Saisonziel 2018/19

  • Bis auf die Tore gegen Nürnberg hat Müller rein gar nichts gerissen. Maina und Weydandt spielen auch nur noch MIst zusammen.


    Jonathas? Really? :rofl:


    Hartnäckig hält sich hier der Mythos, die ganzen Verletzten würden uns fehlen. Dabei muss man sich nur die Aufstellungen anschauen, als sie noch dabei waren: Genau derselbe Mist wurde gespielt. Niederlage um Niederlage.

  • Dass bei Nürnberg gar nichts mehr geht, haben wir ja nun gesehen. Natürlich ist das alles auch Kopfsache. Aber die Spieler brauchen zudem einen Plan, der zu ihnen passt. Er sollte also eher einfach sein... Ich hoffe, der Trainer findet ihn noch. Das Schlimmste ist ja immer das Hoffen...

  • Genau.


    Der Plan sollte so schlicht sein, dass es auch der letzte Spieler ohne Abi begreift.


    Da der Trainer aber auch sehr schlicht is, so wie hier im Forum festgestellt wurde, sollte das kein Problem sein, oder?


    Ääääh, ich habe das Gefühl, so ähnlich ist der Plan, den Herr Herter jetzt den Kunden verkaufen will.

  • Sehe ich ähnlich. Das ist offensichtlich eine Kopfsache, und falls es gelingt, da den Schalter umzulegen...


    Das waren natürlich ganz andere Voraussetzungen, aber Anfang 2010 taumelte die Truppe auch dem Abstieg entgegen, das hatte mit Fußball alles überhaupt gar nichts zu tun. Irgendwann kam die Wende in den Köpfen und dann hat es wieder funktioniert. Dafür fehlt zwar viel (die Motivation, der Zusammenhalt, der bedingungslose Support...), dafür kann andererseits die Verunsicherung eigentlich nicht so tief sitzen wie damals.


    Es spricht viel für den Abstieg, but it ain't over till the fat lady sings.


    Du vergleichst die aktuelle Situation tatsächlich mit der aus 2010???
    Das sind für mich Welten, die dazwischen liegen. Sowohl vom Potential des Teams, als auch den äußeren Umständen.

  • Bis auf die Tore gegen Nürnberg hat Müller rein gar nichts gerissen. Maina und Weydandt spielen auch nur noch MIst zusammen.


    Jonathas? Really? :rofl:


    Hartnäckig hält sich hier der Mythos, die ganzen Verletzten würden uns fehlen. Dabei muss man sich nur die Aufstellungen anschauen, als sie noch dabei waren: Genau derselbe Mist wurde gespielt. Niederlage um Niederlage.


    Also zum Thema Mythos:
    Mit Bebou: 2-2-6 (8 Punkte, bzw. 0,8/Spiel)
    Ohne Bebou: 1-3-8 (6 Punkte, bzw. 0,5/Spiel)


    Der Sieg ohne ihn zudem noch gegen 10 Nürnberger. Im übrigen ist er immer noch unser Top-Vorlagengeber, trotz nur 10 Spielen. Und wenn uns eins gefehlt hat seit seiner Verletzung, dann sind es Torchancen.


    Und Maina, Bilanz der letzten 5 Spiele:


    VfL Wolfsburg: 2:1 Sieg, Maina mit dem 1:0
    Mönchengladbach: chancenlos
    Hertha: schlecht
    Bayern: chancenlos
    Freiburg: Einwechslung, am Ende Punktgewinn
    Düsseldorf: verletzt vom Platz


    "Nur noch Mist" sieht für mich anders aus, zumal das seine 1. Profisaison ist. Nochmal, er alleine hilft uns genauso wenig wie Jonathas. Aber wenn alle vier spielen (Maina, Jonathas, Bebou & Müller), dann müsste es schon mit dem Teufel zugehen wenn wir offensiv nicht mehr auf die Kette kriegen würden, zumindest gegen Mannschaften wie Augsburg, Freiburg, Mainz, Düsseldorf.

    Einmal editiert, zuletzt von Kaeptn ()

  • Sie haben ein akute Fußballspielenschwäche. Das ist doch offensichtlich.
    Im Sinne des Nachteilsausgleiches könnte man Hilfen beantragen:
    - verkürzte Spieldauer
    - gegnerisches Team tritt mit 10 Mann an
    - verkleinertes Tor für Esser
    - Bleigewichte am Schussfuß der gegnerischen Stürmer
    - keine Mauer bei Freistößen
    - keine Gästefans
    - Gäste spielen immer gegen die Sonne


    Zusätzlich würde ich beantragen von den allgemeinen Grundsätzen der Leistungsbewertung abzuweichen:
    - Tore von 96 zählen doppelt
    - verlorene Spiele geben einen Punkt, Unentschieden zwei und Siege vier Punkte
    - einmalige Wiederholung bei Ecken und Elfmetern, wenn kein Tor erzielt wurde

  • Zusätzlich würde ich beantragen von den allgemeinen Grundsätzen der Leistungsbewertung abzuweichen:
    - Tore von 96 zählen doppelt


    Fun fact: selbst mit der Regel hätten wir in der Rückrunde bisher keinen einzigen Punkt mehr geholt.

  • Mein sportliches Saisonziel:
    Alle raus außer Anton, Weydandt, Maina und ein paar andere jungen Jungs vielleicht. Und darum einen Kader mit Perspektive aufbauen. Nie wieder einen Trainer anstellen, der mit Vornamen Thomas heißt. Eine sportliche Führung, die den Namen a) auch verdient und b) vielleicht mal neue Scouting-Gebiete erkundet. Zum Beispiel in der Region oder in Norwegen.


    ... elende Romantik, sie macht mir doch immer einen Strich durch die Rechnung des modernen Fußballs ;).