Marvin Ducksch

  • Laut Sportbuzzer muß 96 an Düsseldorf rund eine Viertelmillion für die Ducksch Ablöse zahlen.



    War wohl ne Klausel beim Kauf von Ducksch damals.

  • Lt. SZ von heute war MD in der Saison 2017/2018 unter seinem neuen Trainer MA Torschützenkönig in der zweiten Liga. Also wenn sie das bei den Roten vorher gewusst hätten :kopf:

  • Für mich immer noch unerklärlich, dass jemand, der für uns in 66 Ligaspielen 44 Scorerpunkte geholt hat, wiederholt als "zu schlecht" oder von der Leistung "mangelhaft" (letzteres wortwörtlich bei Facebook) bezeichnet wird.

    Es zeigt aber deutlich, dass Ducksch es trotz seiner Tore hier nicht geschafft hat, eine gewisse Beliebtheit zu erlangen oder gar sich gar in die Herzen der Fans zu spielen. Der Mann polarisiert und das wird jetzt umso deutlicher, wo er weg ist und viele kein Blatt mehr vor den Mund nehmen.


    Dass er hier nicht in der Beliebtheitsskala oben dabei ist/war, liegt m.E. auch an ihm selbst und nicht nur an den doofen, unsachlichen und ahnungslosen Hatern. "Mangelhafte Leistung" ist natürlich Unsinn.

  • Dass er hier nicht in der Beliebtheitsskala oben dabei ist/war, liegt m.E. auch an ihm selbst und nicht nur an den doofen, unsachlichen und ahnungslosen Hatern.


    Nur warum? Weil keiner seinen Namen schreiben kann? Im Gegensatz zu anderen, ist er mir nicht durch dumme Dinge neben dem Platz aufgefallen. Daher verstehe ich es nicht. Ducksch ist weit entfernt davon, mein Lieblingsspieler der letzten 5 Jahre zu sein (diesen Titel hat der Aus-Knopf des Fernsehers), aber diese Abneigung gegen den konnte ich nie nachvollziehen.

  • Ich fand vor allem seine Auftritte gegen die Pest gut. Er wusstee, wie wichtig den Fans dieses Spiel ist und das fand ich sehr gut und damit macht man bei mir persönlich schon einmal viele Punkte..

  • Wobei, er spricht nun davon die Fischköppe seien gefühlt ein Erstligist. Aber ein Erstligaspieler war er aber in seiner bisherigen Karriere bei Leibe nicht.

  • Werder ist gefühlt ein Scheiss Verein. Ich werde jede Niederlage, jede Karte, jedes Unentschieden nach Führung, feiern. Jede Entscheidung VAR gegen Bremen wird mir Freude bereiten. Und wir werden am Ende vor Bremen stehen.

  • Für mich immer noch unerklärlich, dass jemand, der für uns in 66 Ligaspielen 44 Scorerpunkte geholt hat, wiederholt als "zu schlecht" oder von der Leistung "mangelhaft" (letzteres wortwörtlich bei Facebook) bezeichnet wird.

    Es zeigt aber deutlich, dass Ducksch es trotz seiner Tore hier nicht geschafft hat, eine gewisse Beliebtheit zu erlangen oder gar sich gar in die Herzen der Fans zu spielen. Der Mann polarisiert und das wird jetzt umso deutlicher, wo er weg ist und viele kein Blatt mehr vor den Mund nehmen.


    Dass er hier nicht in der Beliebtheitsskala oben dabei ist/war, liegt m.E. auch an ihm selbst und nicht nur an den doofen, unsachlichen und ahnungslosen Hatern. "Mangelhafte Leistung" ist natürlich Unsinn.

    Warum liegt das an ihm?

    Woran machst du das fest?


    An seinen bunten Klamotten?

  • Warum ein Mensch bei anderen "ankommt", beliebt ist, sympathisch wirkt hat selten was mit "harten Fakten" zu tun. Im Gegenteil: oft sind es völlige unsachliche, nebensächliche und leistungsunabhängige Sachen. Oft kann derjenige gar nichts dazu und dennoch liegt es auch an demjenigen selbst. Vergleich doch mal, warum Leute wie z.B. Enke, Cherundolo, Stajner sehr beliebt waren und andere, wie z.B. Skoblar, Hanke oder Xavier eher nicht so.

  • Es zeigt aber deutlich, dass Ducksch es trotz seiner Tore hier nicht geschafft hat, eine gewisse Beliebtheit zu erlangen oder gar sich gar in die Herzen der Fans zu spielen. Der Mann polarisiert und das wird jetzt umso deutlicher, wo er weg ist und viele kein Blatt mehr vor den Mund nehmen.


    Dass er hier nicht in der Beliebtheitsskala oben dabei ist/war, liegt m.E. auch an ihm selbst und nicht nur an den doofen, unsachlichen und ahnungslosen Hatern. "Mangelhafte Leistung" ist natürlich Unsinn.

    Dass er "nicht beliebt" war, liegt aber meiner Meinung nicht an ihm, sondern an Deiner Einstellung und der der anderen, bei denen er es nicht war.


    Jedenfalls hat er (vor seinem Weggang nach Bremen) nichts getan, womit er sich objektiv betrachtet unbeliebt gemacht hätte.


    Wenn man "seinen niedrigen IQ", seine "Hackfresse", seine ach so schlimme Körperhaltung und -statur, seine furchtbaren und viel zu teuren Klamotten (Schuhe, die mehr kosten als eine Krankenschwester in einem Monat verdient!!!) aus seiner persönlichen Bewertung entfernt, was bleibt denn dann noch?


    Anders herum gefragt: Wodurch wäre er beliebt geworden?


    Auf der anderen Seite frage ich mich, warum zum Beispiel Neuvorstellungen auf Funktionärsebene in den Youtube-Kommentaren immer gleich als sympathisch bezeichnet werden, wenn sie ein paar 08/15-Fragen der hannöverschen Journaille halbwegs unfallfrei beantwortet haben.

    Einmal editiert, zuletzt von bjk ()

  • bjk: Es geht hier nicht um mich, sondern um die Frage, warum einige Spieler beliebter (siehe Beispiele) und andere unbeliebter sind, z.B. Ducksch.


    Dein letzter Absatz ist die richtige Spur.

  • Das ist aus meiner Sicht eigentlich ganz einfach. Wenn einer gut aussieht, smart ist, konstant gut spielt und Dinge sagt, die die Fans hören wollen, dann ist er bei mehr Fans beliebter als einer, der nicht so attraktiv und intelligent ist und in seiner Leistung schwankend ist.

  • Und wir werden am Ende vor Bremen stehen.

    Am liebsten ligauebergreifend. Leider unrealistisch.

    Jedenfalls Nichtaufstieg von Bremen waere traumhaft.

    So unrealistisch finde ich einen Bremer Abstieg nicht. Auch Marvin Ducksch muss sich dort eingewöhnen.