Was kocht/esst ihr heute?

  • Kabeljau mit grünen Spargel, Salzkartoffeln und zerlassener Butter.


    Den Spargel erst balanciert, dann mit reichlich Butter in die Pfanne, und zuletzt mit italienischen Hartkäse umschmeichelt.


    Die Butter nachher über die Kartöffel - ein Traum!


    "Hurra, die Welt geht unter - hurra, diese Welt geht unter...":rocken:

  • Guten Appetit mit dem ausbalancierten Spargel! ;)

    Hört sich nach viel leckerer Butter an und kann nur gut schmecken!

    Lass jucken!

  • im Ofen schmurgelt eine Aubergine neben einer Knoblauchzehe für Baba Ganouche. Habe ich noch nie selbst gemacht. Bin gespannt.

  • Da hat Mustermann recht, man muss den Spargel zuallererst immer perfekt ausbalancieren, Stange für Stange. Es lohnt die Mühe und schult das Auge.

  • Ob es "ein Vorteil" ist weiß ich nicht, aber sie haben die äußere Hülle noch.

    Bei den Geschälten wurde halt etwas weggeschmissen, was essbar ist.

  • Bei meinen Linsen muss ich keine Schale wegschmeißen. Ich hab vier verschiedene Sorten, die unterscheiden sich in Größe, Farbe, Geschmack und Kochzeit, aber keine hat störende Schale, die weg muss.


    Das kenn ich nur von Erbsen, wenn ich versehentlich die ungeschälten erwischt hab.

  • Ja äh - weiß ich jetzt auch nicht mehr. :P

    Wo du es sagst kommt mir der Begriff Schällinsen, im Gegenteil zu Schälerbsen, jetzt auch nicht so bekannt vor.


    Edit: Tellerlinsen steht drauf. Kochzeit verkürzt sich durch Einweichen von 45 auf 10 Minuten.

  • Da ich bislang immer nur "Sofortlinsen" verwendet habe: Was ist eigentlich der Vorteil derer, die man erst so lange einweichen muss?

    Lustig! Ich mache nie Sofortlinsen, weiche sie immer über Nacht ein. Heute nur 2 Stunden; lt. Herstellerangabe 30 Minuten Kochzeit. Nach 15 Minuten waren sie butterweich, ganz normale Tellerlinsen. :ahnungslos:
    Es geht allerdings auch ganz ohne Einweichen. Mit Einweichen spart man halt Strom.

  • Heute morgen gibts vegane Haferflockenwaffeln:


    200g Haferflocken

    1 EL Butter

    2 EL Ahornsirup

    2 Msp. gemahlene Vanille

    2 Msp. Zimt

    2 kleine Tassen warmes Wasser


    Alles zu einem glatten Teig verrühren, 10 Minuten quellen lassen. Ab ins Waffeleisen. Ein Genuss mit Quark/Frischkäse und Marmelade oder diversen Beeren.

  • Ich hatte ein selbstgebackenes Dinkel-Vollkornbrötchen mit Bavaria Blu und einen Apfel. Mein derzeitiges Lieblingsfrühstück.
    Heute Mittag gibt es den gestern gekochten Linseneintopf.