• Insane96


    Du wirst davon ausgehen können, dass es Staaten geben wird, die einen Impfnachweise verlangen, zumindest temporär.

    Ja, dann gibt es eine Quasi-Impfpflicht, wenn man in diese Länder will. Ähnlich wie bei der Gelbfieberimpfung.

  • Weihnachtsferien jetzt doch schon ab 21.12. (auf Antrag ab 16.12.). Wo es doch noch vor einer Woche hieß, das hätte keinen Sinn.


    Die Situation ist nun voraussichtlich anders. Wenn die Kinder ohnehin nicht in den Haushalt von Opa dürfen brauche ich sie nicht aus der Schule zu nehmen. Wenn nun die Weihnachstfeier eventuell größer wird, macht es Sinn, wenn die vernünftigen Eltern ihre Kinder ohne Verstoß gegen die Schulpflicht von der Schule nehmen dürfen und vor dem Opabesuch eine freiwillige Quarantäne machen.

    Die Kinder durften zu jedem Zeitpunkt Weihnachten mit Oma und Opa feiern. Die Regelung dazu wurde maximal vom Wortlaut modifiziert, aber nicht vom Inhalt her. Das kann kein Argument sein.

  • Eigentlich noch “top secret”, aber es wird sehr wahrscheinlich sogar Staaten geben, die dich nur mit Impfung gegen SARS-CoV-2 einreisen lassen :tuscheln:

    Australien zum Beispiel. Aber habt ihr nicht von mir

    Insane96


    Du wirst davon ausgehen können, dass es Staaten geben wird, die einen Impfnachweise verlangen, zumindest temporär.

    Ja, dann gibt es eine Quasi-Impfpflicht, wenn man in diese Länder will. Ähnlich wie bei der Gelbfieberimpfung.

    Ich sehe einen gewaltigen Unterschied, ob Staaten das von Touristen Zur Einreise verlangen oder private Unternehmen, die erwarten, dass ich medizinische Daten mit ihnen teilen muss, um ihr Angebot zu nutzen.

    Einmal editiert, zuletzt von Insane96 ()

  • Das solche Forderungen zusammen mit dem jeweiligen Staat abgesprochen werden und teils vom Staat gefordert werden kannst du dir doch wohl denken...

  • Vom RND:

    Zitat

    Neben den 160 Millionen Dosen von Moderna hat sich die EU-Kommission bis zu 300 Millionen Dosen von Biontech/Pfizer und weitere 300 Millionen Dosen von Astrazeneca gesichert. Daneben gibt es weitere Verträge mit Herstellern, die noch nicht ganz so weit in der Entwicklung sind: bis zu 405 Millionen Dosen vom deutschen Hersteller Curevac, bis zu 300 Millionen Dosen von Sanofi-GSK und bis zu 200 Millionen Dosen von Johnson&Johnson.

    Da hätte ich eine Frage an Giftzwerg:


    Welcher von diesen Impfstoffen ist denn jetzt der berüchtigte unwirksame, aber gefährlich nebenwirkende, den wir Bundesbürger bekommen sollen? Oder sind die alle scheiße?

    Der mit dem nicht vorhandenen Schutz in der klinischen Vorstudie an Rhesusaffen und den bekannt gewordenen erheblichen Nebenwirkungen war von astra zeneca.


    Ob die alle Scheisse sind, weiß im Moment kein Mensch. Weil man eben der normalen Durchlauf zur Zulassung extrem verkürzt hat. Schon bei der Wirkung nicht. Denn entscheidend ist nicht, bei viele positive Tests es gibt, sondern wie viele Ansteckungen und vor allem wie viele schwere Erkrankungen und Todesfälle verhindert werden. Impfstoffe haben in der Risikogruppe meist die geringste Wirksamkeit bei gleichzeitig den höchsten Risiken. Über die Nebenwirkungen hat bei den sonstigen Impfstoffen außer astra zeneca (die damals die ersten waren) keiner berichtet. Was natürlich nicht bedeutet, das es keine gibt. Aufgrund des extrem verkürzten Verfahrens KÖNNEN seltene und langfristige gar nicht bekannt sein. Man will jetzt zulassen. Eine Abwägung zwischen Nutzen und Risiken erfolgt nicht. Eine solche ist auch gar nicht möglich, weil die Daten dafür nicht vorliegen.

    Covid-19 vaccine candidate is unimpressive: NNTV is around 256

    https://www.bmj.com/content/371/bmj.m4347/rr-4

    Einmal editiert, zuletzt von Giftzwerg ()

  • Das solche Forderungen zusammen mit dem jeweiligen Staat abgesprochen werden und teils vom Staat gefordert werden kannst du dir doch wohl denken...

