Was hat euch heute gefreut, ein Lächeln ins Gesicht gezaubert?

  • Mich hat das sehr geärgert, weil ...

    Bei mir das Gegenteil. Ich finde es völlig okay, wie die Afd zu ihrer Rolle als Satirepartei steht. Dass stattdessen die sehr gute Partei Die Partei als Satirepartei genannt wird, z. B. weil sie dagegen ist Menschen ersaufen zu lassen obwohl alle nötigen Ressourcen zur Seenotrettung da sind, finde ich irgendwie irritierend.

  • Deshalb hat der auch gleich mal seine Duden-Suchabfrage hinterhergeschoben.

    Ja, da hat er das Stöckchen nochmal 5cm höher gehalten.


    Glaubst Du wirklich, dass das Wort "Fahrspurende" Akademikern vorbehaltenes Herrschaftswissen ist? Oder der Umstand, dass Komposita nicht unbedingt im Duden stehen?


    Ist es nicht, natürlich nicht. Lindemann provoziert aber die ganze Twitteria und sogar Teile der Journaille bis hin zur Tagesschau (online), es genau so aussehen zu lassen. Er zieht damit nicht nur Besucher auf seinen Twitterkanal, sondern nährt auch noch das Narrativ einer arroganten linken gesellschaftlichen Elite (inkl. Medien), die für die einfachen Leute nur Hohn und Spott übrig hat.


    Jeder, der über dieses Stöckchen springt, schaufelt den Graben in unserer Gesellschaft genau auf der Linie, die die AfD vorgezeichnet hat. Das ist der Kern des gefährlichen Konzepts der AfD, und es funktioniert immer und immer wieder, jede Woche ein neuer "Aufreger" - und es funktioniert nur, weil es zu viele Leute gibt, die sich gern zur gegenseitigen Selbstbestätigung auf die Schulter klopfen wollen, wie doof die AfD ist. Man muss sich das einfach verkneifen.

  • Nicht heute, sondern gestern haben mir diverse Dinge ein, nein gleich mehrere Lächeln aufs Gesicht gezaubert: ein leeres Schwimmbecken im Aqualaatzium, wo ich ungestört meine 40 Bahnen schwimmen konnte.


    Dann, auf dem Rückweg, in adäquater Lautstärke Decade von Neil Young bei strahlendem Sonnenschein, um genauer zu sein "Cowgirl in the sand". Brett. Nicht wahr prickelpit96 :rocken:


    Dann habe ich gestern die letzte meiner Voruntersuchungen für eine mögliche Nierentransplantation abgeschlossen. Jetzt heißt es nur noch ein paar Jährchen warten.


    Dann meditative Gartenarbeit und zum krönenden Abschluß nach getaner Arbeit das gute Blackberry Kush :high:

  • Toll, jetzt hab ich 'nen lange verdrängten Ohrwurm wegen einer Assoziation, wie man "Cowgirl in the sand" wohl singen könnte...


  • Dieser Moment, wenn man innerhalb von nur weniger Monate endlich mal das schafft, was man in zuvor 23 Jahren (Mit 3 Jahren Unterbrechung) des selbstständigen Lebens und Wohnens einfach nicht auf die Reihe bekommen hat.


    Oder genauer: Meine heutige 2. größere Möbelbestellung, nachdem die erste Lieferung gerade mal vor ein paar Wochen hier ankam. Danach ist mein Wohnzimmer schon sehr gut fortgeschritten. Dann muss ich dafür nur noch einen Fußhocker und einen Couchtisch kaufen, sowie Pflanzen und verschiedene Dekoartikel.


    Und Beizeiten (1-Zimmer-Wohnung) noch meine beiden aktuellen kleinen Kleiderschränke, ohne Türen, Fächer und Schubladen, gegen einen neuen vernünftigen Kleiderschrank austauschen. Und vielleicht mal einen kleinen Teppich für vor dem Sofa (Was jetzt in der neuen Lieferung enthalten ist) kaufen.


    Für den Balkon habe ich auch schon eine schöne Sitzgelegenheit bekommen.


    Es wird mir immer unbegreiflicher, wie ich freiwillig so lange so leben konnte und meine Prioritäten so oft so grundlegend falsch gesetzt habe. :kopf:

  • Die Gabe Gottes (eine Übersetzung seines Namens) war heute im Garten.


    Ein Habescha, welcher seinen Weg über den Norden Afrikas bis nach Hermannsburg geschafft hat, welchen wir hier bei uns in Linden aufgenommen haben, und der ab morgen ausgebildeter Fachinformatiker ist.


    Und Eppy war auch da


    :)

  • 2 Wochen Freistellung nach 3 Monaten besonderer Arbeit unter Coronabedingungen.

    Mitte August dann wieder der "normale" Arbeitsalltag :lookaround:

  • Der Senegal sponsort Black eyed peas :D


    Also dieses Jahr gibt es nicht nur Erdnussfelder und ein Kichererbsen-Versuchsfeld im Garten.

    Die Erbsensaat dieser sehr nahrhaften o.g. Hülsenfrucht ist gestern gekommen und heute soll das Ausbringen beginnen.


    Akara

    so was wie westafrikanische Falafel. Ich kenn es zwischen Baguette zum Frühstück.