• Ich vermute mal, dass der ihn vertretende Rechtsanwalt gerade Hals- und Nackenschmerzen hat: vom offenen Mund und Kopfschütteln.


    Atemlos durch die Geschäftsstelle... oder... From Zero to Hero!


    Und ein kleiner Mann ist in Köln heute vor Lachen vom Dreirad gefallen...

    Der Anwalt kann ja gleich den Jan übernehem.

  • ...ist zumindest mit der Materie vertraut :rofl:

  • Ein unbefristeter Vertrag kann doch mit der gesetzlichen Kündigungsfrist gekündigt werden. Abgesehen davon, dass ich nicht verstehe, warum das nicht schon längst passiert ist. Wenn Zuber jetzt fristgerecht kündigt, kann er für die Zeit seiner Freistellung noch Urlaub einfordern?

  • Der alte Vertrag (bis Sommer 2020 ) steht doch noch oder Herr Zuber akzeptiert eine Änderungskündigung mit alles auf Anfang...und Probezeit...dann wäre er blöd.

  • Ein unbefristeter Vertrag kann doch mit der gesetzlichen Kündigungsfrist gekündigt werden.

    „Soll weg, Kind will nicht mehr“ ist kein Kündigungsgrund nach KSchG.


    Davon mal ganz abgesehen: Zuber wird sich vermutlich nach zwei Wochen unter Kind wieder in die „Mobbing“-Zeit zurückwünschen und sich tierisch ärgern, dass er damals die Kohle nicht genommen hat.

  • Der wird morgen zum Arzt müsssen weil er sich heute nen Krampf vom vielen Lachen holt.


    Das kann doch keienr mehr ernst nehmen. Der Mann, der seit einem halben Jahr praktisch kaltgestellt ist, genießt jetzt "das volle Vertrauen der Geschäftsführung".:rofl:


    Ich würde wenn ich Zuber wäre, morgen erstmal (nachdem ich beim Arzt war) Weydandt, Zieler und Haraguichi verkaufen. Am besten für zuzsammen 10.000 €. So als Test, wie groß das Vertrauen der Geschäftsführung wirklich ist.:kopf:

  • Ich habe auch erst gelacht, aber das ist absolut logisch.


    Wenn man dem Sportbuzzer-Artikel vor wenigen Tagen glaubt, gab es 2 Listen, eine von Spielern, die Kocak will, eine die Schlaudraff will. Nun hat man (Kind) offenbar entschieden, dass die Kocak-Liste abgearbeitet wird. Das konnte Schlaudraff nur schwer akzeptieren und hat vermutlich auf seine Entscheidungskompetenz gepocht (ist nur meine Vermutung). Da man so überhaupt nicht mehr vorankam, wurde er gefeuert.

    Damit steht nun endgültig die Kocak-Liste und man braucht einfach nur noch jemanden, der jetzt die Verhandlungen führt. Zum Glück hat man dafür jemanden, den man bereits bezahlt, das ist sehr praktisch. Ein ganz neuer Sportdirektor würde womöglich wieder eigene Vorstellungen haben und eine dritte Liste vorlegen, das braucht Mitte Januar wirklich niemand. Für einen klaren Auftrag, einfach nur eine fertige Liste abzuarbeiten und keine eigenen Vorstellungen zu äußern, dürfte Zuber die bessere Wahl sein als jemand Neues. Und billiger ja sowieso.

  • Tower : Es wird wohl eine Liste geben. Aber jede Wette, die ist schon geschreddert. Da passiert nichts mehr. Wie denn auch? Wer will die Liste bearbeiten? Wer soll die Spieler bezahlen. Wer will hier überhaupt noch hin?

    Und mal ganz ehrlich, was sollen neue Spieler denn hier bringen? Ob Platz 8 oder 15 ist uns wurscht und ist dem Alten doch auch egal. Der stellt doch jetzt kein Geld zur Verfügung!

    Ich glaube da hat sich Kenan echt verzockt. Das nennt man dann einen Pyrrhussieg. Mir war sein Vorgehen eh zu forsch.