    Du hast nicht verstanden, was ich aufzeigen wollte...

    Es gibt auch Airlines, die innerhalb eines Landes fliegen und der Nachweis ja dann wohl trotzdem erbracht werden muss..

    (Das suggeriert zumindest die Meldung und die Aussage des Qantas Chefs)
    Es geht eben nicht primär um die Einreise...

    ich bin auch schon in Länder gereist, wo Impfungen vorgeschrieben waren..

    die würden aber eben erst von offiziellen Einreisebeamten vor Ort kontrolliert, nicht von der Airline...
    Airlines, die medizinische Nachweise verlangen, um überhaupt das Angebot nutzen zu dürfen, sind schon ein ganz Neues Niveau...
    Der Datenschutz medizinischer Daten scheint durch Corona immer Mehr als Lästiges Hindernis und störend empfunden zu werden.

    Dazu passt auch, dass Atteste zur Befreiung von der Maskenpflicht von Seiten der Polizei als ungültig angesehen wurden, weil keine Diagnose darauf stand...

    Auch ein Grund, warum ich keine Befreiung mehr mit mit herumtrage und mich stattdessen mit der Maske herumquäle.

    Ich will nicht, dass irgendjemand von Rewe Oder die Polizei weiß, welche Krankheiten ich habe

    2 Mal editiert, zuletzt von Insane96 ()

  • Die Kinder durften zu jedem Zeitpunkt Weihnachten mit Oma und Opa feiern. Die Regelung dazu wurde maximal vom Wortlaut modifiziert, aber nicht vom Inhalt her. Das kann kein Argument sein.


    Es gab/gibt meiner Erinnerung nach (noch) die Regel, sich nur mit einem festen Haushalt zu treffen. Das würde dann schon nicht mit Oma/Opa mütterlicherseits/väterlicherseits funktionieren und erst recht nicht, wenn Oma und Opa geschieden sind. Großeltern hätten ja bei Patchworkfamilien sogar gar nicht geklappt. Nun soll ja anscheinend nicht verschärft sondern für Weihnachten sogar gelockert werden. Also alle Patchworkeltern und Großeltern können gemeinsam (oder nacheinander) abgefrühstückt werden.

  • Die Regelung galt nicht für (enge) Familienangehörige. Es war stets erlaubt, sich diesbezüglich mit mehreren Haushalten zu treffen. Genau genommen ist die Regel jetzt sogar verschärft und nicht gelockert worden, da vorher keine Anzahl festgelegt war, jetzt aber auch hier die Zehn-Personen-Regel gilt.

  • Wenn ich vom Senegal in ein anderes Land Reise, benötige ich Impfschutz gegen Gelbfieber.


    Wenn ich von Deutschland aus Reise benötige ich das bisher noch nicht, Da D kein (noch) Gelbfiebergebiet ist.


    Ich selbst habe Interesse daran, da Westafrika eben ein Gelbfiebergebiet ist, weshalb alle westafrikanische Länder sich davor zu schützen versuchen.


    Theoretisch.


    Mein Mann wechselt über die Grenze nach Gambia ohne. Wie wohl die meisten der Region.


    Wichtiger ist die Bescheinigung, dass sein Moped angemeldet ist. Dann fragt auch keiner mehr nach dem Führerschein. Ebenso wichtiger ist, keine Handelsware dabei zu haben oder eben die dafür benötigte Lizenz.

  • (mehr oder weniger) Neues aus Schweden:

    https://www.zeit.de/politik/au…le-kontaktbeschraenkungen

    Siehste. Hätten sich die Schweden mal gleich ein Beispiel am leuchtenden Deutschland genommen, würden sie jetzt genauso gut dastehen wie wir hier.


    Ansonsten ein Prachtstück an (Des)information. Übrigens erzeugt von der ARD und unter ZEIT Label veröffentlicht. Leider schon hinter der Bezahlschranke. War der ZEIT wohl doch zu schrottig. Dann lieber schnell hinter die Paywall.

    Zitat

    Mit einer 14-Tages-Inzidenz von fast 580 steht Schweden nach Berechnungen der Europäischen Seuchenschutzbehörde ECDC inzwischen schlechter da als Frankreich, Spanien oder Großbritannien.

    ... und besser als Italien, Polen, Czeschien, Rumänien, Portugal, Österreich, Ungarn, Bulgarien, Kroatien, Slovenien, Litauen, Luxemburg und Lichtenstein. Aber das geht den Autor ja nichts an.


