Alltagserkenntnisse

  • Mit dem letzten Absatz bin ich noch nicht ganz d'accord, aber der Rest passt schon. Der Gesammasseschwerpunkt ist allerdings auch nicht imaginär, sondern real existent. ;)


    Die Wasserberge sind insofern nur "feststehend", als dass sie relativ zum Mond sich nicht wegbewegen. Durch die Erdrotation bewegen sie sich relativ zur Erdoberfläche eben mit (wie du ja auch feststellst), wodurch sich Ebbe und Flut ergeben. Das Schwappen der Meere von links nach rechts und zurück kommt als Effekt aber noch oben drauf und ist sogar stärker als der reine Einfluss des Mondes.

  • Beeindruckend ist der Tidenhub an der Normandieküste.

    Ich bin mal nachts bei Ebbe in den Hafen von Dieppe eingelaufen und sah nur die knapp 10 m hohen Kaimauern.

    Nach ein paar Stunden in der Koje aufgewacht und ich konnte über die Reling auf den Kai steigen und zum Hafenmeister latschen.

    In manchen Regionen der Welt kann der Hub sogar bis zu 15 Meter betragen.

  • Der Gesammasseschwerpunkt ist allerdings auch nicht imaginär, sondern real existent. ;)

    Ich habe "imaginär" geschrieben, weil es ja kein fester Punkt irgendwo in der Erde drin ist, sondern ein imaginärer Punkt, der sich durch die Erdrotation irgendwo innerhalb der Erde auf einer Kreisbahn bewegt.

    Hinsichtlich des Begriffs Welle. Da hatte ich die Schwierigkeit damit, daß auch bei der Erklärung des ursächlichen Hintergrundes teilweise von Welle gesprochen wurde. Mit Welle verbinde ich immer etwas, wo vor und hinter einem Wellenberg in bestimmten Abständen halt noch weitere Wellenberge kommen. Ursächlich habe ich aber exakt nur zwei Berge.

    Es ist mir natürlich klar, daß wenn einer dieser Einzelberge durch die Erddrehung auf eine Küstenwand geschoben wird, dann entstehen dadurch "richtige Wellen" die dann durch geographische Gegebenheiten sich irgendwo hinbewegen. Das ist aber ein sekundärer Effekt, den es m.E. nicht gäbe, wenn die Erde komplett mit Wasser bedeckt wäre. Dann hätte ich nur zwei Wasserberge und keine "Wellen".

  • In einer Asperger Gruppe auf Facebook fing eine Diskussion über Partnerschaften an, da hab ich gut mitgemischt und alles aufgemischt, so wie hier damals. Es wurde zum zweiten Mal die Kommentarfunktion vorübergehend deaktiviert, ich bekam eine Kommentarsperre für eine Woche, es gab lauter "Sauer sein" Smileys, Leute haben auf mich eingedroschen oder sich zurück gezogen. Ich bin halt ein Bad Boy. Wie ich erwartet habe haben wir von verschiedenen Dingen geredet, die haben mir was gezeigt was mal wieder ganz wenig mit dem zu tun hat was ich meine, wie schon so oft.

  • In einer Asperger Gruppe auf Facebook fing eine Diskussion über Partnerschaften an, da hab ich gut mitgemischt und alles aufgemischt, so wie hier damals. … Ich bin halt ein Bad Boy.

    Kann man das mal irgendwo anpinnen für die nächste Runde, wenn es wieder heißt habt doch mal Verständnis für DVDScot?

  • Ich finde nicht, dass er wie Scheiße behandelt wird. Die Leute gehen immer wieder auf ihn ein, geben ihm Tipps und raten ihm von problematischen Verhaltensmustern ab. Und es kommen immer wieder dieselben Reaktionen. Und dass sein höchst problematisches Verhalten zu Frauen einige hier auf die Palme bringt, kann ich gut verstehen.

    2 Mal editiert, zuletzt von Mazurek () aus folgendem Grund: Wort vergessen. Weiteres Wort korrigiert.

  • Nein Dvdscot, du bist kein „Bad Boy“. Bad Boys verstoßen ganz bewusst gegen gesellschaftliche Konventionen. Sie lieben es, zu schockieren, sie haben sich in eine Rolle begeben, die Ablehnung erfährt und finden das auch gut so.


    Du hingegen suchst nach Anerkennung und nach Akzeptanz, verstehst aber nicht, wie das geht. In dieser Suchbewegung erfährst du hier im Forum eine ganze Menge Verständnis, Unterstützung (in den Grenzen dessen, was ein Forum zu leisten vermag) und auch Spiegelungen.


    Diese Spiegelungen sind sehr wichtig Lakritze. Die Haltung „Du bist wie du bist und ich finde das ok“. birgt Desinteresse und Ignoranz gegenüber den Schwierigkeiten, die Dvdscot mit und in seiner Umwelt erfährt. Weniger emphatisch hättest du auch posten können: „Mach doch was du willst, mir doch egal“.


    Ich bin ehrlich gesagt ziemlich beeindruckt, wie konstruktiv hier mit Dvd‘s Problemen umgegangen wird. Ausdrücklich möchte ich die Unmutsbekundungen und Genervtheiten mit einbeziehen. Um in eine Blase einzudringen bedarf es häufig mehr als nur Verständnisbekundungen.

  • Natürlich ist das nicht Dvd‘s Schuld. Es gibt hier überhaupt keine Schuldfrage. Was es gibt sind Fragen von Dvd mit der Hoffnung, Lösungen für seine Probleme zu finden.


    Die Probleme entstehen nicht durch die Reaktionen aus dem Forum, sie entstehen, weil er in der realen Welt aneckt und nicht verstanden wird. Ich erlebe hier auch nicht die Intention, Dvd verändern zu wollen. Vielmehr den Versuch, ihm durch die verschiedenen Beiträge weitere Handlungsmöglichkeiten zu eröffnen.

  • Natürlich ist das nicht Dvd‘s Schuld. Es gibt hier überhaupt keine Schuldfrage. Was es gibt sind Fragen von Dvd mit der Hoffnung, Lösungen für seine Probleme zu finden.

    Genau da ist das Problem an deiner These: er stellt Fragen, sie werden beantwortet und in 95 % Prozent interessiert ihn die die Antwort oder er stellt einfach weitere Fragen.


    Und das er nunmal ein eher „schwieriges“ Verhältnis gegenüber Frauen hat und teilweise auch frauenfeindlich ist, gefällt nunmal nicht jedem. Aber auch so ist das Leben.

  • Ich denke, im Forum kann sein Problem nicht gelöst werden.


    Ich habe ihn in persönlichen Gesprächen viel erreichbarer erlebt, als hier.


    Ich denke, das Forum macht das - trotz erfolglosigkeit - grob richtig, dass hier kein grober Unfug durchgehen gelassen wird.


    Das Thema von uns aus aufzubringen, hingegen, etwa, wenn es eigentlich gerade um was anderes geht, halte ich persönlich für kontraproduktiv in jeder Hinsicht.