• Immer bedenken, dass an Feier- und Brückentagen weniger Menschen zum Arzt gehen.

    Davon höre ich zum ersten Mal. Haben wir etwa doch die gleiche Inzidenz wie Uruguay?


    Unabhängig davon, behaupte ich, dass die meisten Schnelltests (und bei positiven Ergebnis auch der PCR-Test) mittlerweile in den Testzentren gemacht werden. Die haben in der Region Hannover meistens auch an Sonn- und Feiertagen geöffnet.


    Von der Zeitspanne taucht der Himmelfahrtstest eh wohl erst am Montag auf.

  • Frage ist ja, ob die Daten automatisch übernommen werden oder ob jemand das jemand noch von Hand von Faxgerät übernehmen muss.

  • danach gehen wir wieder hoch durch die Nachtestungen.

    Wird nicht der Tag gemeldet, an dem erste Symptome auftraten (nicht der Testtag)? Wenn der zurückliegt, wird auch das Ergebnis zurückdatiert und fließt damit u.U. nicht in die aktuelle Inzidenz ein. Die zurückliegende Inzidenz wird aber auch nicht korrigiert. Deshalb gibt es nach Feiertagen auch keinen übermäßigen Peak, sondern immer nur ein langsames Einpendeln auf das zu erwartende Niveau.

  • der Umstand, dass im Grunde genommen gar nicht die Inzidenzen gelten(auch im Nachhinein nicht),sondern wann sie weiter gemeldet werden,stellt eigentlich grundsätzlich in Frage, wie du dich als legislative dann Rechtssicher auf Inzidenzen berufen kannst, um weitreichende Maßnahmen anzuordnen

  • Ich sage: Dienstag ist der 5 Tage unter 100, danach gehen wir wieder hoch durch die Nachtestungen.

    Sehe ich auch so. Im Mai wird hier nichts gehen mit unter 100.


    Fidex da interpretierst Du philisco falsch

    Falls auch am Dienstag der vom rki mitgeteilte Wert (also für die am Montag durchgeführten Tests) noch unter 100 liegt, ist ab Donnerstag die Bremse raus! Nach Dienstag mag es durch Nachtestungen wieder hochgehen, aber es ist extrem unwahrscheinlich, daß es drei Tage am Stück über 100 geht. Die Bremse sollte somit eigentlich am 19.05. um 23.59 Uhr gegessen sein.

  • Betrachtet man das allgemein abflauende Infektionsgeschehen, so ist es relativ unwahrscheinlich, daß durch Nachmeldungen, die Zahlen nochmal dermaßen steigen, das es über mehrere Tage über 100 geht. Ich behaupte sogar mal die 100 wird trotz Nachmeldungen gar nicht mehr gerissen.

  • 50 ist die neue 100.

    In Niedersachsen noch im Mai.


    Wird vielleicht knapp, aber weit drüber werden wir am Ende nicht liegen.


    Und so wichtig auch die Inzidenz und die auf Corona positiv Getesteten erscheint, ist doch die ebenfalls rapide sinkende Anzahl der Intensivpatienen. Auch diese Kennzahl ist bundesweit um ca 20% zurückgegangen, obwohl die Patienten dort jeweils länger verweilen.


    Also es sieht gut aus, oder wird wirklich "gerade" sehr schnell besser. Nicht das wir morgen wieder alles machen dürfen, oder sollten, aber soweit sieht es gerade nicht übel für die nähere Zukunft aus.


    Jetzt geht der "Kampf" gehen neue Mutanten los, da weiß halt noch keiner was da die nächsten Jahre noch kommen mag.

  • n-tv - Kretschmer fordert Freiheiten bereits für Erstgeimpfte


    Bei AstraZeneca liegt die Wirksamkeit bei 80%, der Schutz vor einem schweren Verlauf bei 95%.


    Jemand zufällig eine Info, wie ich das mit der Wirksamkeit zu verstehen habe?


    Ist ja ein Unterschied ob die 20% "nur" eine nachweisbare Viruslast oder Erkrankung mit möglicherweise LongCovid umfassen... und von der Größenordnung auch etwas anderes als die Gefahr einer Thrombose bei der Impfung.

