• Das mit Schutz der Risikogruppen ist doch hanebüchen. Denen würden am meisten helfen, wenn außerhalb der Risikogruppen möglichst schnell möglichst viele die Erkrankung durch haben. Denn dann könnten die ohnehin erfordrlichen (und tatsächlich erfolgenden Maßnahmen) schneller aufgehoben werden.


    Das ist nicht solidarisch, sondern schlicht ineffizient.

  • DDie entscheidende Frage ist: Ist man bereit zu Gunsten der körperlichen Unversehrtheit einer Minderheit (Risikogruppen) auf Komfort und vorübergehend auf das Ausleben von Grundrechten zu verzichten.

    Das ist schon eine Verkürzung. Dazu müsste man erst mal klären ob Ihr über das selbe sprecht. Insane96 liest sich so als gehe er von einer Maskenpflicht überall draußen aus (ich glaube das nicht und ich kann den Alarmismus dahinter rational nicht verstehen). Die Regierung spricht ja von Orten wo ein Mindestabstand nicht eingehalten werden kann ... auf Märkten gab es das ja teilweise ja schon. Wovon sprichst Du?


    Dann ist die Frage ob und wie sehr eine Maskenpflicht draußen (überall oder an Stellen wo es enger wird, je nachdem worüber ihr sprecht) die Ansteckungsrate nennenswert beeinflusst. Die Experten scheinen sich ja da nicht einig ... ich lese da eigentlich eher viele Experten die da für draußen skeptisch sind (da natürlich wieder je nach Situation) ... wenn man die Testsetups anschaut husten, singen und reden sich die Gegenüber ja immer gegenseitig direkt in Gesichtrichtung... wie sieht es beim überhaut beim "normalen" aneinander vorbeigehen aus? Aber ich komme vom Thema ab....


    Dann könnte man über einen psychologischen Effekt des Maskentragens diskutieren ... aber jetzt immer direkt das Argument der zuhöchst egoistischen Motive und der glasklaren wissenschaftlichen Einschätzung (für draußen) zu sprechen sorgt auch nicht für eine sachliche Diskussion. Alarmismus, dass wir überall jetzt bald auch beim Spazierengehen Masken tragen müssen aber natürlich auch nicht ...


    Edit:

    Wer keine Masken tragen mag, es gibt da wohl so ein gelobtes Land


    Weißes Haus blockiert offenbar Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln

    Gleich jeden der das Tragen von Masken in jeglicher Situation kritisch sieht zum Trumpisten abzustempeln natürlich auch nicht.

  • Es sind mehr als 4000 Menschen als üblich im August gestorben aufgrund der Hitze. Wo bleibt die scheiß Empörung, dass wir in allen Wohnungen Klimaanlagen brauchen?!


    Oder sind 4.000 Hitzetote in einem Monat in Ordnung? Und 10.000 Corona Tote von März bis heute ein Drama?!

    Wie wäre es, etwas gegen die Klimaerwärmung zu tun?


    Aber halt, mit dem Verbrenner mit 200 km/h über die BAB zu bolzen und seine 30 Jahre alte Ölheizung mit einem Wirkungsgrad aus dem Mittelalter weiter zu betreiben sind ja GRUNDRECHTE...


    Verstanden? ;)


    Ich finde es übrigens zum Kotzen, wie Du Tote gegeneinander aufrechnest... zudem Dir offenbar überhaupt nicht bewusst ist, wie elendig man an Corona zugrunde geht...

  • Ja, geh zum Anwalt und Klage.

    Und im Gegenzug hörst du auf den Thread hier weiter zu zu müllen Texten, okay?


    Win-win-Situation.

  • Letzten Sonntag trug der Wirt die Maske erst nur über dem Mund, dann gar nicht. Plauderte aber munter mit uns am Tisch. In dem Laden gab es aber Kontaktverfolgungsformular und Desinfektionsmittel (LK CE).

    Die (Kontaktformular, Desinf) beiden hatte ich beim Ausgehen schon länger nicht mehr gesehen. Dafür wird man hier im Ort mit Maske bedient.

    Montag gab es Kaffee und Kuchen (in H) ohne alles. Desinfektionsmittel fand ich eigentlich ganz gut, hatte mal den Norovirus ...

  • Wer keine Masken tragen mag, es gibt da wohl so ein gelobtes Land


    Weißes Haus blockiert offenbar Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln

    Gleich jeden der das Tragen von Masken in jeglicher Situation kritisch sieht zum Trumpisten abzustempeln natürlich auch nicht.

    steht da irgend etwas derartiges?


    Ich liebe Menschen, die sich jeden Schuh sofort anziehen müssen, obwohl sie sonst gern so tun, als hätten sie gar keine Füße.

  • Keineswegs.

    Man darf aber nicht Ursache und Wirkung verwechseln.

