Kaderplanung 2010/11

  • Nur weil jeder der cool sein will, statt Million "Mille" schreibt und das irgendwer bei Wikipedia eingetragen hat, macht es das nicht richtiger.

  • So schlecht finde ich den Bild-Artikel diesmal gar nicht.


    DIe Aussage vom schlechtesten Kader der letzten Jahre ist ja offenbar ein direktes Zitat (eines 96-Spielers). Bild selbst schreibt, dass es so noch nicht reicht und der Kader auch zu dünn (quantiativ nicht ausreichend) besetzt sei. Das ist aus meiner Sicht ein objektiver Sachverhalt, der meiner Kenntnis nach von Niemandem bestritten wird - genau darum sucht 96 ja noch neue Spieler


    Zudem differenziert Bild m.E. zutreffend zwischen den Mannschaftsteilen. Die Abwehr steht soweit, offensiv herrscht angesichts der Erfahrungen der Vorsaison Unsicherheit, ob Hanke, Forssell und Schlaudraff dauerhaft gesund, fit, motiviert und im Form bleiben bzw. kommen. Ist dem so, ist offensiv auch alles ok.


    Auch wenn Bild es nicht so explizit schreibt, bestehen die Baustellen im Mittelfeld. 96 hat keinen adäquaten Spieler fürs LOM. 96 hat keinen 10er - wenn man denn mal 4-5-1 spielen möchte. 96 hat (wenn Ya Konan doch vorne gebraucht wird) keinen adäquaten ROM. Und zudem Bedarf im defensiven Mittelfeld, wenn Pinto, Lala und Andreasen nicht (zeitnah) wieder fit werden. Ich vermute, dass 96 derzeit davon ausgeht, dass Pinto sowieso und zumindest einer aus dem Duo Lala / Andreasen in absehbarer Zeit wieder zur Verfügung stehen werden und dort niemanden verpflichtet. Bleibt eine Lücke von zwei bis drei offensiven Mittelfeldspielern. Ich vermute, dass sich Slomka und die Spieler auf diese - m.E. auch nicht zu übersehende - Lücke beziehen, wenn sie noch Verstärkungen fordern.

    Einmal editiert, zuletzt von Giftzwerg ()

  • noch zur Ergänzung zum Beitrag von Giftzwerg:


    Es hängt auch viel davon ab, wie Stindl und Stoppelkamp einschlagen bzw. ob sie Bundesligaqualität bringen. Die Antwort auf diese Frage kann den Pendel in die eine oder andere Richtung ausschlagen lassen.


    Insgesamt sind sehr viel Punkte ungewiss und lassen sich (noch) nicht beantworten:


    1.) Welche Neuverpflichtungen kommen mit welcher Qualität für welche Positionen ?
    2.) Hält Schlaudraffs Gesundheit ?
    3.) Werden Lala und Andreasen wieder fit und wenn ja wann ?
    4.) Welche Qualität haben Stindl und Stoppelkamp wirklich ?
    5.) Kann Hanke an die Form der letzten Spiele der Saison 09/10 anknüpfen ?
    6.) Kommen Djakpa und Forssell wieder in Tritt ?
    7.) Setzt sich das Verletzungspech der Vorsaison fort ?


    Werden diese Fragen alle pessimistisch/negativ beantwortet, ist der Abstieg unvermeidbar. Werden sie hingegen optimistisch/positiv beantwortet, ist sogar ein einstelliger Tabellenplatz drin. Dadurch wird eine Bandbreite deutlich, dies sich hier auch in der Diskussion zeigt. Fakt ist aber, dass keiner - weder wir Fans, noch die Verantwortlichen im Verein - diese Fragen wirklich beantworten können.

  • Die Bild-Aussage ist ausgemachter Quatsch und pure Polemik.


    Eigentlich ist es nur überraschend, dass sie nicht vom schlechtesten Kader aller Zeiten (ja, auch vor Christi Geburt) geschrieben haben. Und das Wort differenziert in Zusammenhang mit der Bild zu setzen ist quasi schon ein Widerspruch in sich.


    MS/JS haben immer gesagt, dass noch jemand kommen soll, das ist keine plötzliche Eingebung aufgrund eines BILD-Artikels gewesen sondern langfristige Planung. Einer wird der Ersatz für den geplanten Elson-Transfer sein und einer fürs LOM/evtl auch Sturm oder Beides.


