Stimmung und Drumherum bei den 96-Pflichtspielen

  • Und ich finde, die Tatsache das diese drei Vertreter des Vereins erscheinen wollen bedeutet schon, dass dieses Treffen von großer Wichtigkeit ist.
    Du erwartest Respekt, also gewähre diesen auch.
    Und urteile nicht vorher


    was redest du?
    Ich erwarte respekt,ich urteile vorher?
    Ich habe eine Vorahnung geäußert,und was die Divenhaftigkeit von Kind angeht habe ich eine Tatsache beschrieben,siehe NDR3 Interview etc...was du daraus machst ist hanebüchen,übrigens zum wiederholten mal wenn ich was schreibe,ist das erste mal daß ich da drauf eingehe jetzt.
    Bleib wenigstens bei dem was ich schreibe wenn du mich schon auf dem kieker hast...

  • toll.
    und was machen die vernünftigen, die ihre fressebuch vergangenheit in die ewigen jagdgründe geschickt haben?


    Zitat

    Krause zu Frage 3 des Fragenkataloges: Martin Kind habe stets gesagt, der e.V. kann die Markenrechte gerne zurückkaufen, er hat aber gar kein Geld dafür.


    Zitat

    M.K.: Die DFL kann die Zahlen gerne bekannt machen. Er hat kein Problem damit. Es wäre aber ein Vertrauensbruch.


    Zitat

    Gründung einer Fußballmannschaft unter dem e.V. wäre angeblich möglich und würde unterstützt werden...


    Zitat

    Krause: Grundlagenvertrag wäre wie jeder Vertrag außerordentlich kündbar, wie z.B. bei einem Dauerkartenbesitzer, dem nach Präsidentenbeleidigung der Ticketvertrag gekündigt werden kann.
    Vielen Dank für dieses anschauliche und in Hannover hoffentlich abschreckende Beispiel!

  • Sorry Ricklinger Kurve:
    Das war so nicht gemeint, weiß auch nicht warum Du mich gleich so anzählst.
    Tut mir leid.

  • Sorry Ricklinger Kurve:
    Das war so nicht gemeint, weiß auch nicht warum Du mich gleich so anzählst.
    Tut mir leid.


    anzählen,naja,meinte ich nicht so wie du das jetzt wohl aufgefasst hast...
    bist mir neulich mal aufgefallen wo du mich auch ungewöhnlich hart bewertet hast,und diese antwort grad die fand ich ganz schön an dem was ich schrieb vorbei geschrieben...von daher dachte ich einfach mal,daß du da einen persönlichen spleen hast mit mir...ist ja auch ok,Forum halt...aber dann wenigstens fair und das was ich schreibe zerpflücken und nicht eine andere Aussage daraus machen.


    Aber ansonsten,nicht der Rede wert,wir werden absolut in vielen Dingen sehr unterschiedlicher Auffassung sein...

  • Ich muss sagen, dass Krause und Kind zumindest sehr viel offener geantwortet haben als ich es erwartet hätte. Von Divenhaftigkeit ala NDR Interview kann man ebenso nicht sprechen, eine Arroganz konnte ich nur teilweise wahrnehmen.


    Horst Heldt hat bis auf das Schlusswort der 96 Seite eigentlich überhaupt nichts gesagt, da er komplett fehl am Platze war.


    Krause muss man zugestehen, dass er das schon ziemlich profihaft gemacht und wenig Angriffsfläche gelassen hat. Das deutlichste Murmeln im Saal und was wohl auch die größte Diskrepanz war, war die Frage nach dem Beschluss der JHV 2017 den 50+1 Antrag vorher von den Mitgliedern einsehen zu lassen und über diesen dann zu entscheiden. Hier war im Grunde die Aussage seitens Krause, dass die Demokratie eben darin bestand, dass in der Satzung festgelegt wird, dass das der Vorstand entscheidet. Diese Satzungsänderung war in der Komission zur Änderung der Satzung, an der auch Hüttl teilgenommen hätte, beschlossen worden. Hüttls Einwand, dass dies so war, aber es doch eine Menge Streit hätte sparen können, wenn dem Antrag der JHV Folge geleistet worden wäre, wurde begegnet, dass es auf der anderen Seite wieder Beschwerden gegeben hätte, dass man sich nicht an die Satzung hält.

  • Das Schlusswort von Heldt war ganz stark auf das Wort "gemeinsam" ausgerichtet und man konnte es als deutliche Aufruf verstehen, dass man sich doch jetzt bitte wieder zusammenraufen möchte, das Kriegsbeil begräbt (O-Ton) und das Stadion ab Freitag hinter sich hat.


    Schlusswort der Seite, die die aktive Fanszene repräsentiert in Kürze: Kritik an der Absage der 1. Podiumsdiskussion aus fadenscheinigen Gründen, Kritik an der Nicht-Aufnahme der 119 und das Kinds Vorschlag, dass man ein gemeinsames Konstrukt in dem sich alle wiederfinden könnten gut klingt, dass er dafür aber auch ein Forum schaffen müsste. In der Vergangenheit waren das oft hohle Phrasen. So in etwa habe ich das mitgenommen.

  • Hatte nur ich das Gefühl, dass die Veranstaltung relativ schlecht besucht war?


    Inhaltlich muss ich das noch sacken lassen, meine Emotionen zu dieser Infoveranstaltung sind noch zu stark und ich will nichts Unüberlegtes sagen.

  • Hatte nur ich das Gefühl, dass die Veranstaltung relativ schlecht besucht war?


    Es waren zumindest noch einige Plätze frei geblieben, mindestens 20 - 30 Plätze würde ich schätzen. Fraglich ist, ob viele kurzfristig nicht kommen wollten oder man von weniger Plätzen ausgegangen war, die zur Verfügung stehen.

  • Es gab zusätzliche Stühle, also war geplant, dass einige frei bleiben.
    Inhaltlich sind einige (weitere) Fragen offen geblieben. Warum war es notwendig, dass zB die Markenrechte (bzw das Rückkaufsrecht) kostenlos abzugeben? Da kam nichts. Und das wissen der Vorstand und die Zuhörer auch.


    Der Vorstand hat auch eingeräumt, dass der Kaufpreis der letzten Anteile an der KGaA nicht das Rückkaufsrecht an den Markenrechten oder den Kader berücksichtigt hat. - Nur Konsequenzen zieht der Vorstand nicht. Das ist zwar eine unbefriedigende aber immerhin ehrliche Antwort. Unbefriedigende Antworten führen aber nicht dazu, die Podiumsdiskussion mit "schlecht" zu bewerten.

  • Also, is´ jetzt wieder alles in Butter.???


    Man konnte klären, was zu klären war und gut is´.???


    Es is´so wie es is´ und kein Entgegenkommen. Oder wie.???

  • Von "gut" hat keiner geredet.
    Aber die Veranstaltung hat meine Erwartungen erfüllt. Ich habe nicht erwartet, dass Kind auf den eV zu geht.

  • Da würden Kind und Krause dir jetzt entgegnen, dass Kind gar nicht weiter auf den e. V. zugehen müsse, weil die aus deren Sicht eh schon ganz eng beieinander und unter einem Dach sind. ;)


    Auch wenn mich Kind und Co nicht von der Richtigkeit ihres Vorgehens überzeugen konnten und ich es weiterhin falsch finde, kann ich ein paar Punkte zumindest nachvollziehen. Ich war davon ausgegangen, dass die - und speziell Krause - sich schlechter verkaufen würden.