    Corona bringt lediglich die Fehler des Wirtschaftssystems und von Entscheidungen der Vergangenheit ans Licht. Anstelle nachhaltiger Überlegungen hat sich Aktionismus durchgesetzt. Wirtschaften muss sich am Gemeinwohl orientieren.


    Ursache ist nicht ein Lockdown oder Einschränkungen von Grundrechten, sondern eine weltweite pandemische Situation. Könnte und würde sich Jede*r auf die Einhaltung der einfachsten Hygiene Maßnahmen einlassen, gäbe es keinen Bedarf an einschneidenderen Maßnahmen.


    Du kannst aber gerne weiter nach Argumenten suchen, die Dir das Tragen einer Maske ersparen.

  • Wie wäre es, wenn du endlich aufhörst, zu versuchen, mir den Mund zu verbieten und einfach meine Beiträge nicht liest und kommentierst.

    aber Selbstverantwortung gibt's ja in Coronaland nicht mehr..

    Andere anmotzen, deren Meinung einem nicht passt, hat Konjunktur..


  • So ein Bullshit. Ich trage übrigens überall wo es vorgeschrieben ist (auch wenn ich nichts davon halte!) eine Maske.


    Hast du dich nicht gefragt, wie sich Corona in den asiatischen Ländern trotz Maske (die da immer getragen wird) so gut verbreiten konnte? Vielleicht ist die Maske ja doch nicht das Allheilmittel, wofür es gehalten wird...

  • Dann hol dir doch endlich deine Scheiß Maskenbefreiung!

    Die "scheiß" Maskenbefreiung wird kaum irgendwo mehr akzeptiert, du Experte...:schlafen:


    https://www.antidiskriminierun…/Corona_Schutzmasken.html

    Kein Witz, lass dir deine Atemschutzmaske für Draußen häkeln, oder trage einen Lappen aus so dünnen Stoff, so dass du ein Gefühl beim Tragen hast, als hättest du nichts drauf. Also, man sollte nur wissen wie, ins Gesicht husten musst du damit natürlich niemanden, jedenfalls wirst du in Ruhe gelassen. Was willst du mehr?

  • Du kannst aber gerne weiter nach Argumenten suchen, die Dir das Tragen einer Maske ersparen.

    Schön, wie du hier in jedem Beitrag eine unbewiesene Unterstellung einbringst..

    Ist wohl auch ein Talent..

    Und die unbewiesene Unterstellung lautet: Es gibt ein Virus, welches den Sprung aus der Tierwelt in den menschlichen Lebensraum vollzogen hat und sich munter verbreitet.


    Umsicht, Rücksicht, Vorsicht also angemessenes soziales Verhalten ist auf dem Rückzug, auch wenn es ein wirkungsvolles Mittel ist.

    Es gibt Gegenden auf dieser Welt in denen Menschen mit Erkältungssymptomen oder Grippe von sich aus Maske tragen. Man kann mit einer ansteckenden Krankheit auch einfach zu Hause im Bett bleiben.

    Bemerkt man seine Infektion aber nicht, weil die Symptome ausbleiben, beginnt das Problem. Da hilft es der Allgemeinheit eben nicht, dass der Einzelne keine Beschwerden hat.

    Im Gegenteil: Der Aufwand steigt unverhältnismäßig.

  • Hast du dich nicht gefragt, wie sich Corona in den asiatischen Ländern trotz Maske (die da immer getragen wird) so gut verbreiten konnte? Vielleicht ist die Maske ja doch nicht das Allheilmittel, wofür es gehalten wird...

    Extreme Enge etc?

    Slums, kein Wasser und kein Geld für Masken in Indien läuft für dich vermutlich auch unter "wären sowieso bald gestorben" ...


    Trotz der viel größeren Enge finde ich zB den Vergleich Tokio - London interessant.

    Danke für den Hinweis auf die entspannte Lage in vielen Ecken, in denen Masken als Rücksichtsmaßnahme akzeptiert sind!

    https://interaktiv.morgenpost.…nen-deutschland-weltweit/

  • Außer für den Anwalt... der Kollege / die Kollegin tut mir jetzt schon leid!

  • Schön dass du Indien als Beispiel nimmst, wo die Letalität so gering und die Dunkelziffer so hoch wo kaum woanders ist... Insbesondere in den Slums, wo schon mehr als die Hälfte der Bewohner Infiziert waren, ohne eine signifikante Anzahl von Todesopfern zu verzeichnen

  • Zumal dürften die Menschen, die an den überwiegend notwendigen Sicherheitsmaßnahmen ständig was auszusetzen haben erklären, wie man diese weltweite Covid19- Pandemie ohne einschneidende Schutzmaßnahmen ausmerzen kann.

    Hier wird von den gleichen 5-7 Leuten vehement verlangt, man müsste ihnen das alte Leben zurück geben, die Frage ist nur wie. Und was dann, alles gut?

    Einmal editiert, zuletzt von Lakritze ()