    Da ich absolutes Vertrauen in unsere sportliche Leitung habe denke ich, dass wir dann evtl. nicht
    perfekt, aber auf jeden Fall gut aufgestellt sind.


    Aber die BILD strickt sich hier wieder sein Horro-Szenario zurecht das einem echt schlecht werden kann. Und leider fallen immer noch genung Leute darauf rein....

  • Kai: Die Wahrheit liegt im Leben meistens in der Mitte und so werden wir ein paar der Fragen wohl mit ja beantworten können, ein paar mit nein. Somit ist es wahrscheinlich, dass 96 mit ein paar anderen Klubs gegen den Abstieg spielen wird, Ergebnis offen.


    Andererseits denke ich mir, dass mir der Kader mi zwei tatsächlichen Verstärkungen im Mittelfeld so schlecht ja gar nicht gefallen würde.

  • Sorry, wenn das Drama um Robert nicht wäre(Gehalt ist ja relativ früh weggefallen) stünden wir also vor der Insolvenz.


    Ähm........ Nein!
    Die "Schulden" hat die KGaA bei den Gesellschaftern, also quasi fast bei sich selbst, nicht bei Banken
    Es lässt sich relativ simpel am Saisonverlauf herleiten, dass ohne das "Drama um Robert" ein Großteil der unvorhergesehenen Ausgaben nicht nötig gewesen wäre dafür aber die Einnahmenseite deutlich besser gewesen wäre

    Schätze mal, mindestens 3 Mille hat man bis jetzt schon wieder reingeholt durch Personalweggänge im Sommer.


    Ähm........ Nein!
    Als Beispiele:
    Gesunder Mad dog teurer als verletzer Vinicius
    Gesunder Forssell teurer als verletzter Forssell
    Miller mutmaßlich teurer als Gospodarek
    Gehaltserhöhungen bei Pinto, Schmiedebach (und evtl. Stevie?)
    Aussagen der Verantwortlichen, dass sich der Personaletat nicht verändert
    (Außer du meinst mit 3 Mille drei Mille und nicht drei Millionen, dann könnte es stimmen...)

  • Zitat

    „Wir tun gut daran, wenn die Spieler ihren Job machen, der Trainer seinen und ich meinen“, sagt Schmadtke.

    aus der NP


    Dem ist ist nix hinzuzufügen.

  • Er hat das FanMag vergessen. Und das ist gerade volle Pulle dabei seinen Job zu übernehmen. Wie immer. ;)

  • Ich kann mich der allgemeinen Begeisterung über Morning Bells Beitrag zu Schlaudraff übrigens nicht anschließen, im Gegenteil. Wenn das in der Presse gestanden hätte, hätte es hier wieder zu Recht Donnerwetter gegeben. Sicher schwingt da einfach auch viel Enttäuschung mit, weil man sich von Schlaudraff mehr erhofft hatte, und es oft fast schon physisch wehtat, zu sehen, wie sein Talent vergeudet wurde.


    Aber man sollte mal die Kirche im Dorf lassen. Fakt ist, dass einfach schwer zu sagen ist, ob Schlaudraff die kommende Saison verlässlich mehr abruft, als bisher, und vor allem auch Verantwortung übernehmen kann. In der Tat ist es ratsam, sich emotional drauf einzustellen, dass das auch nichts werden kann, gerade weil diese Personalie soviel Hoffnung weckt. Aber ansonsten sehe ich keinen Grund zu unken, nur weil es jetzt positive Berichte über ihn in der Vorbereitung gibt, im Gegenteil.


    Für die Kaderplanung heißt das alles nicht viel, außer, dass man sich wie gehabt auf den Fall einstellen muss, dass er eben nicht Verantwortung übernimmt, vielleicht doch eher in eine Joker-Rolle passt. Trotz aller Hoffnungsschimmer kann man mit ihm nicht als zentraler Figur planen.

  • 96 wird ja wohl in die vorige Saison nicht mit der Erwartung gestartet sein, dass nen halbes Dutzend Spieler dauerhaft von der Berufsgenossenschaft bezahlt werden - und es ist ja auch nicht einmal ausgeschlossen, dass es in dieser Saison genau so eintreten wird.


