Arminia Bielefeld - Hannover 96 1:0

  • Hamburg hat uns, nach einer Halbzeit auf Augenhöhe, 35 Minuten an die Wand gespielt. Natürlich waren die drückend überlegen. Ändert ja nichts daran, dass das kämpferisch ok war. Aber eben auch nur kämpferisch.

  • es ist halt so, dass wir uns in den letzten Jahren an indiskutable Leistungen gewöhnt haben. Da ist man dann schon mit wenig bis nichts zufrieden.

    Alles eine Frage der Perspektive bzw. Erwartungshaltung.


    Edit: @ Giftzwerg

    Einmal editiert, zuletzt von martin ()

  • Ich meine Aue, wo ich mitgezittert habe, und wo es einen Lastminutesieg gab. Bochum habe ich nicht gesehen. Ich meine Stuttgart, wo wir Unkenrufen zum Trotz gut mitgehalten haben. Regensburg habe ich nicht gesehen. Ich meine teilweise Wiesbaden, wo ich mitgezittert habe, und wo es eine Achterbahn der Gefühle in der Schlußphase gab (0:1, 2:1, 2:2). Ich meine Fürth, wo ich mitgezittert habe, und wo es ein bißchen Spielglück gab mit einem geilen Sieg in Unterzahl. Ich meine weitgehend Hamburg, denn auch wenn der Gegner am Ende besser war, kann mir ja 96s Leistung trotzdem gefallen haben. Und eben heute.


    Nach der ewig langen Zeit, in der 96 nur passiv so von sich hinplätscherte, finde ich die Leistungssteigerung, die mich wieder mitzittern läßt, einen erfreulichen Trend. Die geforderte und angekündigte Mentalität erkenne ich oft auf dem Platz wieder. Sogar spielerisch macht das wieder mehr her.

  • Das ist ja durchaus alles richtig. Aber gerade in diesem Jahr sehe ich heute das erste Spiel der Kategorie "nicht belohnt".

  • Eine Leistung kann für mich auch gut sein, wenn der Gegner besser war. Gerade wenn man den Kader, die Ausgangslage (Kellerkind gegen Aufstiegskandidat) und die bisherigen Saisonleistungen berücksichtigt.


    Aber ich finde es auch nicht geil, alles auf Teufel komm raus möglichst negativ sehen zu müssen (es ist ohnehin schon schlimm genug).

  • Bei aller Wertschätzung deiner Beiträge, Pokalheld, das ist mir zu minimalistisch.

    Stuttgart lasse ich gelten, hat mir echt Spass bereitet, seit gefühlt einer Ewigkeit......

    Aber alles andere war weder vom Ergebnis her, noch von meinem "ästetischem Anspruch" ausreichend, eher mangelhaft.


    Jetzt kannst du gerne sagen, dass auch ich wohl noch nicht in der 2. Liga angekommen bin. Stimmt.

    Das wird wohl erst in der 3. Liga geschehen.

  • Ich schätze den Pokalheld und seine Beiträge auch sehr.


    Nur finde ich eben, dass Spiele der Kategorie "gut gespielt" und "nicht belohnt" kein sich wiederholende Muster in dieser Saison bei 96 sind. Selbst wenn man nicht allerhöchste Ansprüche an "gut" anlegt, fällt mir neben dem heutigen Spiel nur das Heimspiel gegen Stuttgart ein.

  • Da bin ich bei Giftzwerg.

    96 hatte vor Bielefeld in den Spielen der Rückrunde nicht gut gespielt, aber man hat den Eindruck, da ist eine Mannschaft entstanden. Dennoch knickt sie immer wieder ein, wenn der Gegner alles auf eine Karte setzt. Das hat mit Physis und Geist zu tun. Sie werden nervös und das lähmt.

    Dies "man hat sich nicht belohnt" war in den Spielen vor Bielefeld eher Verklärung der Lage.

  • martin Ich meinte auch Deinen persönlichen Nutzen, wenn Du mit Abstieg in die 3. Liga erst in der zweiten angekommen bist.

  • Bochum habe ich nicht gesehen.

    Regensburg habe ich nicht gesehen.


    Da haben wir schon den Salat:lookaround:


    1. Hz Bochum plus 2.HZ Regensburg waren schon Frechheiten. Generell muß man sagen das die (spielerische) Erwartungshaltung aufgrund der häufig gezeigten Leistungen schon verdammt niedrig ist. Und dann ist man eben schon zufrieden wenn sie kämpfen und Einsatz zeigen, auch wenns fußballerisch weiterhin recht dünn bleibt.


    96 steht nicht umsonst wie festgemeißelt seit Monaten zwischen Platz 12-14. Sie sind eben nicht besser. Trotzdem immer noch gut genug um über dem Strich zu stehen. Ich hoffe das Kocak die Sinne für den Abstiegskampf schärft.

