit irgendwas rumkämpft

  • Erstens: vielen Dank für die vielen Glückwünsche. Wir sind zu hause angekommen und alles ist super. Im Krankenhaus war mir eigentlich pro Tag nur einmal eine Stunde Besuch gestattet, das konnte ich aber trotz Security deutlich umgehen.


    Zweitens: mit Katzenbiss würde ich durchaus in eine Notfallpraxis fahren. Ein Bekannter hat mal fast seinen Arm verloren weil er einen Katzenbiss unterschätzt hat. Gut, er hat den ganzen Tag danach Beton gemacht, das kurbelt Bakterien richtig an und `s Kind wird jetzt wahrscheinlich keinen Beton machen. Aber trotzdem. Mich hat so ein Vieh auch mal mies gebissen, da bin ich auch Abends ins Krankenhaus gefahren und das war gut so. Wunde spülen usw.

  • die Entzündung spielt sich halt tief im Gewebe ab, weil die Katze lange spitze Zähne hat, deshalb bemerkst Du eine Entzündung wohl recht spät.


    Allerdings schlagen Erfahrungswerte ja oft medizinische Ratschläge, insofern muss Stephan535 nicht unbedingt falsch liegen...

  • Ich möchte noch erwähnen, dass sowohl mein Tierarzt, als auch mein Hausarzt immer ganz besorgt gucken, wenn es um Katzenbisse geht.

    Mit etwas drüber Nachdenken möchte ich ändern: Mit meinem Kind ginge ich wohl zum Arzt. Auch wenn ich es selbst anders handhabe.

  • Ich glaube, Nils ist schon unterwegs.

    Nee nee, alle sind zu Hause. ;-) Bin jetzt allerdings genauso unsicher wie vorher, tendiere aber dazu, es davon abhängig zu machen, wie die Wunde morgen aussieht. Da sie kaum geblutet hat, gehe ich von keiner tiefen Verletzung aus. Vielen Dank für eure vielen Einschätzungen!

  • Als mein Kater mich gebissen hat, hats auch kaum geblutet. Das ist kein Indikator, weil eine Schwellung die Wunde sofort wieder verschließt. Ich fand das Gerede über die Gefährlichkeit von Katzenbissen auch komplett hysterisch und bin natürlich nicht zum Arzt. Mit der Folge, dass das Handgelenk (Tatort) am nächsten Tag so angeschwollen war, dass ich es nicht mehr bewegen konnte und zum Notarzt musste. Dann hat leider auch kein Ausreinigen mehr gereicht, sondern Antibiotikum musste her (überflüssig zu erwähnen, dass ich darauf allergisch reagiert habe, am ganzen Körper einen Ausschlag bekam und Cortison nehmen musste...). Aber ich will hier keine Panik verbreiten :P.

  • Ich, als Erwachsener, bin bei Stephan535 .

    Unser kleiner Scheißer meint auch, dass er (ganz selten) mal zeigen muss, dass seine alten Zähne noch funktionieren.

    Chefin und ich sind nach einem Biss noch nie zum Arzt gegangen und bisher ist auch immer alles gut gegangen.

    Unser ist aber ein reiner Stubentiger.


    Mit einem Kind würde ich zu mind. 96% einen Arzt aufsuchen.

    Nils wie war es denn bei Euch? Musstet ihr heute zum Arzt?