• Schreib doch so was bitte nicht, Florian. Meine Tochter liest hier ab und an mit, die bricht glatt ihr online studium ab und legt ein Auslandsjahr in Chile ein ;)

  • Das würde ich deiner Tochter unabhängig vom Nachtleben sowieso empfehlen. Hier erwacht ein Land und die Frauen (und solche, die sich dafür halten) werden immer selbstbewusster. Das ist ein wirklich interessanter Prozess, der die chilenischen Männer teilweise sehr herausfordert.

    Interessant ist auch der Punkt mit den Transen/Nonbinären und was weiß ich. In der Uni trifft sich regelmäßig eine Gruppe von Leuten, die beim ersten Anblick nicht in Frauenunterwäsche gehören. Tragen sie aber trotzdem und üben Tänze zu K-Pop. Bei meinem Erstgeborenen löst das Kotzreize aus und ich denke mir, dass es doch toll ist, sich so etwas in der Öffentlichkeit trauen zu können. Das ist noch nicht so lange möglich.

  • Ohne Worte … wirklich ohne Worte.


    Könnte vielleicht bedeuten, dass sie sich nicht mehr dem machismo unterwerfen. Kannst du gerne googeln was das heißt. Vielleicht kann dir dein toller Trainer das beibringen für das nächste Date und du bekommst mal eine gezwirbelt.

  • Weil er meinte das sei herausfordernder für die Männer. Kann aber auch heißen dass die Frauen selber mehr investieren, das wäre gut.

  • Klar, die lassen sich vom gegenwärtigen Machismus nicht mehr unterkriegen und das ist für die Männer hier neu. Mann ist doch daran gewöhnt, dass man der Herr im Hause ist.

    Gleichzeitig sind sie auch sehr offensiv, was das Ausleben angeht. Deswegen meine Bemerkung mit dem Single-sein. Wenn man sich im Studentenalter derzeit nicht binden möchte und keine Besitzansprüche hegt, kann man wohl sehr viel Spaß haben. (Dummerweise bin ich aus dem Studentenalter raus und akzeptiere das auch. Zudem bin ich ganz gerne gebunden)

    Also Scot: Wenn du dich nicht völlig blöd anstellst, solltest du hier in der Disco derzeit schon vor dem Resteficken eine abbekommen. Dass die dann nicht für immer bleibt, ist eine andere Sache.

  • Da postete jemand im Flirt Channel dass man als Deutscher in Südamerika sowieso recht beliebt ist weil wir dort selten sind. So wie hier die Südländer und Latinos beliebt sind. Wir wollen immer das was wir nicht haben können.


    Ich gucke lieber Videos von Tamara und lese was die Sophia schreibt, das ist interessanter.

  • Oh ja, ich wünsche mir auch einige Sachen, eine wäre: dass dir endlich ein Licht aufgeht.


    Vielleicht solltest du mal Frauen als das akzeptieren was sie sind: Frauen (Menschen), selbstdenkende Wesen …

  • Da postete jemand im Flirt Channel dass man als Deutscher in Südamerika sowieso recht beliebt ist weil wir dort selten sind. So wie hier die Südländer und Latinos beliebt sind. Wir wollen immer das was wir nicht haben können.

    Im März/April gibt es Santiago de Chile one way für 350 Euro... Keine Ahnung, ob das günstig ist, aber probiere es doch einfach aus und berichte von Deinen Erfahrungen als Exot umgeben von vielen willigen Frauen. Vielleicht schreibst Du einen Blog oder machst einen Podcast. :besserwisser:

  • Und für immer mit diesen heißen, bildhübschen, südamerikanischen Frauen, den sich die Nordländer immer wünschen!

  • Ich bin gerne mit einer zusammen... Allerdings habe ich sie nie gedatet, sondern ganz klassisch in einer Studentenpension kennengelernt.

  • Ich wurde von dritter Seite darauf aufmerksam gemacht, dass es ein Unterschied ist, ob man Dinge nicht unwidersprochen stehen lässt oder ob man jemanden lächerlich macht/verarscht.

    Und da hatte der Dritte recht.

    Also: Trennt das bitte! Kontra wo nötig - aber bitte nur da.

  • Florian Was ist der Unterschied, hast du das daten übersprungen oder ging das so schnell? Ich kenn das so, man trifft sich entweder online oder im realen Leben und das erste reale Treffen nach online oder das zweite richtige geplante Treffen nach dem Kennen lernen ist dann ein Date. Das danach auch bis man entweder auseinander geht oder zusammen bleibt als Paar, Affäre/F+ oder Kumpel.

  • Bevor jetzt hier jemand drüber nachdenkt, ob ich das war, der Stephan was geflüstert hat... Nicht. Insofern ich was tue, möchte ich, dass das transparent ist und spreche das dann hier offen an.


    Wollte ich nurmal loswerden. Danke für's Zuhören!


    P.S.: Es ist halt manchmal gar nicht so einfach, weil, wenn man vom verbissenen Blick weg ist, das ja auch oft Züge unfreiwilliger Komik hat. (Und Dvdscot, wie ich ihn kennengelernt habe, durchaus gutmütig ist und nichts dagegen hat, wenn sich jemand mal amüsiert.) Ist halt echt schwierig mit der Grenzziehung, bin froh, dass ich kein Mod bin.

  • Also deine Formel ist: Kennenlernen + Date = zusammen sein oder nicht. Die ist leider falsch, denn so einfach geht es geht.


    Manchmal merkt man erst nach Jahren, dass da der richtige Mensch neben einen steht.


    Versuch dich mal frei zusammen in Schemen zu denken, wenn man es nach Schemen ablaufen lässt, ist man verkrampft und es funktioniert es nicht. Ich kann mir denken das ist in deiner Situation und mit deinen variablen schwierig, aber einen Versuch wäre es doch wert oder?