Klima im Forum II

  • Ich gehöre ja durchaus zu den Leuten, die hier früher oft und viel geschrieben haben. Den Gedanken, mich hier ganz zurückzuziehen, habe ich tatsächlich immer wieder.


    Das liegt einerseits sicherlich an der veränderten Lebenssituation: Als Single ohne Kinder und als Student ist die verfügbare Zeit einfach größer als als vollzeitbeschäftigter (zweifacher) Vater und (einfacher) Ehemann. Außerdem bin ich meistens mit dem Handy hier unterwegs. Und da ich, wenn ich schon was schreibe, lieber was gehaltvolleres (oder zumindest was längeres) schreibe und das mit Wischtastaturen mir einfach zu anstrengend ist, spare ich mir lieber blöde Einzeiler und schreibe gar nichts.


    Andererseits: Die Zeit, die man noch zur Verfügung hat, verbringt man gerne mit sinnvollen/interessanten Sachen. Und - mit Verlaub - da gehören seitenweise total lustige Wortwitze über Hirschis Bären und ähnlicher Bullshit einfach nicht dazu. Der erste Spruch ist noch lustig, der zweite sorgt für ein müdes Lächeln, beim dritten fragt man sich, ob die Leute im echten Leben auch ne halbe Stunde später noch infantiles Blabla absondern. Auch wenn ich damit einigen mir teilweise auch persönlich bekannten und sehr sympathischen Leuten vor den Koffer scheiße: Wie oft hier irgendwelche Witze noch weiter geritten werden, obwohl sie schon längst tot sind... Puh...


    Ich finde das sehr schade, wenn interessante (wie auch immer man das für sich selbst definiert) Themen durch sowas immer wieder gesprengt werden und man lange suchen muss, bis wieder die Inhalte einsetzen. Ehrlich gesagt grault es mir auch ein wenig vor der Zeit nach dem Entenessen. Die Wochen danach empfinde ich das Forum immer als besonders anstrengend. Das soll nicht heißen, dass ich diese Aktion doof finde (ich freue mich schließlich auch, wenn ich Foristen "in echt" kennenlerne), sondern dass es nach meinem Empfinden im Anschluss daran noch mehr "lustige" Anekdötchen gibt.


    Nur damit das nicht missverstanden wird: Das sei jedem gegönnt! Und wenn mich das stört, bin ich dann dabei auch das Problem - weswegen ich auch auf keinen Fall jemanden diesbezüglich das Wort verbieten mag. Stünde mir nicht zu, ist auch nicht meine Art. Und es ist dennoch einer der Beweggründe für mich, hier - wenn überhaupt - im wesentlichen nur noch lesend dabei zu sein.


    Den Umgangston hier finde ich übrigens gar nicht so schlimm: Der war früher deutlich rauer. Dafür gab es weniger Mimimi, wenn einem mal die Meinung gegeigt wurde.

  • Und es ist eben nicht nur eine Interessenverschiebung oder Zeitnot, sondern es geht dabei auch um das Klima im Forum. Aus meiner Sicht wäre es schade, wenn diese Leute sich hier rar machen oder ganz rausziehen. Ganz abgesehen von solchen Leuten, die bereits raus sind (wobei mein -- hier wieder bestätigter -- Eindruck ist, dass schon noch einige davon mitlesen).

    Übrigens hab ich genau das auch nicht so gesagt. Ja, es gibt welche, denen passt das hier nicht mehr, die ziehen sich dann zurück. Vielleicht kommen sie wieder, vielleicht auch nicht. Dafür kommen andere dazu. Die neuen sollen die alten gar nicht 1:1 ersetzen, aber es geht halt weiter und das auch ziemlich gut.


    Für mich wird das Thema mit den Usern, die hier lange dabei waren und irgendwann die Segel gestrichen haben, viel zu hoch gehängt. Ich freue mich, wenn Bekanntschaften oder Freundschaften gepflegt werden. Aber das sollte dann doch nicht hauptsächlich am Fanmagazin hängen. Das ist ein Forum, hier sind User. Wenn einem der eine oder die eine Person so wichtig ist, kann man doch auch abseits des Forums die Freundschaft pflegen.

  • Wenn das Klima in einem Forum durch irgendwas wirklich gewinnt, dann durch zickige Ex-Poweruser, die nur noch reinschneien um Einzeiler in Metadiskussionen abzusondern und dann wieder abzutauchen. Da müssen die Stachel ja echt tief sitzen...

    Als jemand der teilweise etwas schreibt und sich rausnimmt nicht (mehr) auf jede Erwiderung einzugehen.


    Mich persönlich stört, dass Themen (zumeist in den nicht Fussball betreffenden Unterforen) häufig auf denjenigen umgebogen werden der schreibt. Da wird die Hölle in ein paar Zeilen reininterpretiert und vermeintlich zwischen den Zeilen gelesen. Die Antwort richtet sich dann zu 90% nur noch gegen den Text/die vermeintlich problematische oder störende Einstellung der schreibenden Person. Das Ursprungsthema verkommt oft zur Beliebigkeit.


    Da kann man ich mich dann fürchterlich drüber ärgern oder versuchen das eigene Ego zurück zu nehmen und mir sagen: "So wichtig bin ich mit meiner Meinung dazu jetzt auch nicht. Ich muss nicht wegen jedem Scheiß um das letzte Wort kämpfen. Die Energie ist mir jetzt zu schade.", es versuchen locker zu nehmen und eben mal nicht zu antworten.


    Wenn es mal wieder zu bunt wird alternativ einfach wieder eine Zeit gar nicht mehr zu schreiben, das Bookmark nur auf "Alles rund um Hannover 96" zu setzen und der Versuchung zu widerstehen einen Blick in die anderen Unterforen zu werfen.

  • Was hab ich verpasst....?


    Edith sagt, sie hat den Thread gefunden.

    Mann, das ist ja aber echt fürn Arsch, was da los ist....

    Einmal editiert, zuletzt von mabuse ()

  • Ihr (also nicht Ihr hier drüber jetzt, sondern Ihr) müsst aufhören, Euch wegen Pisskram immer so anzugiften. Ihr müsst die persönlichen Angriffe lassen. Und Ihr müsst Euch auch nicht immer von allem gleich tödlichst beleidigt fühlen.


    Das geht so nicht weiter.
    Und ich hab da auch keinen Bock drauf. Ich mag es, wenn mir die Sonne aus dem Arsch scheint. Und es ist doch widersinnig, wenn ich mir meine gute Laune dadurch verderben lasse, dass ich hier im Forum lese.
    Das ist sogar ausgesprochen Scheiße.

  • Gibt es eigentlich noch irgendwas in diesem Forum, bei dem sich nicht gleich mindestens ne Handvoll Leute an die Gurgel geht? Was ist denn los?