Verkehrssituation in und um Hannover

  • https://www.stern.de/auto/news…oetet-werden-9126928.html

    Wie es Helsinki geschafft hat, die Zahl der tödlich verunglückten Fußgänger/Radfahrer/Kinder im Straßenverkehr auf Null zu senken.


    edit: Und Oslo auch. https://www.theguardian.com/world/2020/mar/16/how-helsinki-and-oslo-cut-pedestrian-deaths-to-zero">


    https://www.velojournal.ch/vj-online/nachrichten/2020/keine-toten-velofahrer-in-oslo-und-helsinki.html


    Wenn das keine Akzeptanz schafft: Lappen weg, Karre verschrotten lassen.

    3 Mal editiert, zuletzt von Pokalheld () aus folgendem Grund: Heiliges Kanonenrohr, Batman, die Formatierung klappt nicht.

  • Wer Schilder mit Geschwindigkeitsbeschränkungen übersieht hat kein Mitleid beim Bußgeld verdient.


    Die Beschränkungen muten natürlich teilweise seltsam an. Hier umme Ecke wird die Geschwindigkeit vor der Kita (Öffnungszeiten Mo-Fr 08:00 - 16:00) werktags (also Mo-Sa) von 06 - 22 Uhr begrenzt. Gleichwohl gibt es in Schulen auch sowas wie Ferienbetreuung, ergo muss auch in den Ferien mit Schülern gerechnet werden.


    Und mal davon ab wünsche ich mir ein Verbot des motorisierten Individualverkehrs in der Innenstadt.

  • An Schulen ist die "verlängerte" Zeitspanne durch die Nutzung der Sporthallen schon gerechtfertigt. Bei Kitas weiß ich es allerdings auch nicht. Wobei der Aufwand das bei jedem schützenswerten Ort neu zu klären wohl auch enorm wäre

  • Südschnellweg zwischen Ricklinger Kreisel, Hemmingen und Hildesheimer Straße kann nicht befahren werden und kaum einen interessiert es. Einer der wenigen positiven Aspekte von Corona, dass solche Baumaßnahmen ohne allzu große Auswirkungen durchführbar sind.

  • Wenn das keine Akzeptanz schafft: Lappen weg, Karre verschrotten lassen.

    Und Strafen, die finanziell unter die Haut gehen, also abhängig vom Einkommen.


    Ich halte es da auch mit Chris: 30 überall und gut.

    Dazu noch mittelfristig raus mit den meisten Karren aus der Stadt, und es wird wieder lebenswerter.

    Siehe Barcelona, etc.

  • Dazu noch mittelfristig raus mit den meisten Karren aus der Stadt, und es wird wieder lebenswerter.

    Siehe Barcelona, etc.

    Ja, die bitte auch noch raus aus der Stadt. Zusammen mit dem Extrablatt!

  • Eben auf der Vahrenwalder Höhe Mc D Stadtauswärts große Polizeikonrolle. Ich weiß nicht nach was sie geschaut haben und ob es was mit Corona zu tun hat (mehrere Personen im Auto?).


    Was ich befremdlich fand, dass da ein Polizist mit ner großen Kamera stand und andauernd Fotos von den vorbeifahrenden Autos gemacht hat. Was war wohl sein Auftrag? Geschwindigkeitskontrolle war das nicht, er stand mit der Kamera direkt an der Ampel und hat einfach vorbeifahrende Autos fotografiert.

  • Seit mehreren Tagen ist nun die Ampel an der Kreuzung Altenbekener Damm / Jordanstr. ausgefallen. Entsprechend regelmäßig werden nun an dieser stark befahrenen Kreuzung Autos zerschossen. Mal behelfsmäßig eine mobile Ampelanlage dort hinzustellen bekommt Hannover wohl nicht hin...

  • In Hannover gibt es Warnhinweise in Form von Verkehrsschildern, die vor regelunkundigen Autofahrern warnen. Da kann man doch alle Ampeln abschalten.

  • Sich mal an die dennoch vorhandenen Verkehrszeichen zu halten, kriegen diese Autofahrer offenbar auch nicht hin. ;)

    Klar die ersten zehn Minuten warten ja auch alle noch brav an der Haltelinie, wenn sie aus der Jordanstr. links stadtauswärts abbiegen wollen in der Hauptverkehrszeit. Und im Grunde wäre es das Beste, jetzt das Auto einfach stehen zu lassen und ein paar Stunden später wiederzukommen. Aber mit der Zeit sehen einige dann Lücken, wo keine sind...

