Fahrräder und Zubehör

  • Das habe ich mich auch schon Mal gefragt. Eine Mail an den Fahrradbeauftragten der Stadt diesbezüglich blieb ohne Antwort. Ich denke eigentlich, dass man an das Thema Mal grundsätzlich ran könnte. Es führt ja zu zwei Problemen: 1. vermehrt Scherben auf dem Radweg und 2. vermehrt (Altglas einwerfende) Menschen auf dem Radweg. Und zusätzlich ziehen solche Container auch noch anderen Unrat magisch an, der dann auf dem Radweg lagert.

    Leicht Off Topic, aber wieso nennt man das Premiumprodukt "Plus" und das schlechtere "Supreme"? Klingt für mich unsinnig.

    Ich bin gar nicht sicher, ob Supreme nicht insgesamt der "bessere" Reifen ist. Zumindest bezogen auf weitere Eigenschaften als nur die Pannensicherheit.

  • Sind deine Felgen „Tubeless ready“? Theoretisch sollte bei schlauchloser Montage die Dichtmilch das kleine Loch direkt abdichten und dadurch solche Platten vermeiden.

    Edit: den Mantel würde ich auch mit Schlauch weiter nutzen.

    Einmal editiert, zuletzt von RoterHesse ()

  • Die Supreme sind vermutlich deutlich leichter als die Plus (plus Pannenschutz), was bei Bio-biken schon sehr viel angenehmer ist.


    Mit meinen ersten Supreme hatte ich nach 1,5 Kilometern die erste Panne und nach 20 die zweite. Danach ein dreiviertel Jahr Ruhe.


    Die Lektion "direkt kucken, wenn's nicht aufhört zu klackern" habe ich auch gelernt - sogar mit Plus-Reifen. Der Gegenstand muss nur lang genug sein, dann arbeitet der sich durch Kevlarlage und den Schaum.


    Beim Flicken habe ich es mir angewöhnt, mir anhand des Aufdrucks auf dem Schlauch die "Einbaurichtung" in den Reifen zu merken und den Reifen entweder einseitig auf der Felge zu lassen oder zusammen mit der Felge wegzustellen, ohne beides gegeneinander zu verdrehen.
    So hat man nach dem Flicken dank des Ventils (nicht die Userin) einen Anhaltspunkt, an welcher Stelle im Reifen (dort durch das Ventilloch in der Felge) der Gegenstand eingedrungen ist.


    Wenn man den Reifen mit Daumen und Zeigefinger zusammendrückt, weiten sich die Löcher auf, außerdem lassen sich dadurch Glassplitter etc. leichter entfernen.


    Den Reifen brauchst Du nicht zu tauschen. Die Wahrscheinlichkeit, dass Du Dir an derselben Stelle wieder einen Gegenstand einfährst und dadurch einen Platten hast, dürfte ziemlich genau null sein.

  • Ich habe dann heute endlich mal den Ölwechsel bei meiner Alfine 11 gemacht. Das geht in Prinzip so: Altes Öl ablassen, 25ml zum Spülen einfüllen, das dann wieder ablassen und erneut 25ml einfüllen. Ziemlich fummelig aber es geht (wenn auch aus Platzgründen leider nicht mit Drehmomentschlüssel).


    Beim ersten Ablassen kamen längst keine 25ml zusammen. Es kann nun sein, dass die Nabe bei der Herstellung nur mit weniger befüllt war. Oder es hat sich einiges im Inneren an den Wänden und Teilen abgesetzt. Dafür gibt es sicher Erklärungen. Was ich aber nicht verstehe, ist, dass von meinem "Spülöl" auch längst nicht 25ml wieder herauskamen. Bestenfalls 10. Wie kann das sein? Bin nach der Anleitung vorgegangen und habe sogar doppelt so lange gewartet, bis ich das Öl wieder entnommen habe, sodass genug Zeit war, dass es sich wieder "sammeln" konnte.


    Wenn nun zu viel Öl in der Nabe ist, ist das kritisch? Es ist nichts übergelaufen und randvoll da das auch nicht aus.


    (Beim nächsten Mal, würde ich es dann Mal über Nacht mit der Leerung versuchen.)

  • Hast du das Öl denn mit der Spritze abgesaugt oder nur "abgelassen"? Absaugen steht ja in der Händlerbetriebsanleitung. Ich würde zumindest sagen, dass ein Großteil von den 25ml auch wieder rauskommen sollte :ja:. Zumindest das Öl von dem Reinigungsdurchgang.


    Ich habe das bislang nur für die Alfine 8 Gang gemacht. Die muss man zur Wartung aber komplett ausbauen, dann in ein Ölbad legen und wieder gut ablaufen lassen. In der Nabe ist zur Schmierung auch noch so ein weißes Fett an den Zahnrädern. Öl ist in der 8er gar keins drin.

  • Mit der Spritze. Daran lag es also nicht. Habe auch einen zweiten Versuch unternommen. Da kam fast nix weiteres raus.

  • Beim nächsten Mal werde ich den Wechsel dann drinnen machen (es sei denn es ist draußen über 20 Grad warm) und es über Nacht stehen lassen. Meinst du denn, ich kann das jetzt so lassen oder muss das überschüssige Öl raus?

  • So langsam, also seit ein paar Jahren, kann ich nachvollziehen, dass das ein Lehrberuf ist.

    Mir war das ja gaaannnz laaaaannnge ein Rätsel. "Früher" war am Fahrrad ja nichts dran, keine Hydraulik, Elektro war nur der Dynamo mit Kabel zur Wendeldrahtbirne, Scheibenbremse, Federung ohne Feder. :kichern:


    Heute ist das schon fast Raketentechnik!


    Edit: Nils, wenn du willst, ruf ich meinen Radschrauber Kumpel mal an, ich glaub er ist der Beste überhaupt, hat er mir zumindest immer erzählt.

  • Meinst du denn, ich kann das jetzt so lassen oder muss das überschüssige Öl raus?

    Tja, ich bin ja auch nur Hobbyschrauber... würde mir wegen dem überschüssigen Öl aber jetzt nicht so viele Gedanken machen. Bisschen Platz ist neben der Mechanik in der Nabe ja noch.


    War das abgelassene Öl denn eigentlich schmutzig? Meine Alfine 8 Gang sah innen nämlich aus wie sau, obwohl ich vielleicht gerade mal 2000km gefahren bin und nur in der Stadt. Der Schmutz wäre mit einfachem Öl durchlaufen lassen wohl nicht rausgekommen. Kugelring habe ich auch getauscht.

  • Stelle mir gerade vor, wie Nils auf dem morgendlichen Arbeitsweg demnächst liegen bleibt wegen Ölverlust. Ruft man dann eigentlich sowas wie den ADAC?