  • emil96 das beantwortet nicht die Fragen von Muffe.

    Was ist denn ein "schwerer Verlauf"? Natürlich nicht die Unmengen von symptomlosen Verläufe, das ist klar. Ist 14 Tage zuhause im Bett mit 40 Grad Fieber schon "schwer" oder erst 3 Wochen Intensivstation?

    Und was bedeuten z.B. bei Astra die 6% "nicht vor schweren Verläufen geschützt"? Sicherlich natürlich nicht, daß 6% der mit Astra geimpften einen schweren Verlauf bekommen. Was bedeutet es dann? Falls man einen infizierten Partner hat und ganz normal mit dem zusammenlebt und sich ansteckt, bekommt man dann "nur zu 6%" einen schweren Verlauf?

  • Die Impfbereitschaft ist nicht das Problem: War sie nie, ist sie nicht, wird sie auf absehbare(!) Zeit nicht werden.

    Arbeits- und Öffnungszeiten sind nicht das Problem: Hausärzte könnten mehr, Impfzentren könnten 24/7 arbeiten.

    Personal und Manpower ist nicht das Problem: Fach- und Betriebsärzte und Sanitätsdienst (Bundeswehr) wären bereit und fähig.


    Was fehlt ist der Impfstoff. So war es, so ist es aktuell und so wird es wohl leider noch einige Wochen oder Monate sein.

    Laut Umfragen ca. 65 % der Bürger mit einer positiven Impfbereitschaft. Wobei diese Zahl nicht an die letztendlich tatsächlich erfolgten Impfungen herankommen wird.

    Selbst Israel kommt nur auf 60 % geimpfter Bevölkerung. Viele verpassen ihre Zweitimpfung.

    Die notwendigen 80 % Immunität in der Bevölkerung werden wir wohl nicht allein mit Impfungen erreichen. Da müssen sich noch ein paar Leutchen anstecken und hoffentlich wieder gesund werden, wenn sie sich schon nicht impfen lassen wollen.

  • So, die erste Ladung Astra ist drin. Bisher gehts mir noch ganz gut ;-)


    Hab die Ärztin nochmal zur Wirksamkeit gefragt. Sie meinte, wenn man sich trotz Impfung infiziert sollte das eher wie eine Erkältung sein und von LongCovid bei Geimpften hätte sie auch noch nichts gehört... na hoffentlich!

  • 65,0 heute.

    Manchmal tue ich mich ja wirklich schwer, wenn es darum geht, diese ganzen Zahlen und Statistiken zi verstehen.


    Welcher Wert ist denn dann 50,7? Ist das der Wert von heute und die 65 sind der Schnitt der letzten 7 Tage? :grübel:

  • Bei mir ist es mit der ersten Ladung Astra nun gute 48h her. Bis auf einen schweren Arm (wie bei einem Muskelkater) keine weiteren Komplikationen. Kumpel der sich direkt nach mir hat Impfen lassen, lag die Nacht mit Schüttelfrost flach. Ist halt alles sehr unterschiedlich. Ich bin aufjedenfall froh, mich für Astra entschieden zu haben. Mein Hausarzt hat die Dosen über ein Impfzentrum bekommen, wo sie wohl nicht gebraucht wurden. Zum Impftag am Samstag waren allerhand Leute in der Praxis. Nächsten Samstag gibt es wieder einen offenen Impftag mit Astra. Man muss dort auch kein Patient sein.

  • Manchmal tue ich mich ja wirklich schwer, wenn es darum geht, diese ganzen Zahlen und Statistiken zi verstehen.


    Welcher Wert ist denn dann 50,7? Ist das der Wert von heute und die 65 sind der Schnitt der letzten 7 Tage? :grübel:

    Wo hast Du denn die 50,7 gefunden?


    Ich schaue immer beim RKI-Dashboard. Und dort wird für die Region Hannover für heute als 7-Tage-Inzidenz 65,0 angegeben.