    Irgendeiner gewinnt halt meistens der da unten steht, so daß von den kommoden 5 Punkten Vorsprung vor dem Spieltag nur noch 2 übrig bleiben. Mein Gefühl sagt mir, das sich so richtig ernsthaft kein Verantwortlicher/Spieler vorstellen kann bis Spieltag 34 um den Klassenerhalt kämpfen zu müssen.

    Es darf zumindest nicht an den Nerven scheitern. Im Kader stehen so viele erfahrene Spieler wie Prib, Bakalorz, Felipe, Korb, Jung, Albornoz, Zieler, Kaiser, Ostrzolek, Anton.

    Normalerweise darf man mit diesem Kader nicht absteigen. Normalerweise

  • Sehe ich wie Jose.


    Zu dieser Sichtweise passen auch die angekündigten Vertragsgespräche mit dem Trainer. Was hat sich denn bisher zählbares verändert, dass man von dem ursprünglich eingeschlagenen Weg abweichen möchte?

    Es vermittelt schon ein wenig den Eindruck "wir sind auf einem guten Weg". Und genau das ist eben nicht der Fall, ohne Wenn und Aber.


    Wenn mal über 3 oder 4 Spiele die Ergebnisse, die Einstellung und die Leistung passen, dann bin ich gern bereit, von einer Trendwende zu sprechen. Aber auch erst dann.

  • "Auf einem guten Weg" sein kann aber auch bedeuten, insgesamt auf dem Platz wieder ein ganz anderes Bild abzugeben, zum Beispiel in Sachen Mentalität und Einstellung. Das ist inzwischen definitiv der Fall und ein nicht unwichtiger Aspekt

  • Kann es ("richtige Weg"). Hört sich aber nach Werder an und nützt nichts wenn man absteigt, wie wir letzte Saison und vielleicht gleich noch einmal diese Saison.

    Einmal editiert, zuletzt von martin ()

  • Mentalität ist ein Begriff der ständig benutzt wird und mir schon zu abgedroschen erscheint. Wenn man sagt, die Mentalität stimmt jetzt, sage ich die ist aber nicht so toll, wenn sie bedeutet, bei Drucksituationen des Gegners ständig einzuknicken. Es gibt doch immer noch dadurch qualitative Defizite, dass eine Mannschaft, die mit heisser Nadel und unter Sparzwang zusammengestellt wurde, noch gar nicht final zusammenfinden konnte. Die vermeintlich stärkste Elf steht ja nie auf dem Platz. Durch Zukauf von verletzungsanfälligen oder lange verletzt gewesenen Spielern ist doch ständig das Gefüge hin und hergeschoben. Der gute Jung hat fast die ganze Hinrunde gefehlt, wie Hübers, Stendera erst nicht fit dann immer wieder angeschlagen, Franke fast 4 Monate nicht dabei, Felipe wie immer mal da mal nicht, Guidetti offensichtlichnicht 100%ig fit, Weydandt seit Weihnachten nicht gespielt, dann 135min mit nur 10 Mann und ich habe bestimmt noch viel vergessen. ZB Aogo, die "alten" aber deutlich abfallenden Prib und Baka.

    All das belastet und entschuldigt viel. Doch die häufigen Einbrüche, immer dann, wenn der Gegner energisch Druck macht ist die Psyche, in Kombination mit fehlenden Körnern...

  • Die ordentlichen Spiele gegen die Spitzenmannschaften dieser Liga sind ja ganz nett. So lange wir nicht gegen Teams wie Regensburg-Wiesbaden gewinnen können, ist das nichts mehr wert als die Punkte, die wir da holen. Meine Zuversicht, da unter raus zu kommen, hält sich in Grenzen.

  • Da ich mich beim Spiel gegen den HSV so vertan habe, habe ich mir die Enstehung des Gegentors noch einmal angeschaut.

    Ecke, Horn köpft sie anstelle aus den Strafraum in die Füße des Bielefelders am 5er, der Volley abzieht.... Horn kann sicher nichts dazu, dass Yabo frei steht.

    In Minute 78 kommt Horn bei einem langen Ball von links am Strafraumeck des langen Pfostens gegen Klos nicht richtig in den Zweikampf. Gegen den HSV ist er meiner Meinung nach bei der Ecke hinter Pohjanpalo und lässt ihn laufen...

    In Köln war er wegen seines Stellungsspiels Zweikampf- und Kopfballschwäche in der Kritik.

    Im Spiel macht er mir eigentlich einen ordentlichen Eindruck. Doch in diesen entscheidenden Situationen ist er beteiligt.

  • Es ist wohl in der Tat die Frage, mit wie viel man zufrieden ist.


    Kämpferisch verbessert, mental stabiler, wenn auch in den entscheidenden Situationen doch wieder mit Flattern. Mir persönlich reicht das vorerst, bzw. es reicht mir, dass sich die Spiele wieder wirklich anschauen und nicht nur von Anpfiff an unter der Gesichtspalme betrachten lassen.


    Und mir reicht das vor allem deshalb, weil ich der Meinung bin, dass viel mehr mit diesem Kader eigentlich nicht drin ist. Was man gewiss anders sehen kann.