Herrenhäuser-Brauerei (nicht mehr in Schwierigkeiten)

  • Gibts bei Rewe in der Kopernikusstraße übrigens sehr wohl immer noch, allerdings inzwischen für 3,29, wenn ich mich recht entsinne. sodapop hat offenbar Tomaten auf den Augen. ;)

  • Und ?
    Schon einkaufen gewesen ?
    Ich will Bilder sehen.
    Werde morgen mal sehen ob es die hier bei meinem Dealer auch schon gibt.
    Herri ist gestern eh alles weggesoffen worden. :bier:

  • Wieso sind hier eigentlich alle geil auf Herri in Dosen? Seit es Einwegpfand gibt, steht Dosenbier für mich echt nicht mehr zur Debatte. Danke für nix, Trittin.

  • Auch wenn es fast schon körperliche Schmerzen bereitet... ;)
    ...ich muss da Trittin mal verteidigen: Wenn ich mich nicht völlig irre, hat Trittin als Umweltminister beim Einwegpfand nur die VGorgaben aus dem Gesetz des Herrn Töpfer umgesetzt ("wenn Mehrwegquote bis...nicht...dann Einwegpfand").


    Bier aus Dosen ist aber trotzdem nicht mein Favorit.

  • Auch wenn es fast schon körperliche Schmerzen bereitet... ;)
    ...ich muss da Trittin mal verteidigen: Wenn ich mich nicht völlig irre, hat Trittin als Umweltminister beim Einwegpfand nur die VGorgaben aus dem Gesetz des Herrn Töpfer umgesetzt ("wenn Mehrwegquote bis...nicht...dann Einwegpfand").


    Ist mir sowohl klar als auch egal. Es war nämlich kein Gesetz, sondern nur eine Verordnung, die unter einer anderen Regierung wohl einfach novelliert worden wäre.

  • Wieso sind hier eigentlich alle geil auf Herri in Dosen?

    Ich brauche Die für meinen Garten.


    Der Dosenhalter ist schon da nun fehlt die richtige Bierdose .
    http://www.istesmachbar.de/Alt…eien/Bierdose_blurred.jpg


    Beim grillen muss das Besteck richtig präsentiert werden.
    http://www.wunderweib.de/media…53221-besteckhalter-q.jpg


    Und der Fernsehsessel im Garten muss auch Stilecht sein.


    http://www.supernature-forum.d…osen-recycling-sessel.jpg




    Und Herri in Dosen gab es heute leider noch nicht. :(

  • tja steini... auch ich kann noch keinen vollzug melden. als ich am do abend in freudiger erwartung welche kaufen wollte, bekam ich ein "sind heut nicht mitgekommen, vielleicht montag" um die ohren.

  • Ist mir sowohl klar als auch egal. Es war nämlich kein Gesetz, sondern nur eine Verordnung, die unter einer anderen Regierung wohl einfach novelliert worden wäre.

    Zitat

    Die deutsche Verpackungsverordnung (VerpackV) wurde im Jahr 1991 von der damaligen CDU/CSU-FDP-Bundesregierung eingebracht und mit Zustimmung des Bundesrates vom Deutschen Bundestag beschlossen. Sie ist wiederholt novelliert und den EU-Maßgaben angepasst worden. Die Verpackungsverordnung ist Bestandteil des untergesetzlichen Regelwerkes des Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzes.

    (http://de.wikipedia.org/wiki/Verpackungsverordnung)


    nur mal so zur Präzisierung. Ich bin in der Materie jetzt nich so doll drin, aber ich bin mir nicht sicher, ob die Bundesregierung den Einwegpfand einfach so abschaffen könnte ohne EU-Richtlinien oder das Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz zu missachten. Wenn das nur so ginge, dann klagt ganz schnell irgendwer gegen diese Rechtsnorm und man hat zusätzlich auch noch ein paar Jahre Rechtsunsicherheit. Klingt super.

  • Wenn eine EU-Richtlinie das Einwegpfand fordern würde, gäbe es das wohl in mehr als nur ein paar Ländern... Ich habe die damalige Debatte so im Gedächtnis, daß Trittin und Co. sehr wohl anders gekonnt hätten, wenn sie denn gewollt hätten. Ansonsten wäre wohl auch der lange Rechtsweg, den die Gegner des Einwegpfands damals beschritten haben, sehr viel kürzer ausgefallen.

  • Wenn ihr über Dosen in irgendwelchen Verpackungen diskutieren wollt geht bitte in den schöne Frauen Faden. :D
    Bei Trittihn auch gerne in Politikfaden. ;)


    Hier geht es um das beste Bier und dessen Vermarktung.


    :bier:

  • Herrenhäuser bringt sich in Stellung


    Bierdose wieder eingeführt


    Mit neuen Ideen für Handel und Gastronomie, bei Vertrieb und Marketing will sich die Herrenhäuser Brauerei nach der Übernahme durch Wittinger wieder stärker in Position bringen. Wichtiger Baustein in der Gesamtstrategie ist die Rückkehr eines Kultobjektes: Die Halbliterdose „Herri“ ist wieder im Handel. In rund 30 Edeka-Filialen gibt es das Dosenpils bereits, ab nächster Woche soll es auch bei Real verkauft werden. Weitere Lebensmittel- und Getränkemärkte, aber auch Tankstellen sollen folgen. Insgesamt 90 Verkaufsstellen sind geplant.


    „Wir haben damit auf vielfachen Kundenwunsch reagiert“, sagt Verkaufsdirektor René Hagemann. Vor drei Jahren hatte die Brauerei ihr Dosenbier vom Markt genommen. Jetzt sind zunächst 50000 Pfanddosen produziert worden, das sind 250 Hektoliter Bier. Gebraut wird in Herrenhausen, abgefüllt in Wittingen. Hagemann geht davon aus, dass im Mai nachproduziert werden muss. Derzeit wird auch eine Halbliterdose für das Alster entwickelt, die Ende April in den Handel kommt. Zudem arbeitet man an einer neuen Generation des „Herri“-Sechserträgers, einer wiederverwendbaren Pappbierkiste.


    Vier Mitarbeiter für den Außendienst wurden neu eingestellt. Denn auch in der Gastronomie will die Brauerei den Absatz ausweiten. Ab Anfang Mai soll dabei eine zusätzliche Biersorte helfen: Herrenhäuser Weizen vom Fass, das zunächst in Traditionskneipen wie der „Klickmühle“ oder dem „Plümecke“ ausgeschenkt wird. Derzeit beliefert die Brauerei nach Angaben
    Hagemanns etwa 500 Kunden, inklusive der Vereinsgaststätten. „Wir wollen die regionale Premiummarke werden“, meint er.
    Ziel ist es, Herrenhäuser in den Lokalen verstärkt als zweites, regionales Bier neben nationalen Marken wie Radeberger oder Bitburger zu positionieren. Für die „Herri“-Kunden soll es eine Marketingoffensive geben – von neuer Außenwerbung über moderner gestaltete Speisekarten bis zu neuen Schürzen und Tabletts.


    Auch bei Veranstaltungen will die Brauerei Flagge zeigen. „Wir sind wieder Partner für den Feuerwerkswettbewerb“, sagt Hagemann. Im Sponsoring sind der OSC Hannover und die Bissendorf Panther, deutscher Vizemeister im Inlinehockey, dazugekommen. Und dann will man noch ein „zartes Pfänzchen“ pfegen, wie Hagemann sagt: den Export. „Wir haben erste
    Kontakte nach Singapur.“


    HAZ von heute - nun auch leserlich editiert

    Einmal editiert, zuletzt von El Toro ()