Verfahren rund um Hannover 96 (Ehrenrat, Gericht etc.)

  • Es ist ziemlich traurig, dass er mit all dem davon kommt. Aber kann man halt nicht erzwingen. Wenn die Staatsanwaltschaft nicht will, will sie nicht.

  • Äh, naja...
    wenn ich es richtig verstehe, wird kein Ermittlungsverfahren begonnen. Das beweist tatsächlich gar nichts, außer das der Anfangsverdacht nicht stark genug ist.

  • Ich merke wie ich gedanklich für mich immer mehr einen Haken an die komplette Sache mache.


    Dem schliesse ich mich nach ergebnisoffener Prüfung vollinhaltlich an.
    Ich warte noch die nächste Jahreshauptversammlung ab. Zu der bringe ich meine Kündigung gleich mit und lasse mir ihren Zugang im wiederholten Erfolgsfall des GröPaZ gleich von seinen Vasallen vor Ort quittieren.
    Aber inhaltlich habe ich fertig mit dem Laden.

  • Äh, naja...
    wenn ich es richtig verstehe, wird kein Ermittlungsverfahren begonnen. Das beweist tatsächlich gar nichts, außer das der Anfangsverdacht nicht stark genug ist.


    Nein, so stimmt es nicht ganz.


    Wenn diese Mitteilung denn so stimmt, wie sie über Sportbuzzer (von 96) verbreitet wurde, so ist das laufende Ermittlungsverfahren, welches aufgrund der zwei eingegagenen anonymen Strafanzeigen eingeleitet worden war, nunmehr eingestellt worden.

    Einmal editiert, zuletzt von Winsley555 ()

  • Da steht auch was von Gutachten, die aber nicht Gegenstand des Verfahrens gewesen sind. Ist halt von Willigs Sohn abgeschrieben.

  • Das die Staatsanwaltschaft dieses Verfahren einstellt heißt ja nicht das MK ein Ehrenmann ist. Man hat ihm in dieser Angelegenheit nur nichts beweisen können.


    Äh, naja...
    wenn ich es richtig verstehe, wird kein Ermittlungsverfahren begonnen. Das beweist tatsächlich gar nichts, außer das der Anfangsverdacht nicht stark genug ist.


    Hatten wir das vor ein paar Jahren nicht mal andersherum, wo wir Kind vorwarfen, dass er eingestellte Verfahren nicht als Unschuldsnachweis anerkannte... ;)

  • Mensch Stephan, komm jetzt nicht mit ollen Kamellen !!!!
    Das ist natürlich ganz was anderes und überhaupt nicht zu vergleichen.
    Und schon lange verjährt.
    Außerdem hat jeder das Recht auf Weiterentwicklung !!

  • :D


    Das ist natürlich ganz was anderes und überhaupt nicht zu vergleichen.

    Na ja. Subjektiv ist es das ja auch irgendwie.
    Sowas ist auch nur normal. Ich wollte es einfach nur mal anmerken. Gehässig wie ich bin. :D

  • So ungern ich das sage, so albern finde auch ich es, sich jetzt an den Strohhalm zu klammern, dass jemand nicht unschuldig sein muss, nur weil kein Verfahren gegen ihn eröffnet wird. Vielleicht sollte man wirklich emotional einen Haken an die Sache machen und sehen, wie man sich dann damit fühlt.

  • So sieht das wohl aus,ich hab dies getan nun...allerdings nicht bewußt,sondern ich merke es ist vollzogen.


    Ich schaue was nun das Vakuum in meinem Herzen füllt,im Moment fühlt es sich elendig an.

  • So, die Schlachten sind alle geschlagen, der Pulverdampf hat sich verzogen und die Opfer werden gezählt. Meine Einschätzung dazu:


    1. Die DFL wird das Konstrukt für Mr. Burns durchwinken, die Frage ist nur, wie:
    a. gänzliche Aufhebung von 50+1
    b. Aufhebung nur für das Konstrukt H96
    c. Aufhebung nur für den GröPaZ und seine Brut, der SuperGAU für das Konstrukt (siehe unten)


    2. Es wird keine Hauptsacheverfahren geben, denn zum Einen wird es weiterhin handzahme Aufsichtsräte und Vorstände geben, die "Fürst Martin dem Schlechtrasierten, erster Glatzkopf von Burgwedel und Akustik vom Ohr" (Achtung: Ironie!), aus der Hand die paar Brosamen fressen werden, die er ihnen zuwirft - und für den höchst unwahrscheinlichen Fall, dass die Vereinsmeier doch mal frech werden, gibt es ja noch die Wohlverhaltensklausel im Grundlagenvertrag: sobald der Verein aufmuckt, streicht der Alte die jährliche Sozialhilfeleistung und die kleinen Rabattkartenvorteile. Und dann ist Schluss mit lustig bei Dart, Floorball und Fett&Kids.


    3. Die aktive Fanszene wird sich von dem Schlag nicht erholen (wollen), der GröPaZ kann dann kurzfristig die Stehplätze einstampfen und dann haben wir zum ersten Mal vollständige englische Verhältnisse in einem Bundesligastadion - leider sind die Fährenhäfen so weit weg von Hannover, in England sind die Fährlinien ja inzwischen ein ernstzunehmender Verwerter der Resterampenkarten...


