• Tja, mal schauen was das wird. Wenn es dumm läuft, wird man am Ende vielleicht feststellen müssen, dass doch zu schnell und zu viel gelockert wurde und dann droht vielleicht wirklich ein Knallhart-Lockdown oder Schlimmeres. Da darf man sich ja schon auf das Mimimi derjenigen freuen, die durch ihren Unmut und ihre Forderungen dann eben genau das herbeigeführt hätten.

  • Tja, mal schauen was das wird. Wenn es dumm läuft, wird man am Ende vielleicht feststellen müssen, dass doch zu schnell und zu viel gelockert wurde und dann droht vielleicht wirklich ein Knallhart-Lockdown oder Schlimmeres. Da darf man sich ja schon auf das Mimimi derjenigen freuen, die durch ihren Unmut und ihre Forderungen dann eben genau das herbeigeführt hätten.

    Es läuft ja schon so oder so dumm, und durch das oftmals undifferenzierte Handeln der Bundesregierung läuft noch mehr dumm als es eigentlich sein müsste.


    Traumheld, sage einem durch dauer Lockdown finanziell unschuldig abgestürzten Unternehmer ins Gesicht dass er ein mimimi-Typ ist.

  • Tja, mal schauen was das wird. Wenn es dumm läuft, wird man am Ende vielleicht feststellen müssen, dass doch zu schnell und zu viel gelockert wurde und dann droht vielleicht wirklich ein Knallhart-Lockdown oder Schlimmeres. Da darf man sich ja schon auf das Mimimi derjenigen freuen, die durch ihren Unmut und ihre Forderungen dann eben genau das herbeigeführt hätten.

    Es läuft ja schon so oder so dumm, und durch das oftmals undifferenzierte Handeln der Bundesregierung läuft noch mehr dumm als es eigentlich sein müsste.


    Traumheld, sage einem durch dauer Lockdown finanziell unschuldig abgestürzten Unternehmer ins Gesicht dass er ein mimimi-Typ ist.

    Oder meiner Tochter (9) die ein komplettes Schuljahr verpasst hat. Kann mir auch keiner sagen das dieses bisschen Homeschooling auch nur ansatzweise ein toller Ersatz ist. Von den fehlenden sozialen Kontakten braucht man glaube ich gar nicht reden.

  • Tja, mal schauen was das wird. Wenn es dumm läuft, wird man am Ende vielleicht feststellen müssen, dass doch zu schnell und zu viel gelockert wurde und dann droht vielleicht wirklich ein Knallhart-Lockdown oder Schlimmeres. Da darf man sich ja schon auf das Mimimi derjenigen freuen, die durch ihren Unmut und ihre Forderungen dann eben genau das herbeigeführt hätten.

    Es läuft ja schon so oder so dumm, und durch das oftmals undifferenzierte Handeln der Bundesregierung läuft noch mehr dumm als es eigentlich sein müsste.


    Traumheld, sage einem durch dauer Lockdown finanziell unschuldig abgestürzten Unternehmer ins Gesicht dass er ein mimimi-Typ ist.

    Ich beziehe mich da vor allem auf die "Normalos" und nicht auf die Wirtschaft. Die Bundeskanzlerin knickt ein und tut wider ihrer eigenen Überzeugung etwas, von dem sie glaubt, dass es nicht richtig ist und durchaus fatale Folgen haben kann, weil sie scheinbar müde wird gegen die immer größer werdende Masse der Schreihälse in der Bevölkerung, aber auch bei ihren politischen Kollegen, anzukämpfen. Das finde ich erschreckend und schwach zugleich. Um nicht zusagen: Ein Armutszeugnis und nicht das, was ich von einer Person, die dieses Amt bekleidet und solche Verwantwortung trägt, erwarten kann. Wenn wenigstens schon deutlich mehr Menschen geimpft wären, aber so macht es für mich keinen sehr großen Unterschied und man hätte es dann auch schon im letzten Jahr weitesgehend so halten können. Dann war es mehr oder weniger verschenkte Zeit, die man sich dann halt mehr oder weniger unnötig eingeschränkt hat.

  • Die Bundeskanzlerin kann im Prinzip nicht einknicken, weil die Maßnahmen nicht in ihrer Kompetenz liegen. Sondern eben Ländersache sind.

  • Die Bundeskanzlerin ist nicht die Alleinherrscherin Deutschlands und muss wie immer in einer Demokratie nach Kompromissen schauen, auch wenn sie eine bestimmte Vorgehensweise alternativlos empfiehlt.

    'Einknicken' ist im Normalfall dabei nix anderes als diese Kompromissfindung.


    Nach 1 Jahr Pandemie mit erheblichen Einbußen für die große & kleine Wirtschaft ist es durchaus ratsam, den Betroffenen und ihren Vertretern zuzuhören und zu schauen, wie man dafür sorgen kann, den Motor nicht komplett abzuwürgen.

    Was glaubst Du eigentlich, woher die staatliche Unterstützung Deines Lebens stammt?

  • .... und zu schauen, wie man dafür sorgen kann, den Motor nicht komplett abzuwürgen.

