DFB-Pokal 2011/2012

  • Was willst du denn sonst machen, wenn die Nachfrage das Angebot deutlich übersteigt? Das Produkt Auswärtsdauerkarte gibt es doch gerade auch für solche Fälle. Ansonsten wäre das Chaos groß (Übernachtung in der Nordmannpassage, Überlastung der Ticketserver ...).

  • In der Nordmannpassage gibt es keine Auswärtskarten mehr... ;)


    Und ja, eines Tages wird es hoffentlich so sein, dass immer so viele 96er mit zu einem Spiel fahren wollen, dass eben nur Auswärtsdauerkarten-Inhaber eine Karte erhalten!


    Edith: und wer dann diese Auswärtdauerkarte anbietet wird man sehen - meine persönliche Meinung ist es, dass die Auswärtskarten generell über den Supporters Club (so wie in HH) vergeben werden sollten.


    Ansonsten ist das natürlich Wahnsinn, was die mit den Frankfurtern machen.

    Einmal editiert, zuletzt von El Toro ()

  • Mir geht es ja nicht um die Auswärtsdauerkarte an sich. Mir geht es darum, dass mir, sollte eine derart gestaltete Situation für uns eintreffen, in dem Fall nichts anderes übrig bliebe, als RK Mitglied zu werden. Ich halte die derzeitige Ticketpolitik, wie bereits erwähnt, für ungünstig. Allerdings muss Hannover 96 selber wissen (und das tun sie offensichtlich), ob sie diesen Weg weiter gehen wollen oder nicht.


    Der Knackpunkt an meiner Kritik ist nicht die Auswärtsdauerkarte an sich, sondern die Tatsache, dass ein "Feature" der RK, in diesem Fall die Auswärtsdauerkarte, aus der Benachteiligung eines 96 Mitgliedes bzw. Dauerkarteninhabers generiert wird. Mit dem Vorgriff auf die Sicherung an der Teilnahme von Auswärtsspielen (AuswärtsDK) hat sich die RK mit der Einführung der Auswärtsdauerkarten vor die 96 Mitglieder und DK Besitzer gesetzt. Hannover 96 Mitglieder und DK Besitzer wurden also quasi durch die Einführung der AuswärtsDK in die zweite Reihe gestellt. Diese Politik steht allerdings in der Verantwortung von Hannover 96.


    Hiermit kritisiere ich nicht die RK als solche, welche ich immer noch für eine sehr wertvolle Fangruppierung halte. Ein Feature einer Fangruppe, das aus der Benachteiligung von direkt an den Verein gebundenen Personen (Mitglieder und DKs) generiert wird, halte ich aber für ungünstig. Allerdings muss (s. o.) Hannover 96 selbst wissen ob das ein guter Weg ist.


    Günstigere Tickets für alle Spiele, finanzielle Unterstützung von Choreos, Vorteile bei RK organisierten Zugfahrten/Veranstaltungen, Absicherung gegen Anzeigen aufgrund von Sachbeschädigungen (kaputte Sitze), günstigerer Erwerb von Trikots etc, sehe ich als Features welche nicht zu einer Benachteiligung eines anderen Fans führen. Die Preiskonditionen für die Trikots würden sich für die anderen Fans dadurch nicht verschlechtern. Durch die AuswärtsDK ändern sich die Konditionen aber für die Mitglieder und Dks zum schlechteren.

  • Wenn man auf irgendwie geartete Vorteile aus ist, sollte man vielleicht mit dem Gedanken spielen, seine sauerverdienten 12 Euro in die RK zu investieren, anstatt sich mit 60 Euro für 96 hoffnungslos zu verschulden, um doch nicht das zu bekommen, was man gern hätte.


    Wenn man deine Ansicht weiter spinnt, dann hat 96 die Frechheit besessen, Dauerkarten anzubieten. Damit ist jeder Dauerkartenbesitzer dem werten Einzelkartenkäufer ggü. bevorteiligt. Das kann doch nicht wahr sein!

    2 Mal editiert, zuletzt von strunz ()

  • Halten wir fest: Würde Hannover 96 eine Auswärtsdauerkarte anbieten wäre alles im Lack, so ist es natürlich scheiße.


    Stop. Nicht ganz vollständig.
    Würde Hannover 96 eine A-DK anbieten, hätte Tawor eine und alles wäre im Lack, so ist es natürlich scheiße, weil Tawor entweder ein Problem mit der RK ansich hat, oder die 12 Euro zuviel sind. Das vermutlich die Inhaber einer A-DK der RK ebenfalls eine Heiimdauerkarte besitzen und zu 96% auch noch Vereinsmitglieder sind, spielt dabei keine Rolle - Denn das müssen sie ja nicht sein um dieses Abo zu erhalten.

    2 Mal editiert, zuletzt von Techniker ()

  • Und wer hätte dann ein (Vor)Kaufrecht für diese Auswärtsdauerkarte?