    4. Der Verein: ein Sammelsurium aus Randsportarten mit einem völlig belanglosen Fitnesscenter, welches nach meiner Einschätzung einen völlig überzogenen Kostenapparat vor sich herschleppt. Stellt sich die Frage, wieviele diesem bemitleidenswerten Wesen (die haben weniger aktive und passive Mitglieder als ein durchschnittlicher Kleinstadtsportverein, aber dafür bezahlte Mitarbeiter bis der Arzt kommt) noch weiterhin über die Rabattkarten Einnahmen zuschanzen. Denn die Rabattkarten (derzeit nennt man das noch Fördermitgliedschaft, aber da soll es wirklich ernstzunehmende staatliche Stellen geben, die an dieser kleinen Trickserei drehen) ist immerhin das letzte dünnen Rettungsbindfädchen für einen ehemaligen Traditionsverein.


    5. Und das Konstrukt? Bindet die DFL die Freigabe an die Kindischen, dann wäre das teuflisch: eine Vereinbarung, sie zu knechten! In einer klassischen Konstruktion hat ein Investor ja immerhin noch die Möglichkeit, über die demokratisch verfassten Vereinsgremien Einfluss auszuüben, und bei der Möglichkeit eines freien Verkaufs der Gesellschaftsanteile kann sich ein Investor immerhin das Konstrukt kaufen, aber bei einer Bindung an den Fürsten aus Grossburgwedel wird es bitter: in Hannover gibt es dann nur noch den Martin, den Alexander oder den Musiker, die Alles allein entscheiden. ALLES! ALLEIN! OHNE JEDE KONTROLLE!


    Ich hatte es ja schon mal als Frage in den Raum gestellt, und ich wiederhole die Frage gerne: welcher Investor sollte Geld in eine solche Blackbox pulvern? Wilkening jedenfalls scheint die Zeichen der Zeit schon erkannt zu haben und ist auf der weitgehend ungeordneten Flucht.


    6. Betrachtet man dann noch die Gesamtentwicklung des Fussballs, so, wie sie gestern mal wie offensichtlich zutage trat, dann könnte man auf die Idee kommen, dass der Winter in Hannover noch längst nicht ausgebrochen ist: Bayern München ist uneinholbar enteilt, die anderen Grossen rüsten auf und werden diese Aufrüstung noch beschleunigen, um solchen Gestalten wie Mr. Burns das Wasser frühzeitig abzugraben, und der Zuschauer wendet sich mit Grausen ab von den Stadien - wo hat es das früher gegeben, dass ein Zweitligastadion halbleer bleibt, wenn im Pokal ein durchaus vorzeigbarer Erstligist wie Frankfurt erscheint. Die Picardisierung des Fussballs: Alexa, schalte Sky an, dimme das Licht und bring mir ein Bier... und wenn die BSG Hörgeräte Kind von 2017 langweilig ist, dann wechsle zu Telekom München. Prost!


    7. Bleibt mein persönliches Fazit: wir haben es auf der vorletzten Jahreshauptversammlung vergeigt, weil wir im Vorfeld die Dame v.L. nicht richtig ins Visier genommen haben. Dies hat uns den entscheidenden Aufsichtsratsposten gekostet. Danach hat sich ProVerein ziemlich lernunwillig gezeigt und leider viel zu stark auf juristische Scharmützel gesetzt und viel zu wenig auf oppositionelle Überzeugungsarbeit insbesondere im Verein. Aber letztendlich ist das Heulen auf hohem Niveau, Mr. Burns hat jedenfalls einen bemerkenswerten Widerstand erfahren, dafür kann man jedem bei ProVerein nur Dank sagen... und man kann nicht jede Schlacht gewinnen.


    Ansonsten: bin ich eben ab 2018 Kunde, es gibt ja noch andere Vereine mit durchaus ansehnlichem Sport im Bereich Hannover-Hildesheim.


    In diesem Sinne: Schöne Weihnachten, geniesst die Feiertage, lasst Euch was Schönes schenken und verschenkt was Schönes - auch wenn es nicht wie anderswo Hannover 96 ist!

    Einmal editiert, zuletzt von stscherer ()

  • Die Nackenschläge bei den Versuchen auf dem Rechtsweg von vielen Seiten, ok, das scheint sich alles im Filz zu verfangen. Aber andererseits, was mich stutzig macht:


    Angefangen von der Drohung Kinds an die DFL im August über das Welt-Interview, über das Verschieben der DFL-Entscheidung diverse Mitgliedermails mit Versuchen, die Mitglieder vom Hannover-Modell zu überzeugen (gerade zur Sekunde ist wieder eine eingeflattert), das Filmchen in "einfacher Sprache", die Abteilungsleiternummer, die angepisste Sprache von den Krauses, Schickardts und Willigs, die Bettelei nach Stimmung (heute Willeke), irgendwie schreit mich das alles mit PANIK!PANIK! an und irgendwie glaube ich deshalb, dass die letzte Messe noch nicht gelesen ist. Würden sich jetzt alle gewohnt ignorant in Schweigen und Warten auf die DFL hüllen, wäre ich wohl resignierter. Aber irgendetwas ist da im Busche.

    2 Mal editiert, zuletzt von WDJ_Lasse ()

  • ich habe lange für mich gedacht,ich kann dann von Herzen weitermachen wenn Kind wichtige Zugeständnisse macht...heute ist mir das egal,ich kann nicht mehr hinter dem Klub stehen solange dieses Gesicht das von 96 ist.


    Das wird sich auch nicht ändern wenn 50+1 bleibt...ein Präsident,der so spaltet und das aussitzt,der muß seinfach seinen Hut nehmen,vorher geht für mich gar nichts mehr!