Alltagserkenntnisse

  • Erster Arbeitstag meiner Frau nach kind nummer 2. Bedeutet für mich erster Arbeitstag im homeoffice mit zwei Mädels zu Hause. Man schafft tatsächlich eher wenig und ich bin jetzt schon kaputt:kichern:

  • Bezüglich der Corona-Impfstoffe war ja zuweilen von Zwangslizenzen die Rede, um dadurch die Verfügbarkeit zu steigern. Dies wäre übrigens im Pharmabereich gar nichts prinzipiell Neues, vor ein paar Jahren wurde eine Zwangslizenz für das HIV-Medikament Raltegravir erteilt, und dies vom BGH für rechtmäßig erklärt (BGH, Urteil vom 11.07.2017, X ZB 2/17).


    In tatsächlicher Hinsicht war die damalige Situation allerdings sehr anders als die jetzige. Damals war es so, dass die Firma, die das Medikament entwickelt und dafür die Zulassung erlangt hatte, nicht Inhaber des Patents war. Trotz der Zulassung durfte sie das Medikament deshalb nicht vertreiben, und beide Parteien hatten sich nicht einigen können. Da Raltegravir als alternativlos und essenziell im Kampf gegen HIV galt, wurde dem Zulassungsinhaber dann das Recht eingeräumt, dieses Medikament trotz des anderweitigen Patents herzustellen und zu vertreiben. Er hatte aber eben schon vorher die tatsächliche Fähigkeit dazu gehabt.

  • das ist spätestens nicht mehr unnütz, wenn du bei jauch auf dem stuhl sitzt und er dir genau diese millionenfrage stellt.

    aber was red ich, du verkackst ja eh schon vorher :D

  • Situationsbeschreibung:

    Einen Topf voller Hühnereier genau 5 Minuten gekocht. Resultat unbefriedigend, irgendwie waren die ersten gegessenen Eier diesmal deutlich zu weich.

    Idee: Die restlichen Eier einfach nochmal in einen Topf und nochmal kochen. Deshalb nochmal genau 5 Minuten gekocht.

    Der Mathematiker sollte denken, 5+5=10 - die Dinger sollten knüppelhart sein ...

    Alltagserkenntnis: Eier alle noch exakt genauso "matschig" wie vorher. :erstaunt:  :grübel: :grübel:

    Die 5 Minuten sind somit wohl erstmal nur notwendig, um das gleiche Temperaturniveau wie vorher zu erreichen. Im Ei ändern kann man wohl nur etwas, wenn man LÄNGER als vorher kocht. Man lernt immer mal wieder was dazu ...

  • Ich koche Tickeier immer 6 Minuten und 20 Sekunden (aus dem Kühlschrank). Dann ist das Eigelb flüssig und das Eiklar fest. 5-Minuten-Eier sind nichts für mich.


    Man muss sie allerdings sofort verspeisen, sonst gart das Eigelb nach.