  • Man könnte zur Not ja auch zwei Verkehrspolizisten dahin stellen in der Hauptverkehrszeit, bis die Ampel repariert ist... Habe ich an einer Bundesstraßenkreuzung bei mir in der Nähe schon gehabt.

  • Soeben erworbene Alltagserkenntnis, die hier ganz gut hinpaßt.

    Aufgrund der Diskussion in einem "falschen Faden" über die Geschwindigkeitsbegrenzung auf dem Bremer Damm habe ich vorhin Google nach Fahrzeugbreiten befragt. Auf dem Bremer Damm darf nämlich in beiden Fahrtrichtungen die linke Spur nicht von Fahrzeugen breiter als 2 Meter befahren werden. Meine verblüffende Erkenntnis ist die, das das nicht nur für ein paar SUV gilt, sondern gefühlt etwa für die HÄLFTE aller NORMALEN PKW. Ein stinknormaler Golf darf dort nicht links fahren und auch beispielsweise ein Ford Focus nicht. Schaut am besten mal wegen Eures Autos nach, damit Ihr zumindest wisst, daß Ihr was falsch macht. Ob die 20 Euro Verwarngeld aufs Blitzerfoto aufgeschlagen werden dürfen oder ob jeweils nur der schwerere Verstoß bezahlt werden muß, das werden die Fachleute wissen. Hier jedenfalls ein Link mit den Fahrzeugbreiten:


    https://www.kfz-auskunft.de/news/18584.html


    Seine eigene Fahrzeugbreite (incl. Spiegel!) ist nicht nur wegen der 20 Euro oder wegen des Bremer Damms interessant zu wissen, sondern auch wegen vieler Autobahnbaustellen mit der 2 Meter Begrenzung, denn: "Wird der Fahrer eines zu breiten Pkw in einen Unfall verwickelt, kann sogar der Kasko-Schutz eingeschränkt werden. Darüber hinaus kann wegen einer Mitschuld der Schadenersatz der gegnerischen Haftpflicht-Versicherung reduziert werden."


    2 Mal editiert, zuletzt von 96Weizen ()

  • Ich hole mal was von "drüben" hierher:


    Der Bremer Damm ist außerorts, nicht innerorts. Zwei Spuren in beide Richtungen, in der Mitte getrennt, da dürftest du ohne Schilder sogar unbegrenzt fahren. 60 fühlt sich da schon wie Schleichfahrt an. So oft wie da jetzt geblitzt wird, wäre es aber dämlich schneller zu fahren.

    Da darf man unter keinen Umständen unbegrenzt fahren. Zum einen liegt der Bremer Damm in der Stadt und wird er erst durch Schilder verkehrstechnisch zu außerorts. Und unbegrenzt geht doch meines Wissens nur auf Autobahnen. Um eine Autobahn zu sein reichen aber keine Spuren oder eine Trennung in der Mitte, sondern es braucht eine Kennzeichnung durch Beschilderung.


    Sollte ich falsch liegen bitte ich um Aufklärung.


    Jetzt noch meine Meinung zur Verkehrssituation dort:

    Meinetwegen könnte man die beiden für Schnellwege recht schmalen Spuren zu einer einzelnen Spur zusammenfassen, die sich erst unmittelbar vorm Königsworther Platz wieder aufteilt. Die zweite Spur dient doch eh nur dazu, Drängler ein paar Plätze vorzulassen, damit sie länger an der Ampel am K-Platz stehen können.

  • Rick Linger

    Unbegrenzt geht pauschal "überall", wo die Fahrtrichtungen baulich voneinander getrennt sind bzw. wo es zweispurig ist. Ausnahmen sind aber zum Beispiel Straßen, bei denen nur eine Seite zeitweilig eine zusätzliche Spur erhält.

    Zitat

    Diese Geschwindigkeitsbeschränkung gilt nicht auf Autobahnen (Zeichen 330.1) sowie auf anderen Straßen mit Fahrbahnen für eine Richtung, die durch Mittelstreifen oder sonstige bauliche Einrichtungen getrennt sind. Sie gilt ferner nicht auf Straßen, die mindestens zwei durch Fahrstreifenbegrenzung (Zeichen 295) oder durch Leitlinien (Zeichen 340) markierte Fahrstreifen für jede Richtung haben