    Insofern kann man m.E. lediglich die Plansituation vor der Saison vergleichen. Der Kader unterscheidet sich wie folgt:
    2010: Miller, Pogatetz, Stindl, Stoppelkamp
    2009: Enke, Vinicius, Balitsch, Krzynowek, Bruggink, Rosenthal, Stajner, Zizzo (in der Rückrunde zur Kompensation der Langzeitverletzten: Gospodarek, Durica, Elson, Kone; zudem hat man zwei Trainern Abfindungen zahlen müssen)


    Schmiedebach verdient sicher deutlich mehr als im Vorjahr. Aber Pinto und Cherundolo? Letzterer sprach beispielsweise davon, dass ihm ob des Angebots von 96 die Tränen in den Augen gestanden hätten. Angesichts der wirtschaftlichen Lage im allgemeinen und bei 96 im besonderen, werden die sicher nicht (nennenswert) mehr verdienen als vorher.


    Es KANN nicht sein, dass beim derzeitgen Status Quo der Personaletat gegenüber der Vorsaison unverändert ist. Wenn man das positiv wendet: Es ist noch Geld da für Neuverpflichtungen.

    Einmal editiert, zuletzt von Giftzwerg ()

  • Giftzwerg Bei der Pinto-Verlängerung war von einer Aufstockung/Anpassung die Rede. Nagelt mich nicht drauf fest, aber wenn ich mich recht entsinne hieß es 350 Mille (als Beispiel für die richtige Verwendung ;) ) vorher und 700 hinterher. Bei Cherundolo - wie gesagt - evtl. irgendwie müssen seine Tränen ja getrocknet worden sein...
    @Jose Zitier doch bitte so, dass man erkennen kann was ich und was du geschrieben hast, schmücke mich so ungern mit fremden Federn ;)


    Wie gesagt, es waren Beispiele. Aber gut, gehen wir sie durch:
    Krzynowek war ewig (seit Ende der Hinrunde?) Verletzt, hat also ab da, bzw. vier Wochen später, nichts mehr gekostet.
    Diverse "Kleinverdiener" wurden durch diverse "Kleinverdiener ersetzt" und jetzt bitte nicht mit "Es sind aber sieben weg und nur fünf dazugekommen anfangen"
    Um nochmal auf Robert zu kommen (gemunkeltes Gehalt waren übrigens 2,2 Millionen): Ohne seinen Freitod wären enorme Ausgaben wahrscheinlich nicht notwendig gewesen, ich wage mal zu behaupten, dass sie die Gehaltseinsparungen deutlich übersteigen
    Balitsch, Stajner, Brugg bin ich deiner Meinung, das sind Einsparungen. Zahlen hab ich bei denen keine im Kopf, aber deine klingen nicht sooo unrealistisch

    Einmal editiert, zuletzt von RoterHesse ()

  • Was ich persönlich schlimm finde ist das schon vor der Saison seitens der Presse Feuer gemacht wird.Slomka will Schmadtke sucht und nichts passiert.Es ist doch wohl allen klar das die fetten Jahre vorbei sind.Das muß auch mal die Heimischen Presse erkennen.Die Gefahr dabei ist das wir die ersten Spiele gegen Mannschaften haben die mehr Geld bzw auch einen besseren Kader haben, und wenn der Erfolg ausbleibt wir hier ganz schnell eine Trainer Diskussion haben! Wobei Slomka da natürlich nichts zu kann,er muß halt mit den Leuten arbeiten die er hat.Irgendwie vermisse ich das Gefühl der Einheit wie sie zuletzt da war.Jeder wußte es geht nur wenn man eine Einheit bildet .

  • Naja, man muss Schlaudraff auch nicht als Heilsbringer darstellen, da kriege ich dann acuh schon wieder Angst dass ihm der Druck zuviel wird und er abtaucht.


    Allerdings wecken die bisherigen Eindrücke natürlich Hoffnungen und ich gehe zumindest davon aus, das er nächstes jahr eine sinnvolle Alternative im Kader darstellt. Wenn er wirklich durchstarten sollte nächstes Jahr umso besser.


    Aber ich bin mir auch immer noch nicht sicher ob er wirklich eine zentrale Rolle in den Planungen innehat....

  • Was ist eigendlich mit Herrn Feulner? ist zwar nicht so der Stratege aber er hat mir in Mainz eigendlich sehr gut gefallen.Hat auch letzte Saison nicht viel gespielt,da könnte doch eine Leihe drinn sein, für kleines Geld ;)

  • Am Ende wird bestimmt José Ernesto Sosa von Bayern auf den letzten Drücker ausgeliehen. Mit Spielern aus München haben wir ja ganz gute Erfahrungen gemacht... ;)