Segelsport

  • Ich fand die Zusammenfassung auch sehr interessant und freue mich, dass man hier den fairen Wettkampf schätzt und es keine Scharmützel gibt, weil man den politischen weniger korrekten Kontrahenten unterstützt.


    Lustig war, dass wohl auf dem offiziellen Kanal in der Zusammenfassung die Rennen wohl erst vertauscht waren... ich hatte erst Race 3 für NZL und Race 4 für ITA.

  • 5:3

    die Italiener mit einem Debakel im 2ten Lauf. Knapp 2 Seemeilen Vorsprung, dann fallen sie von den Foils und kommen nicht mehr hoch. Doppelpenalty wegen Verlassen des Kurses, Neusseeland gewinnt beide Rennen Tag 4 bzw. 5.

  • Du liegst erst am Kai, wenn du am Kai festgemacht hast.

    Bruni warnte noch "don't trust - crazy wind"

    Spithill "no drama"


    Bei Windstärken zwischen 6-8 Knoten ist bei den Booten Fingerspitzengefühl und Beten angesagt.

    Den Kiwis würde ich bei ihrem Absturz noch mindestens eine Teilschuld unterstellen, denn sie wussten wie wenig Wind zu dem Zeitpunkt war, und dann im dreckigen Wind der Italiener das Manöver zu fahren - da muss ich es nicht Pech nennen, wenn ich von den Foils falle.


    Die Italiener waren weit vorne (2 km) und sind dann bei 6kn ihr Manöver gefahren. Da stellt sich letztendlich nur die Frage, ob man das Manöver fährt, oder die Strafe für die Grenzverletzung in Kauf nimmt. Reines Pech sehe ich da auch nicht.


    Im ersten Rennen profitiert Team NZL von einem Winddreher. Ob das nur Glück, oder Kenntnis der möglichen Verhältnisse in dem Revier war, das wage ich nicht einzuschätzen. Aus Sicht der Italiener war das natürlich pures Glück, bzw. ihr Pech, genauso wie sie alleine aus Misgunst des Windgottes von den Foils gefallen sind.


    5:3 die magischen sieben Siege scheinen so nah, aber wie gesagt: du liegst erst am Kai,...

  • Ich sehe gerade meinen Traum von einer Austragung des nächsten Cups in Italien platzen. Die Kiwis sind zu überlegen, da werden auch die guten Starts der Luna Rossa nicht mehr ausreichen.

  • Heute würde es keiner mehr so sagen, aber "früher" nannten "sie"(und vielleicht waren es tatsächlich Frauen) die Italiener "Schnellspritzer".


    Ich finde es schade, daß die alle keine Maske tragen. Abgehoben.

  • Ja :rocken:

    Klasse Rennen. Das erste Rennen mit Matchrace-Charakter: eng, Führungswechsel, den Gegner mit Manövern unter Druck setzen... Das war schon fein anzusehen. Der Begriff "Nailbiter" passt - bis kurz vorm letzten "Schenkl"


    Aber diesmal sollten die Italiener nicht versuchen, es als Pech zu verkaufen. Das haben sie sich selbst zuzuschreiben. Die klare Niederlage in dem eigentlich engen Rennen geht auf ihr Konto.


    Die Idee, der Arbeitsteilung zwischen Bruni und Spithill ist ja ganz ok, besser wäre es wohl, wenn die Verteilung situationsangepasst passieren würde. Spithill für die engen, aggressiven Manöver, Bruni für den Rest...


    Einen Punkt noch - aber was das momentan wert ist lehrt ja leider die jüngere AC-Geschichte, und Jimmy Spithill war daran nicht ganz unbeteiligt... :misstrauisch:

  • Klarer und verdienter Sieg für Neuseeland. Dann kann ich meine Trailer-bestellung wieder stornieren.

  • Segel doch nach Neuseeland.

    In 283 Tagen startet dann auch die nächste Sydney Hobart Regatta. Das schaffst du! ;)

  • hach, das würde ich gerne machen. Bin aber gerade dabei mein Unterwasserschiff neu aufzubauen und es geht echt schleppend voran. Das wird also eher eng. Oder hilfst du mir? ;)

  • Keine Sorge, ist nicht klebrig die Schufterei. Momentan muss eine alte Epoxy- Grundierung abgeschliffen werden. Das Antifouling ist schon runter, das bleibt euch erspart. Macht echt Spaß! Und die Luft hier an der Ostsee ist herrlich. Und Corona kennen wir hier fast garnicht.

    Herri gibt's leider nicht, könnte aber Flens anbieten!

  • Durfte ich mal im Hochsommer draußen durchexerzieren, runter zum Gelcoat...

    Danach ist ein kühles Bier ein Traum - egal ob Flens oder Herri...