Verkehrssituation in und um Hannover

  • zur zeit, als jeden zweiten tag irgendein kind umgefahren wurde, war das doch über wochen das große thema in der haz. genau wie jetzt diese völlig effekthaschende gerichtschose in schweden, nur weil die tussi mal irgendwann in hannover gewohnt hat oder so.

  • Oststadt / List: Stadt zwingt Motorradfahrer auf die Straße


    Das Problem fehlender Parkplätze in der Oststadt zieht einen neuen Konflikt nach sich: Motorrad- und Autofahrer kommen sich zunehmend ins Gehege. In der Bütersworthstraße haben Motorradfahrer ihre Maschinen bis vor kurzem auf dem Gehweg geparkt – und damit keine Stellplätze auf der Straße blockiert.


    http://www.haz.de/newsroom/regional/art185,702186



    prickelpit96, übernehmen sie...




    btw
    würde auch in den thread "Der alltägliche Wahnsinn" passen.

  • Zitat

    prickelpit96, übernehmen sie...


    gerne, kostet mich ein müdes arschrunzeln.


    als bewohner der oststadt und besagter strasse kann ich nur schreien, da die parkplatzsituation mittlerweile hanebüchen ist.
    allein bei uns in der strasse, in der nach 18h ein parkplatz eh schon einem 6er im lotto gleichkommt, haben die mopeds (und 50er roller!) mittlerweile 4 oder 5 parkbuchten okkupiert.


    vor ca. einer woche bin ich morgens mal zu einem geparkten moped gestiefelt und wollte einen dankeszettel auf den tank kleben.
    aber da war bereits ein schriftstück in folie eingeschweisst aufgeklebt: das ticket, das der mopedfahrer am tag zuvor erhalten hat.


    die stadt entblödet sich tatsächlich nicht, die mopeds, die zwar auf dem gehweg, aber nie im weg standen, mit tickets (ich glaube in höhe von 20,- ) zu versehen.


    wenn man im gleichen stadtteil parken möchte und nicht mit dem bus nach dem abstellen des autos zur wohnung reisen möchte, muss derzeit verstärkt im halteverbot parken.
    da die netten damen in den schicken blauen leibchen aber in kombination mit dem schildbürgerstreich der stadt auch ihre anfangszeiten nach vorne korrigiert haben, hat man mittlerweile auch um 7h morgens gerne mal einen strafzettel an der scheibe kleben.


    :wut:



    edit:
    das von mir erwähnte moped mit dem aufgepappten ticket, ist das im verlinkten artikel gezeigte. :lookaround:

    4 Mal editiert, zuletzt von prickelpit96 ()

  • Das Danke-Schild hätte ich gerne für den Typen, der seit gut vier Wochen an der Lützerodestraße genau auf der Mitte zweier Kopfparklücken parkt.

  • Schreibe es mal hier rein: Was war heute direkt an der "Kreuzung" am Fanladen los? Massig Polizei, Krankenwagen, aber keine kaputten Autos oder ähnliches. Wurde da ein Radfahrer oder Fußgänger abgeräumt?


  • Infos nur gegen Geld ?

  • Wie verhält es sich eigentlich beim Verlassen der Ernst-August Gallerie mit der Vorfahrtsregelung? Angenommen man fährt von oben nach unten (praktisch senkend im Kreis). Auf jeder Etage ist ja eine weitere Ausfahrt, an der man vorbei kommt. Gilt dort ganz normal rechts vor links, sprich der von oben nach unten fahrende muss anhalten und Vorfahrt gewähren? Es gibt dort weder Verkehrschilder noch eine durchgezogene Linie o.ä.


    Ich frage, da beide Seite nach meiner Erfahrung oft ein wenig hilflos wirken.


    Ich hoffe mal, dass es einigermaßen schlüssig ist, was ich da erklärt habe.

  • Ja, die Frage habe ich mir ja eigentlich schon fast selbst beantwortet. Die Lösung finde ich aber trotzdem nicht gerade glücklich. Was da alles passieren kann. Wenn man von oben "angerauscht" kommt und dann stark bremst, weil ein weiterer Fahrer raus fahren möchte, sind doch Auffahrunfälle quasi vor programmiert.


    Naja, danke schön.

  • ...zumal die in meinen Augen schlaue Variante sich förmlich aufdrängt:
    Man könnte ein Parkhaus wie einen Kreisel behandeln, so dass der im Kreis befindliche Fahrer Vorfahrt hat.

  • Man könnte ein Parkhaus wie einen Kreisel behandeln, so dass der im Kreis befindliche Fahrer Vorfahrt hat.


    Auch im Kreisverkehr gilt rechts vor links. Nur bei entsprechender Beschilderung ist die Regelung anders. Womit wir wieder bei dem Punkt wären, daß eine Parkhausausfahrt beschildert werden müßte.


    Edit: Und ja, ich denke, der Verkehr innerhalb des Kreisels im Parkhaus müßte dringend Vorfahrt haben.

    Einmal editiert, zuletzt von sasa ()

  • So wie es ist, empfinde ich es jedenfalls als gefährlich. Der an der Ausfahrt stehende weiß meist auch nicht so recht, was er tun soll oder darf, er fährt also erstmal nicht. Ich befinde mich im Kreisverkehr, mir ist die Regelung rechts vor links durchaus bekannt, bremse ein wenig ab, merke dann aber, das der zweite auch nicht fährt und rolle weiter.

  • Es ist doch eindeutig durch die Beschilderung angezeigt welche Regelung für den Kreisel gilt.
    Also Augen auf und dann dürfte es keine Unsicherheit geben.


    Eindeutiger wäre es aber tatsächlich, wenn man sich allgemein darauf verständigt hätte, dass generell der Verkehr im Kreisel Vorrang hat.

    Einmal editiert, zuletzt von WILL(y) ()

  • In der Urform hat ein Kreisverkehr aber keine Beschilderung. Daß in Deutschland allerdings 98% aller Kreisverkehre dann doch beschildert sind, stimmt allerdings auch.

  • In der Urform hatte ein Kreisverkehr aber keine Beschilderung. Sollte das wohl heißen.
    Laut StVo sind nicht nur 98% beschildert, sondern alle. Entweder mit einem Schild (Kreisverkehr -> Rechts vor Links) oder mit zwei Schildern (Kreisverkehr, Vorfahrt gewähren -> Kreisverkehr hat Vorrang).

    Einmal editiert, zuletzt von WILL(y) ()

  • Stimmt nach meinen Recherchen noch immer nicht ganz. Man streitet allerdings darüber, ob nichtbeschilderte Kreisverkehre wirklich "Kreisverkehre" sind. ;) Grundsätzlich weiß ich aber, daß man refomiert hat.