Tatort und Polizeiruf

  • Eigentlich erwarte ich eine plausible, leidlich spannend erzählte Story mit annehmbaren Schauspielern.

    Och, die Frau Furtwängler geht doch. Und ihre "Kollegin" war doch auch ganz schön auf Zack. Die Story an sich auch erschreckend ok, der Trip nach Peine-Ost natürlich völlig absurd.

  • die furtzwängler sieht aus wie das deutsche fernsehen und hat das orf geheiratet...

  • Ach Scheisse, Qualität und Fernsehen ist nicht kompatibel. Und Du bist einer von denen, die das auch wissen.

  • meine lieblingsszene von sicherlich 2 dutzend starken war die mit der kondensmilch. das fand ich gut, war die kirsche auf der sahne. tatsächlich hat ihre kollegin maria f. leicht an die wand gespielt, wohl aber auch nicht so schwierig, immer wieder unglaublich was hierzulande so als schauspieler durchgeht.

  • auf jedenfall spielt die f. da eine rolle, so dass man dieses mädchen sogar in echt scheisse findet, obwohl man noch nie was von der gehört hat. so scheisse kann man nicht schauspielern, die ist so.


    die kondensmilchszene..omg. der souveräne obermotz verliert sich, weil sie etwas milch auf die kutte spritzt. in meinem kopf lief die szene ramona-drews-mässig ab. die kugel in weissrussland hat den falschen getroffen. und dann halten die auf der flucht mal mächtig an, damit die blonde schluss machen kann. was für opfer.


    aber die eigentlich beste szene war als sie suspendiert wurde. für die reaktion hätte sie bei mir die dienstwaffe abgeben müssen.

  • auf jedenfall spielt die f. da eine rolle, so dass man dieses mädchen sogar in echt scheisse findet, obwohl man noch nie was von der gehört hat. so scheisse kann man nicht schauspielern, die ist so.


    die kondensmilchszene..omg. der souveräne obermotz verliert sich, weil sie etwas milch auf die kutte spritzt. in meinem kopf lief die szene ramona-drews-mässig ab. die kugel in weissrussland hat den falschen getroffen. und dann halten die auf der flucht mal mächtig an, damit die blonde schluss machen kann. was für opfer.


    aber die eigentlich beste szene war als sie suspendiert wurde. für die reaktion hätte sie bei mir die dienstwaffe abgeben müssen.


    :rofl:

  • War noch einer der besseren Tatorte dieses Jahr, auch wenn nicht wirklich gut.


    Allgemein muss man feststellen, das der Tatort immer schwachsinniger wird. Die Geschichten sind z.T. so dämlich konstruiert, das man noch nicht mal drüber lachen kann


    Manchmal wünscht ich mir das alte Schema zurück. Einfach nur eine Leiche und 3-4 mögliche Mörder, ohne das jedesmal ein Skandalthema der Gesellschaft ausgeschlachtet wird.

  • Der zweite Teil war ja mal echt lahm.


    Am bescheuertsten war ja wohl, dass ihr Typ genau in der Sekunde in Weißrussland auftaucht, als sie Hilfe braucht und sie dann rettet. :kopf:

  • die kugel in weissrussland hat den falschen getroffen. und dann halten die auf der flucht mal mächtig an, damit die blonde schluss machen kann. was für opfer.


    das ist gar nicht so unrealistisch. da habe ich ja schon ganz andere erlebt.