Der allgemeine DFB-Thread

  • Naja. Im Frühling habe ich ihn nicht wiedererkannt, als er mal kurz in der Sportschau auftauchte. Schade natürlich, daß man in den letzten 19 Jahren kein juristisches Fazit ziehen konnte.

    Ich bin froh, dass kein juristisches Fazit gezogen worden konnte. Ist doch irgendwie auch von uns allen verlogen.

    Wir wussten doch auch irgendwie, dass um die WM zu holen, Schmiergelder fließen mussten,

    wir ahnen doch auch alle, dass ohne Doping kein Tour de France Sieg möglich ist oder dass Siemens für die Aufträge

    im Ausland öfters schon mal Schmiergeld zahlte. Oder wenn die Polizei oder Bahn Aufträge vergeben hat es Geschenke für den Auftraggeber gegeben hat. Alles Vergangenheit? Keine Ahnung.

    In den Fällen Ullrich und Beckenbauer geht mir die angebliche Naivität auf den Wecker. Solange es gut läuft

    tolerieren die meisten von uns sowas und wenn jemand stolpert, schlagen alle drauf.

    Die WM 2006 war eine tolle Sache. Aber wenn es nach mir ginge würde Deutschland nicht so viele Highlights

    ausrichten dürfen. Das könnte man gerechter gestalten. Man muss sich nicht immer nach vorne drängen.

  • Die WM 2006 war ein Katalysator für die Kommerzialisierung und Eventisierung des Fußballs in Deutschland und damit alles andere als "eine tolle Sache".

  • Soso, Tönnies' Aussagen sind also rassistisch, Tönnies ist aber kein Rassist und deshalb verzichtet die DFB-Ethikkommission auf ein Verfahren.


    Was für ein Arschlochverband.

  • Die Fans in den Stadien sollten mal was machen. Z. B. mit Spruchbändern. Man könnte da vielleicht sowas draufschreiben:

    "Man solle 20 Kraftwerke in Afrika finanzieren. Dann würden die Afrikaner aufhören, Bäume zu fällen, und sie hören auf, wenn’s dunkel ist, Kinder zu produzieren.“

  • Als wenn Fans (per se Rassisten, Hartzer und Legastniker) so einen pointierten Satz formulieren geschweige denn aufschreiben könnten.

  • Aber die Aussage bleibt doch rassistisch. Nur ist man kein Rassist, wenn man sie tätigt. Von daher würde der Verband natürlich reagieren.

  • Ich denke mal eine mögliche Reaktion nach so einem Spruchband wäre die Abschaffung der Stehplätze oder die Einführung von Gesichtsscannern am Stadioneingang.