• Laut Drosten machen Antikörpertests aktuell noch gar keinen Sinn, weil sie auch auf Antikörper zu Influenza und Erkältung bei Erkrankungen von vor ein paar Wochen positiv reagieren, sofern diese auf bekannten Coronaviren basieren.

    Also im Prinzip dasselbe was Kritiker seinem Virustest auch vorwerfen...


    Und welche Influenza basiert auf Coronaviren? Influenca ist doch gerade ein eigener Virentyp, dachte ich jedenfalls.

  • Gestern wurde bei meinen Eltern im Ort noch eine Waschstraße bußgeldpflichtig geschlossen. Morgen darf sie also wieder aufmachen :kopf:. Gegen dieses Bußgeld würde ich mich aber wehren :lookaround:.


    Ja, es gibt Wichtigeres. Aber es ist halt ein schönes Beispiel für die Unüberlegtheit die bei manchen Beschlüssen hier am Werke ist. Heute so, morgen so. Wer soll da noch durchsteigen und vor allem, wie will man damit Akzeptanz erreichen!?

  • Ich glaube ja wir sind alle irgendwie überfordert.


    Ostern wird, glaube ich, so wie noch nie seit es Ostern gibt.

    Na ja, Ostern 1945 war noch mehrere Stufen härter, auch wenn Gottesdienste stattfinden konnten.

  • Ich glaube ja wir sind alle irgendwie überfordert.


    Ostern wird, glaube ich, so wie noch nie seit es Ostern gibt.

    Na ja, Ostern 1945 war noch mehrere Stufen härter, auch wenn Gottesdienste stattfinden konnten.

    Da kannste Recht haben, jetzt ists aber weltweit


    PS


    War es damals natürlich auch, aber das hier ist wirklich gleich für alle

  • Jupp und laut Drosten kann der Antikörper die nicht richtig unterscheiden, solange die Erkrankung auf Corona Viren basierte.

  • Eben war ich bei unserem Supermarkt. In den Medien wurde gesagt, dass es große Schlangen gebe, allerdings wollte ich Besorgungen für die Nachbarn erledigen. Die große Schlange waren zehn Personen und im Laden durften genauso viele einkaufen. Mit solchen dramatisierten Informationen wird auch Panik erzeugt.

    Es gab absolut alles wie immer. Haribo und deutsches Bier waren im Angebot.

    Manchmal wäre es auch in den Medien ganz gut, einfach Werbung oder so zu zeigen, wenn es nichts zu berichten gibt.

  • Ich war heute bei Hagebaumarkt.


    Durch einen herrenlosen Einkaufswagenfund schnell drin gewesen, Erde gekauft, wie immer.

  • Ja, natürlich. Alle sind doof, außer Drosten.


    Er hat nen Virustest entwickelt als Rachenabstrich, was als unzuverlässig gilt. Und prompt kommen dort nachweislich falsche Ergebnisse in beide Richtungen heraus. Die Qualität des Drosten Virustest ist überhaupt nicht validiert. Möglich, dass er auch auf andere Coronaviren anzeigt.


    Zig andere Wissenschaftler, wollen jetzt auf Antikörper testen. Aber da hat natürlich keine das Wissen von Halbgott Drosten. Die sind alle so doof und testen auf Erkältungsantikörper. (Wobei das ja mal auch gerade Scheiss egal wäre, wie sie entstanden sind oder ob sie schon immer da waren, wenn sie auch immun gegen covid 19 machen.) Und erst diese Gruppe von 70 Wissenschaftler aus München die regelmäßig BLUTtests von 3.000 repräsentativ ausgewählten Personen durchführen möchten. Sowohl auf Viren und als auch auf Antikörper. Sag denen doch mal bitte Jemand, dass das auf Antikörper gar nicht geht. Und auch, dass sie besser keine BLUTtests auf Viren machen. Die sind nämlich viel genauer als ein Test (a la Drosten) auf Basis eines Rachenabstrichs.


    - Drosten lehnt 200 bis 1.000 Stichprobentests pro Tag ab und begründet das mit falschen Zahlen zur Testanzahl und Testkapazitäten

    - Drosten erachtet auch für die Zukunft repräsentative Tests zur Ermittlung der Dunkelziffer an Infizierten als nicht notwendig, mindestens nicht als vorrangig, das Personal in Krankenhäusern zu testen, reicht ihm aus

    - Drosten diskrediert ALLE Antikörpertests nicht nur als falsch, sondern sogar insgesamt als sinnlos

  • Die sind alle so doof und testen auf Erkältungsantikörper. (Wobei das ja mal auch gerade Scheiss egal wäre, wie sie entstanden sind oder ob sie schon immer da waren, wenn sie auch immun gegen covid 19 machen.)

    Was sie logischerweise natürlich nicht tun.

  • Man weiß also dass sie nicht immun machen (eine Unterscheidung), kann sie beim Test aber nicht unterscheiden. Das ist ja schon logisch gar nicht möglich.

  • Jegliche Information verbessert die derzeitige Kaffeesatzleserei. Man muß sie dann nur korrekt einordnen.

    Selbstredend kann man nun die Antikörpertests machen und bekommt dann eine Information darüber, wieviel Prozent mindestens nicht infiziert waren. Wenn da dann zum Beispiel 96% rauskommt, wissen wir, daß es noch ein sehr weiter Weg ist. Die 4% können sich jedoch (laut Drosten) leider noch nicht in Sicherheit wiegen, gegen Covid-19 immun zu sein und müßten sich (falls es für sie wichtig ist) in einem Monat oder so erneut testen lassen, weil dann ja wohl diese merkwürdige Kreuzreaktion mit anderen Coronaviren nicht mehr ist.

    Edith sacht, daß es natürlich "eigentlich" eine extreme Geldverschwendung wäre, jedoch andererseits jegliche frühere Information eventuell Milliarden an Euro sparen kann. (Wenn zum Beispiel nicht 96% sondern 30% rauskäme)

    Einmal editiert, zuletzt von 96Weizen ()

  • Wissenschaft ist so beschissen (z666666666666h8iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii9<-- Das war der Kater)

    kompliziert.


    Wo sind Deine Quellen?


    Dazu zB


    Zitat


    Zig andere Wissenschaftler, wollen jetzt auf Antikörper testen. Aber da hat natürlich keine das Wissen von Halbgott Drosten. Die sind alle so doof und testen auf Erkältungsantikörper.

  • ich war etwas überrascht, als der virologe streeck erzählte, dass es zumindest stand vor einer woche bisher keine zusammenkunft der führenden virologen in deutschland gab. Das finde ich fast schon fahrlässig und ist doch in der wissenschaft eigentlich gang und gebe?!


    Und ob nun wiener würstchen oder nicht: bei manchen dingen wirkt drosten etwas befangen.

  • Sorry für leicht gereizte Worte von mir hier.


    Wenn Drosten wissenschaftlich zu kritisieren ist, immer gerne.


    Der Mann steht voll im Licht, ob er will oder nicht.

    Ihn persönlich anzugehen und ihm Unfähigkeit vorzuwerfen ohne valide Quellen finde ich fahrlässig!