    Was glaubst Du eigentlich, woher die staatliche Unterstützung Deines Lebens stammt?

    Bei aller in dieser Sache weiter notwendigen Vorsicht: Das kann man nicht deutlich genug betonen.

  • Tja, mal schauen was das wird. Wenn es dumm läuft, wird man am Ende vielleicht feststellen müssen, dass doch zu schnell und zu viel gelockert wurde und dann droht vielleicht wirklich ein Knallhart-Lockdown oder Schlimmeres. Da darf man sich ja schon auf das Mimimi derjenigen freuen, die durch ihren Unmut und ihre Forderungen dann eben genau das herbeigeführt hätten.

    Es läuft ja schon so oder so dumm, und durch das oftmals undifferenzierte Handeln der Bundesregierung läuft noch mehr dumm als es eigentlich sein müsste.


    Traumheld, sage einem durch dauer Lockdown finanziell unschuldig abgestürzten Unternehmer ins Gesicht dass er ein mimimi-Typ ist.

    Ich beziehe mich da vor allem auf die "Normalos" und nicht auf die Wirtschaft.

    Was meinst du, wovon die Normalos so leben? Hat ein Normalo vielleicht kein Geschäft, keine Firma, kein größeres Unternehmen? Und die Familien der Normalos, die mit den Kindern und so. Wer gehört nicht zu den Normalos?

  • Vielleicht habt Ihr ja recht, aber für mich fühlt es sich einfach nur so an, als würde die Bundeskanzlerin einfach nicht mehr wollen oder können. Denn ich glaube nicht, wie hier geschrieben, dass das für sie ein Kompromiss ist. Denn allem nach zu urteilen, wie ich die Kanzlerin während Corona erlebt habe, wie sie denkt und wie bisher gehandelt hat, gehe ich eher davon aus, dass alles in ihr "Nein!" schreit. Aber belassen wir es dabei. Ich habe weder Zeit noch Lust, jetzt stunden- oder tagelang gegen 96+3,99% des Forums andiskutieren zu müssen. Es weiß Stand jetzt eh niemand, was am Ende richtig oder falsch gewesen sein wird. Von daher hoffe ich, dass alles gut verlaufen wird und wir die aktuelle Entwicklung später nicht doch noch bitter bereuen müssen. Ich bin damit raus.

  • Lieber Traumheld, du musst hier vor niemandem einknicken, du hast deine Meinungen, und die werden jedenfalls von mir respektiert, jeder kann da für sich persönlich sprechen.

  • Die Bundeskanzlerin ist nicht die Alleinherrscherin Deutschlands und muss wie immer in einer Demokratie nach Kompromissen schauen, auch wenn sie eine bestimmte Vorgehensweise alternativlos empfiehlt.

    'Einknicken' ist im Normalfall dabei nix anderes als diese Kompromissfindung.


    Nach 1 Jahr Pandemie mit erheblichen Einbußen für die große & kleine Wirtschaft ist es durchaus ratsam, den Betroffenen und ihren Vertretern zuzuhören und zu schauen, wie man dafür sorgen kann, den Motor nicht komplett abzuwürgen.

    Was glaubst Du eigentlich, woher die staatliche Unterstützung Deines Lebens stammt?

    Das unterschreibe ich zu 100%!

  • Die Bundeskanzlerin kann im Prinzip nicht einknicken, weil die Maßnahmen nicht in ihrer Kompetenz liegen. Sondern eben Ländersache sind.


    Das große Problem an dieser Pandemie ist halt, dass die meisten sich unmittelbar auswirkenden Entscheidungen und Maßnahmen Ländersache sind. In dem Hinblick ist das Instrument der MPK ja nichts weiter als der meist etwas hilflos wirkende Versuch, die 16 verschiedenen Interessenlagen irgendwie wenigstens ein bisschen zu moderieren, damit wenigstens sowas wie eine grobe Leitlinie zwischen den Ländern als "Kompromiss" entsteht. Mag mir nicht ausmalen, welch noch größeres Kuddelmuddel in dem jeder Landesvertreter natürlich den Goldweg für sich gefunden haben will, ohne diese Runde entstehen würde.

  • Frage mich ja wie der (private) Ersteller dieser Website das technisch gemacht hat, aber das finde ich ja beeindruckend, so in etwa hätte ich mir das ja von Landes/Bundesregierungsseite vorgestellt:


    Impfterminmonitor - Verfügbarkeit von Corona-Impfterminen

    Ich vermute Webscraping (Automatisches Aufrufen und Auslesen von Webseiten) der 116117.app (impfterminservice.de) Seite und Aufbereitung in einer Oberfläche. Quasi emulieren aller nötigen Eingaben und Auslesen der Ausgaben auf der Seite. Abfrage der Daten meistens in der Programmiersprache Python mit den Tools Scrapy, Selenium und/oder BeautifulSoup.


    Ist gerade mit den Tools für die Leute die damit schon einmal gearbeitet haben keine riesige technische Herausforderung mehr (außer die Seite ist voll von Javascript...aber vllt bin das auch nur ich :lookaround:), wenn auch oft sehr frickelig bis man alles zusammen hat was man braucht.