    DK-Inhaber?
    96-Mitglieder? Voll- oder Förder?
    Tageskarten-Fans?
    Allesfahrer (wer bestimmt die?!)?
    Jugendliche und Frauen zuerst?!
    RK-Mitglieder?
    Käufer, deren Vorname mit einem A anfängt?!


    Es werden immer Leute auf der Strecke bleiben, wenn es um ein knappes Gut geht. Und wenn es um Karten geht, sind die 96-Fans doch seit Jahren in einer sehr entspannten Situation...


    Edith sagt, dass Tawor kein (grundsätzliches) Problem mit der RK hat - dies haben wir per PN schon mal durchgesprochen... ;)

    Einmal editiert, zuletzt von El Toro ()

  • Wenn man auf irgendwie geartete Vorteile aus ist, sollte man vielleicht mit dem Gedanken spielen, seine sauerverdienten 12 Euro in die RK zu investieren, anstatt sich mit 60 Euro für 96 hoffnungslos zu verschulden, um doch nicht das zu bekommen, was man gern hätte.
    Wenn man deine Ansicht weiter spinnt, dann hat 96 die Frechheit besessen, Dauerkarten anzubieten. Damit ist jeder Dauerkartenbesitzer dem werten Einzelkartenkäufer ggü. bevorteiligt. Das kann doch nicht wahr sein!

    In deinem ersten Absatz geht es um Gelddifferenzen. Die spielen für mich bei diesem Thema keine Rolle. Im zweiten Absatz sehe ich den Unterschied, dass Hannover 96 der "Veranstalter" ist und die RK eine Fangruppe. Daher kann Hannover 96 selbst entscheiden, was sie anbieten. Bei den AuswärtsDks ist es aber m. E. so, dass Vereinsmitglieder bzw. Dk Besitzer direkt durch die Einführung der A-DKs seitens der RK beschnitten werden.



    Halten wir fest: Würde Hannover 96 eine Auswärtsdauerkarte anbieten wäre alles im Lack, so ist es natürlich scheiße. Stop. Nicht ganz vollständig. Würde Hannover 96 eine A-DK anbieten, hätte Tawor eine und alles wäre im Lack, so ist es natürlich scheiße, weil Tawor entweder ein Problem mit der RK ansich hat, oder die 12 Euro zuviel sind. ...

    Ich finde persönliche Unterstellungen unangebracht, zumal ich dies auch nicht mache.



    Und wer hätte dann ein (Vor)Kaufrecht für diese Auswärtsdauerkarte? DK-Inhaber? 96-Mitglieder? Voll- oder Förder? Tageskarten-Fans? Allesfahrer (wer bestimmt die?!)? Jugendliche und Frauen zuerst?! RK-Mitglieder? Käufer, deren Vorname mit einem A anfängt?!

    Diese Entscheidung liegt m. E. bei Hannover 96. Vllt unabhängig jeglicher Mitgliedschaft? Wobei das nur eine Möglichkeit von mehreren ist.


    Es werden immer Leute auf der Strecke bleiben, wenn es um ein knappes Gut geht. Und wenn es um Karten geht, sind die 96-Fans doch seit Jahren in einer sehr entspannten Situation...

    Ja, die 96 Fans hatten in den letzten Jahren eine komfortable Situation wenn es um Karten ging. Leute werden immer auf der Strecke bleiben, wenn es um ein knappes Gut geht, dass ist mir bewusst. Allerdings haben sich nun die Vorzeichen etwas geändert. Um alle Vorteile beim Ticketkauf nutzen zu können ist es nun nötig, einer Fangruppe beizutreten. Da liegt für mich der wesentliche Einschnitt in der Ticketpolitik.


    Edith sagt, dass Tawor kein (grundsätzliches) Problem mit der RK hat - dies haben wir per PN schon mal durchgesprochen... ;)

    Genauso sieht das aus. Ich habe es ja auch extra noch mal im meinem vorherigen Beitrag geschrieben. Außerdem ist es so, dass ich nur zu 2-3 Auswärtsspielen fahre und dies bei den mir ausgewählten Spielen bis jetzt immer umsetzen konnte.

  • Also das ist doch jetzt alles total übertrieben, da es für jedes Spiel deutlich mehr als 40 Karten geben wird. Würde eine wirkliche Nachfrage nach Auswärtsdauerkarten bestehen, würde diese mit Sicherheit auch von 96 selbst angeboten werden.

  • Hat das noch etwas mit dem DFB-Pokal zu tun, oder ist das hier evtl. die falsche Baustelle, wobei ich durchaus auch 12€ im Jahr mehr ausgeben möchte, leider hat dieses Kind was bei mir wohnt den Anmeldezettel verworfen, der bei den Wismar-Karten mit im Umschlag war. Kann man das auch online machen?

  • Heftigste Großchancen von RB in der 1. Minute. 30.000 Zuschauer im Stadion. Leipzig ist heiß auf den Großen Fußball.

  • Ich will, dass Magath rausfliegt. Und da die nicht gegen die Degenerierten spielen dürfen die das gerne schon heute machen.