Unser neuer Vereinsvorstand - #VorwärtsnachWeit

  • Der Unterschied ist, dass es Kramer um die Sache geht und Kind geht es um seine Macht. Überlegte Strategie vs narzisstischem Größenwahn.


    Glückwunsch Kramer, gefällt mir.

  • Schönes Ding. Da wird einem der Unterschied zu dem unsäglichen Duktus und von allen Impulskontrollen befreiten Aussagen Kinds extrem vor Augen geführt.

  • Das gefällt mir sehr gut.


    Kind kriegt sein Fett weg.

    Schäfer kriegt volle Breitseite.

    Und am Ende noch Schatto.


    Viel mitgeteilt, aber nichts ausgeplaudert.


    Großartig.

  • Schönes Ding. Da wird einem der Unterschied zu dem unsäglichen Duktus und von allen Impulskontrollen befreiten Aussagen Kinds extrem vor Augen geführt.

    Kramer ist richtig gut! Vermutlich auch, weil er ein starkes Team hat!

  • Bei aller Freude über Kramers gute Aussagen nicht vergessen: die Bild ist das größte Scheissblatt der deutschen Journalie. Sie laben sich am Unglück anderer Menschen und schlagen daraus Kapital. Vollumfänglich abzulehnen.

  • Das war auch das erste Mal seit vielen Jahren, dass ich auf die Seite der Bild gegangen bin.


    Ich muss gleich mal rüber in den Bücher-Thread...

  • Ganz grosses Kino und genau die richtige Antwort für Kind und die Sprüche seiner Jünger: „Von Kramer und Co. hört man ja nichts.“ Genau so, wie das abläuft, muss das sein. Weiter so.

    Das Copyright der ungelegten Eier soll der lächerliche alte Mann doch behalten.

  • Bei aller Freude über Kramers gute Aussagen nicht vergessen: die Bild ist das größte Scheissblatt der deutschen Journalie. Sie laben sich am Unglück anderer Menschen und schlagen daraus Kapital. Vollumfänglich abzulehnen.

    Ja, es ist tragisch, dass die sogenannten seriösen Medien so tief in Kinds Arsch stecken und den Ausgang nicht finden (wollen). Soweit isses schon gekommen, dass man auf die BLÖD angewiesen ist.

  • „Das direkte Weisungsrecht an den Geschäftsführer ist der Hauptgrund, wieso die DFL 50+1 in Hannover trotz des 2:2-Patts im Aufsichtsrat der Hannover 96 Management GmbH erfüllt sieht.“

    Das ist für mich die heutige Kernbotschaft. Und am 18.6. tagt dieser AR.

    Der Showdown läuft.

  • mindestens ein weiterer deutlicher Schritt richtung KIW.

    Wobei ich die Weisung an Kind nach der Schäfer PK schon gravierend finde. Das heutige Kramer Interview passt für mich genau in die von mir erwartete Dramaturgie hinein.

    Vielleicht täusche ich mich auch! Dann werde ich hier demnächst Abbitte leisten!

  • ich hoffe auf einen 50+1 kompatiblen Investor.
    wenn Kind hoffentlich als GF demnächst abgelöst wird, steht ihm das Wasser bei 96 bis zum Hals und er vertickt so schnell wie möglich seine Anteile. Ob er die erforderliche gefühlte Wertberichtigung verkraftet bzw. wie er damit umgeht, kann ich nicht beurteilen.

    Sowas träume ich mir zusammen. Falls mich wer für naiv hält, bin ich ihm nicht böse!

  • nö, eine Ablösung von Kind gibt es nicht - solange er selbst das will, bleibt er GF

    und solange er die ganze Kiste nicht mit Gewinn und ohne Verlust von Ansehen verkloppt hat, "will" der auch weiter.

  • er wurde doch schon „teilweise“abgelöst und gewollt hat er das bestimmt nicht.

    Die Weisungen des e.V. und Kopie an DFL werden hier aus meiner bescheidenen Sicht nicht ausreichend gewürdigt.

    Er hat das Zepter des Handelns nicht mehr in der Hand, was er will ist egal.

    Einmal editiert, zuletzt von Nebensache ()

  • Naja, der schmeißt jetzt nicht hin.

    Kind hat nach dem Kartellrechtsurteil Schäfer vorgestellt, und er interpretiert es so, dass 50+1 nun bald fallen muss (weil wegen der bestehenden Ausnahmen).


    Und wenn Kind nicht geht, dann bleibt er. ;)

    Und ich sehe keine Investoren.