Dokus, Vorträge und Experimentalfilme im Netz

  • Heutzutage gibt es ja Navis in Autos. Davor hat meine Mutter auch immer die Karte für meinen Vater gelesen, das war auch nicht einfach, manchmal aber lustig.


    Stephan535 Du verwirrst mich jetzt genauso wie ich euch, dann ist ja gut. Soll ich noch was dazu sagen? Ich glaube nicht.

  • Nee, die sitzt im Nebenzimmer und ist, ja wie soll ich das nennen... auf dem Amt per Internet anwesend...

    arbeiten tut da ja keiner...oder?

    Nein, meine Frau fährt sehr gut Auto, Navi und so neumodischen Krams hamwa nicht. Rückwärts einparken kann se auch.

    Alles gut!

  • Was hat das jetzt Alles mit dem hiesigen Thema zu tun, Moderator:in?


    Na, es geht hier doch um diese wirklich erschütternde Doku im Netz. Protagonist männlich, Eigenheimbewohner in der norddeutschen Provinz, Haustierhalter und sogar noch Verbrennerfahrer. Mithin die Personifizierung konservativ-bürgerlicher Idylle. Man sollte meinen, eine der letzten Bastionen wider die politisch korrekte Sprachpolizei. Entsetzlich, mitanzusehen, wie auch diese nun offenbar gefallen ist und vom allumfassenden Genderwahn ergriffen wurde.

  • Und das schlimmste ist ja, dass man den nicht mal auf ignore setzen kann. Jede:r muss das lesen und an die Kinder denkt auch wieder keine:r.

    Scheiß Genderei!

  • Zitat

    hiermit laden wir Sie ein zum Online-Vortrag und Diskussion "Gender-Sprache" mit Bernhard Lassahn am Mittwoch, den 16.3.2022 von 19:00 - 20:30 Uhr.

    Bin schon gespannt drauf.

  • Aus der arte mediathek


    https://www.arte.tv/de/videos/062284-000-A/female-pleasure/



    "#Female Pleasure" begleitet fünf mutige, starke, kluge Frauen aus den fünf Weltreligionen und zeigt ihren erfolgreichen, risikoreichen Kampf für eine selbstbestimmte weibliche Sexualität und für ein gleichberechtigtes, respektvolles Miteinander unter den Geschlechtern. Ein Plädoyer für das Recht auf Selbstbestimmung und gegen die Dämonisierung der weiblichen Lust.


    Die Doku hat mich gerade wegen der Übereinstimmungen innerhalb der Weltreligionen beeindruckt.



  • @Dvdscott

    Wie immer! Knapp 2 Wochen die Schnauze gehalten und zufällig schön wieder mit rechter antifeministischer, homophober, rassistischer Scheiße provozieren. Es kotzt mich einfach nur noch an. Geh doch einfach in deine Scheiß Unterdrückte Männerwelt zurück.


    (Nein, ich möchte keine Erklärungen, dass er nichts dafür kann.)

  • Muss dieser Genderwahn jetzt hier auch befolgt werden ?

    Ich gendere, Du plenkst. ;)

    Von "muss" kann keine Rede sein. Was spricht dagegen, dass ich das mache?

    Hier im Forum spricht gar nichts dagegen, solange ich es nicht machen muss :P


    Aber die Frage wäre, musst du es im dienstlichen Bereich in Stade machen? Wahrscheinlich nicht.

    Müssen eigentlich die Verwaltungsangestelten in Hannover in dem Fall den "Genderstern" umsetzen?


    https://www.hannover.de/Servic…klicht-Verfassungsauftrag


    Im Gutachten (?) bestätigt dürfen sie es.


    Wird es auch vollzogen? Irgendwie nicht. Im letzten Schreiben der Stadt im Heranziehungsbescheid über Niederschlagswassergebühren wurde bei mir nicht gegendert.


    Meines Erachtens muss sich Sprache entwickeln, und wenn sie sich entwickelt hat, kehrt sie in den Amtsstuben ein. Sie als politisches Instrument zu gebrauchen, macht keinen Sinn.

  • Aber die Frage wäre, musst du es im dienstlichen Bereich in Stade machen? Wahrscheinlich nicht.

    Ich muss es nicht nur nicht machen - ich mache es auch nicht. :D
    Beruflich "gendere" ich tatsächlich klassisch mit Schrägstrich. Zum Einen, weil ich nicht derjenige bin, der das zu entscheiden hat und zum Anderen, weil ich tatsächlich glaube, dass das komisch rüberkäme, machte ein Gericht das mit dem Doppelpunkt oder Sternchen.

  • Beim Schrägstrich weiß ich es nicht aber der Doppelpunkt ist ja deswegen gut, weil Vorlesesoftware da nur eine kleine Pause macht und nicht das Symbol ausspricht.

  • Sehr guter Vortrag von Scott W. Palmer, Professor für russische Geschichte, über den Aufstieg Moskaus und dessen Bedeutung für Russland.


    Englisch, 1:07, Audio mit Präsentation.


  • Ich poste das mal absichtlich hier rein, weil es mir nicht darum geht Putin eine Legitimation für sein Handeln zu geben, sondern eher aufzuzeigen, wie internationale Politik offensichtlich so abläuft sowie ziemlich wenig mit Demokratie oder Menschenrechten zu tun hat und warum zwischen schwarz und weiss meist noch eine Menge Graustufen sind.


    Vortrag von John Mearsheimer - Why is Ukraine the West's Fault? - 2015


    Die Fragerunde finde ich besonders gut, weil auch etwas die deutsche Seite in dem Konflikt beleuchtet wird und außerdem der zukünftige Konflikt mit China beleutet wird.

  • Uacrisis.org: A Reply to John Mearsheimer: Putin is Not a Realist.


    Zitat

    [...] Realists such as John Mearsheimer should take note that the interests of Putin and his cronies are not the interests of Russia. Putin’s actions in Ukraine have endangered the very interests that Mearsheimer claims Russia is defending. Russian intervention in Ukraine has resulted in a re-invigorated NATO on Russia’s borders, driven Ukraine closer into the arms of the West’s political and security system, and threatened to undermine Russia’s own territorial integrity. In the case of Putin’s Ukrainian intervention, Mearsheimer and other realists both misjudge the West’s role in the conflict and incorrectly define Russia’s long-term interests as that of Putin’s interests. The Crimea annexation and ongoing intervention in eastern Ukraine has little to do with NATO or the West, but has everything to do with retaining a kleptocratic system.