    Zitat

    Und die Kritik an Tegnell nimmt zu. Man hätte auch einfach würfeln können, so unzuverlässig seien seine Voraussagen gewesen, heißt es beispielsweise in einem Kommentar der Zeitung Expressen.

    Keine Ahnung, woran mich das erinnert... Wahrscheinlich könnte man den Namen Tegnell beliebig durch irgendwelche Namen von Leuten ersetzen, die sich an den Schätzungen für Deutschland versuchen. Und Expressen durch BILD. Aber das geht den Autor ja nichts an.

  • hieß es nicht auch immer, in schweden sind die zahlen so niedrig, weil das land so weitläufig ist und es nur wenige ballungszentren gibt?

    falls das so ist (ich hab es noch irgendwie im ohr) haben sie jetzt aber ein probem, oder ?

  • Ich weiß nicht. Bei den Todeszahlen stehen sie - relativ zur Gesamtbevölkerung - bei halb so vielen wie Deutschland, und der Trend geht sogar abwärts. Also eigentlich ganz gut.

  • Der Vergleich mit Frankreich und Spanien ist natürlich auch top. Dürfte jetzt nach Monaten die erste Woche sein, wo die Werte niedriger als in Schweden liegen.


    Außerdem: Welche Zahlen nimmt man? Schweden hat aktuell 192 Intensivpatienten und gestern 7 Tote.

    Einmal editiert, zuletzt von Giftzwerg ()

  • Den 2seitigen umfangreichen Fragebogen, den ich Anfang März auf dem Flug nach Djerba (kein Urlaub!) ausfüllen müsste, habe ich immer noch hier liegen. Den hat nach Landung bei der Einreisekontrolle keine Sau sehen wollen... Bei der Fieberkontrolle wurden die Reisenden aus Deutschland auch unkontrolliert durchgewunken...
    dürfte mittlerweile aber auch dort anders sein..

  • Also das private Unternehmen Maßnahmen ergreifen um ihr Risiko zu minimieren halte ich für vollkommen legitim und nachvollziehbar. Ob nun medizinische Voraussetzungen, damit sich bspw. die Crew nicht infiziert oder wirtschaftliche Voraussetzungen wie Schufa, damit die Kredite auch abbezahlt werden.

    Ein Impfnachweis ist doch auch ganz human. Besser als wenn man da ungefragt in den Flugzeugen mit irgendwelchen Mitteln besprüht wird...

  • Ob nun medizinische Voraussetzungen, damit sich bspw. die Crew nicht infiziert oder wirtschaftliche Voraussetzungen wie Schufa, damit die Kredite auch abbezahlt werden.

    Und genau da gehen unsere Meinungen eben völlig auseinander. Wirtschaftliche Daten sind weit weniger schützenswerte als medizinische. Und das sieht auch der Datenschutz eigentlich so. Nach Corona vielleicht nicht mehr

  • Ist doch aber bei allen Formen der "Gesundheits"versicherungen auch so... Krankenzusatz, Berufsunfähigkeit etc.

    Also ich musste da detaillierte Einblicke geben und alles offen legen.

    Da hab ich nichts von dem Schutz meiner medizinischen Daten gemerkt, wenn ich Leistungen eines privaten Untermehmen in Anspruch nehmen möchte...

  • Dazu passt auch, dass Atteste zur Befreiung von der Maskenpflicht von Seiten der Polizei als ungültig angesehen wurden, weil keine Diagnose darauf stand...

    Auch ein Grund, warum ich keine Befreiung mehr mit mit herumtrage und mich stattdessen mit der Maske herumquäle.

    Ich will nicht, dass irgendjemand von Rewe Oder die Polizei weiß, welche Krankheiten ich habe

    Das ist in der Tat nicht in Ordnung. Aber... woran liegt das denn? An den Leuten, die zu Hunderten falsche oder falsch ausgestellte Atteste vorzeigten.

    Zu Quantas: Ich kann das nachvollziehen und befürworte das sogar. Was ist denn die Alternative? Hoffen, dass keiner der Fluggäste infiziert ist?

    Apropos Impfpflicht: Auf eine solche kann nur verzichtet werden, wenn nicht allzu viele Leute an der Herdenimmunität schmarotzen partizipieren wollen/werden.
    Immer vorausgesetzt, die Impfung wirkt, hat keine schweren Nebenwirkungen und das mit der Herdenimmunität funktioniert dann auch.