Was kocht/esst ihr heute?

  • Das kann ich dann nächste Woche auch kochen. Rosenkohl und Eier habe ich eben bei der Marktschwärmerei bestellt. :)

  • Heute Spargel-Brokkoli Suppe, mit ein paar Speckwürfelchen.


    Ich weiß noch nicht, ob ich, zum sämig machen, kurz den Pürierstab reinhalte, oder 'ne Mehlschwitze mache.

  • Heute Abend gibt es selbstgemachten Vollkorntoast mit Oliven, Pepperoni, Schafskäse und roten Zwiebeln mit mediterranen Kräutern und Olivenöl mariniert. :sabbern:

  • Heute gibt es eine vegetarische Lasagne und morgen wird dann der Grill mal angeworfen für Rippchen, den Krautsalat dazu habe ich gestern schon angesetzt.

  • Vielleicht passt es hier am besten rein: Wer sich sein Essen selbst zubereitet, lebt weiterhin in paradiesischen Umständen.

    Eigentlich gibt es keine Einschränkung.

    Um so breiter das eigene Repertoire, desto weniger stört genau das eine Produkt, was denn gerade heute nicht da ist.


    Ich vermute da Probleme, die mir lächerlich erscheinen: "Oh shit, die Dr. Pizza ist nicht da, und Wagner schmeckt mir nicht so gut", "nur noch Erbsen, die Bohnen sind alle."


    Ich bekomme sonst auch nicht immer aus der Hüfte, und muss dann überweise Nacken nehme - das zu bemängeln ist für mich aber eher ein Ausdruck der Dekadenz.


    Das die privaten Vorräte noch nie so ausgedehnt waren wie jetzt ist für mich unzweifelhaft, und ich verurteile keinen einen "Puffer" für sich und seine angelegt zu haben. Ich finde es fantastisch, dass das so möglich war, und ist.

  • Ich beobachte das gerade bei einigen Dinky Freunden.

    Vorratshaltung, clever Einkaufen, nicht im Restaurant essen, improvisiert kochen; das sind Fremdwörter.

  • Heute selbstgemachte Leberknödel. Die Herstellung war eine einzige Schweinerei, obwohl ich Rinderleber verwendet habe. :sauer:

  • Ich beobachte das gerade bei einigen Dinky Freunden

    Not all Dinks ... :besserwisser: :anmachen:


    Bei uns gibt's heute auch Leber, allerdings nicht in Knödelform sondern gebraten mit viel Knoblauch und Schalotten in Weißwein-Sahne zu Spaghetti...

  • Heute selbstgemachte Leberknödel. Die Herstellung war eine einzige Schweinerei, obwohl ich Rinderleber verwendet habe. :sauer:

    Habe gerade ein Cartoon im Kopf, Hirschi in einer versauten Küche, mächtig angefressen 😡 und wild fluchend 🤬. Da musste ich doch etwas schmunzeln. Nicht ob deines Unglücks, Hirschi, nur wegen des Bildes. Tschulligung.

  • Du kennst ja auch meine Behausung...ja, ich war etwas angefressen, aber nun habe ich mir die Gebrauchsanweisung runtergeladen und außerdem noch ein hervorragendes Video auf YouTube gefunden. Aufgrund eines falschen Videos ist mir das Missgeschick erst passiert.
    Nächste Woche probiere ich es noch einmal mit Fleisch und stelle Mett her. Ich bin gespannt, ob ich dann erfolgreich bin. Sah im Video watscheneinfach aus...wäre der dritte Versuch. Wenn‘s dann nicht klappt, schmeiße ich das Ding aus dem Fenster. :D

  • Vegetarische Lasagne mit Möhren sehr lecker.


    Habe erst eine große Zwiebeln und drei Knoblochzehen kleingeheckselt, dann angebraten, dazu drei Packungen passierte Tomaten, dazu dann eine Dose gehackte Tomaten, ein Rest Tomatenmark, Salz, Pfeffer, Kräuter der Provence, etwas toskanisches Pastagewürz von Herrn Holland, dann kochen lassen, dann geschichtet und oben eine Mischung aus Schmand, Käse und Milch gute 45 Minuten im Ofen gehabt bei Ober- und Unterhitze bei 190 Grad.


    Die Damen hier waren begeistert.


    P. s.: ist aber auch einer der Klassiker hier zu Hause, nicht das einer denkt ich bin wie Nils hier ;).