Corona

  • Gut, grundsätzlich ist gegen die Aussage ja nichts einzuwenden :lookaround:, in dem Zusammenhang aber natürlich bitter.


    Hätte ich bestimmt angesprochen ... :kichern:

  • Hm, bei mir stößt eine Ausgangssperre auf wenig Verständnis, auch wenn es mich momentan nicht groß betreffen würde.

    Mir leuchten die Argumente der Aerosolheinis jedenfalls ein, und die der Oxfortstudie eher so gar nicht.

  • Hr. Klabauterbach ist wirklich ein Tausendsassa.
    Aerosolforscher ist er jetzt auch schon..

    Ja nun, andere Leute sind Lieferkettenexperten, weil ihre Verwandten bei VW arbeiten. :ahnungslos:

    Stell ich mich 2x am Tag ins Fernsehen?

    Ähhh, Nö.....


    aber schön, wie ihr sofort über das „Lauterbach-muss-vor-Kritik-beschützt-werden“- Stöckchen springt:lookaround:

    Keine Angst, euer Prophet darf weiter durch jede Talkshow tingeln und dabei Kontaktverbote fordern:kichern:

  • Manchen Menschen ist auch nichts peinlich:


    Heute Vormittag lief im Edeka eine Kundin rum, die sich dick „Merkel muss weg!“ auf die FFP2 Maske geschmiert hat.


    Die Dame war mindestens 50 Jahre alt und kam sich bestimmt sehr rebellisch vor.

    tach, was haben sie denn für nen stift genommen für diese tolle parole auf ihrer maske? nen edding?

    ja ! sogar wasserfest !

    sie wissen, dass unsere marionettenregierungeng mit der firma edding zusammenarbeitet? das da seit pandemiebeginn extra zusatzstoffe in den stift mit eingearbetet werden? so sollen kritische bürger wie sie, die den rest vom volk aufklären wollen, systhematisch vergiftet und unschädlich gemacht werden.

    oh gott ! ich habe sowas immer geahnt ! die schweine ! woran merk ich dass, das mich merkel wie diesen russen vergiften will?

    sind sie abend öfters mal müde ?

    ja ! ja genau !

    sehn sie...

  • Jetzt mal ernsthaft, welche Kritik? Dein argumentationsfreies Geschreibsel kannst du kaum meinen.

  • Hm, bei mir stößt eine Ausgangssperre auf wenig Verständnis, auch wenn es mich momentan nicht groß betreffen würde.

    Mir leuchten die Argumente der Aerosolheinis jedenfalls ein, und die der Oxfortstudie eher so gar nicht.

    Aus meiner Sicht argumentieren die Aerosolheinis aber am Problem vorbei. Es geht ja eben nicht um die Ansteckung draußen, sondern um die Verringerung der Anzahl von privaten Treffen. Man trifft sich halt nicht mehr so schnell zum Fußball gucken oder zum Spieleabend, wenn du auf dem Rückweg in die Kontrolle geraten könntest.


    Wirksamer ist das natürlich bei schlechtem Wetter und hätte eigentlich schon längst vorbei sein können. Und eine generelle Homeoffice-Pflicht würde vermutlich auch mehr Einfluss auf den R-Wert haben. Was aber nicht bedeutet, dass eine Ausgangssperre sinnlos ist.

  • Welche Kritik?
    Er hält sich für einen Experten für alles, jeder andere hat pauschal immer Unrecht, wenn er anderer Meinung ist als er und gleichzeitig tingelt er in Person durchs Land in jede Talkshow, während er fordert, Reisen zu verbieten und Kontakte maximal einzuschränken...

  • Ich sehe das anders Bonez: Die stehen dann zu 10t im Hausflur, und nichtmehr auf dem Spielplatz.


    Mal wieder was zur Dunkelziffer, auch wenn es sich auf die erste Welle bezieht:

    Zitat

    Tirschenreuth (dpa/lby) - Die Dunkelziffer der Sars-CoV-2-Infizierten im Landkreis Tirschenreuth lag in der ersten Jahreshälfte 2020 bei 80 Prozent - zu diesem Ergebnis kommt eine wissenschaftliche Studie, die im Frühjahr 2020 im damaligen Corona-Hotspot Tirschenreuth gestartet worden war. Demnach kamen auf eine Person, bei der eine Infektion mittels Test registriert worden war, vier Personen, die Antikörper aufwiesen und somit infiziert waren, ohne es gewusst zu haben.

    https://www.zeit.de/news/2021-…reuth-2020-bei-80-prozent

  • Einige sicherlich, aber längst nicht alle. Und eine vollständige Vermeidung von privaten Treffen wird, kann und soll es ja auch nicht geben.

  • Ja, und ich sehe es halt anders. ;)

    Die meisten/größten Treffen finden in den sozialen Brennpunkten unter Heranwachsenden statt. Enge Wohnung, viele Leute.


    Und "der Volksgesundheit"/den Abwehrkräften steht das Zuhause einsgeperrt werden eh entgegen. Auch wenn keiner draußen Sport treibt, sondern nur frische Luft und Sonne tankt, alles besser als sich drinnen noch ein paar Stunden länger mit Corona news berieseln zu lassen.

  • mustermann

    Wie kommen die 10 denn in den Hausflur? Die Ausgangssperre zielt ja nicht auf denjenigen ab, der sich morgens um vier allein im Park die Vögel anhören möchte, sondern auf diejenigen, die sich zu einem privaten Treffen bewegen wollen oder von einem privaten Treffen kommen. Und wenn das konsequent durchgezogen wird, sind die Straßen leer. Und wenn die Straßen gähnend leer sind, habe ich als Ausgangssperrenbrecher nur sehr schlechte Chancen nicht erwischt zu werden.

    Und wie oben schon erwähnt, alles kann man nicht vermeiden, aber man kann verringern. Na klar kommt man durchs Gebüsch auf dem Mühlenberg relativ unentdeckt von einem Hochhaus zum nächsten. Aber man kommt z.B. nur sehr schwer vom Mühlenberg zu den Kumpels in Vahrenheide.

    Einmal editiert, zuletzt von 96Weizen ()

  • Die Treffen sich nie zuhause, weil da die Familie auf viel zu engen Raum hockt, und sie ein Zimmer mit drei Geschwistern teilen.


    Kuck dir doch mal die Ghettos an. Die wohnen im gleichen Hausflur, oder zwei Blöcke weiter, die müssen nicht groß und auffällig durch die Straßen schlendern.

  • Mahner kommen bei Leuten nie gut an. Lauterbachbashing ist und bleibt einfach nur substanzlos.

    Einmal editiert, zuletzt von Fidex ()

  • :kichern:

    Hat schon religiös-sektenhafte Züge...

    Der Prophet kann nie falsch liegen.

    Einfache Leute wie du sind halt anfällig für so etwas...

    Daher prallt eh jeder Kommentar an Leuten wie dir ab.