• Wir sind mitten am Beginn der vierten Welle und ich rechne damit, dass wir zügig in den Lockdown gehen werden, der dieses Mal bis April/Mai 22 gehen wird. Anders kommen wir da nicht durch, da sich keiner mehr impfen lassen möchte. Man muss auch erstmal sehen, wie das mit der Auffrischung im Frühjahr sein wird. Kann sein, das wir nochmal ein komplettes Jahr Lockdown bekommen. Da müssen wir durch, da es alternativlos ist.

    :kichern::kichern::kichern:

  • ... die Pandemie hat halt dieselbe Ursache wie die Klimakatastrophe: die ungebremste Gier

    Siehste selber, find ich gut!

    Jetzt Konsum reduzieren, und nicht auf den nächsten Trend aufspringen.


    Region Hannover heute 36,73

  • Interessant ist übrigens das Verhalten einiger Leute hier in Deutschland. Ich genieße es natürlich, dass man praktisch alles machen kann, wozu man Lust hat. Da bei uns zuhause generell Maskenpflicht herrscht, tragen wir die hier aus Gewohnheit häufiger als nötig. Meine Kinder setzen die sich von alleine auf, wenn sie sich unwohl in der Umgebung vieler Menschen fühlen und wurden teilweise schon ziemlich dämlich dazu angesprochen. Da frage ich mich, warum es eigentlich andere stört, wenn zwei Jungs Masken tragen?

  • mustermann


    Du bist schon ein :engel:, allerdings ein ziemlich komischer. :kichern:


    Wann ziehst Du zu ExilRoter in die Tonne? :D


    Oder ist das Statement "Ich fahre kein Auto!" schon das Ende des Klima- und Umweltschutzes?:P


    Weisst Du, das PIK hockt in einem der modernsten Gebäude Deutschlands, welches mitten in den Wald geklotzt worden ist, es betreibt einen der Rechner mit dem höchsten Energieaufwand auf der Welt (dagegen sind die Dir verhassten Youtube - Server ein Ponyhof)... und trotzdem tut man dort um einen unfassbar grossen Faktor mehr für das Klima, die Umwelt und gegen neue Pandemien als ich und Du als :engel:. Denk mal darüber nach. ;)

  • Interessant ist übrigens das Verhalten einiger Leute hier in Deutschland. Ich genieße es natürlich, dass man praktisch alles machen kann, wozu man Lust hat. Da bei uns zuhause generell Maskenpflicht herrscht, tragen wir die hier aus Gewohnheit häufiger als nötig. Meine Kinder setzen die sich von alleine auf, wenn sie sich unwohl in der Umgebung vieler Menschen fühlen und wurden teilweise schon ziemlich dämlich dazu angesprochen. Da frage ich mich, warum es eigentlich andere stört, wenn zwei Jungs Masken tragen?

    Na aber das macht doch die Kinder kaputt, die werden nie wieder glücklich.


    Schöne Zeit euch noch!

  • mustermann

    P-otsdamer I-nstitut für K-limaforschung, nicht Skat. ;)


    Du löst halt nicht jedes Problem damit, Dich technologiefeindlich in die kynistische Tonne des Diogenes ...

    Zitat

    "Es sei göttlich, nichts zu bedürfen, und gottähnlich, nur wenig nötig zu haben.“ (Und mit Gott ist nicht der böse Christengott gemeint)

    ... zurück zu ziehen, weil man dorthin nun mal nur einen sehr geringen Teil der Menschheit mitnehmen kann.


    Corona ist letztendlich eine direkte Folge der Zerstörung der Umwelt, und wir haben Glück gehabt, dass das übergesprungene Virus so vergleichsweise harmlos war. Allerdings wird es bleiben und damit wird unser Leben anders als vorher. Aber jetzt müssen wir halt definieren, wie "anders" ist. Ist "anders" jetzt kompletter Verzicht ("Ab in die Tonne") oder machen wir etwas Neues daraus.


    Ich finde, dass Florian es gerade ganz gut beschrieben hat: seine Kinder sind achtsamer geworden, sie erkennen ganz natürlich Risiken und verhalten sich danach. Angefeindet werden sie von Menschen, die einfach nur verdrängen wollen - nichts Anderes ist ja dieses "Corona ist vorbei - Party!" - Geschrei eines B. Johnson in GB. Irgendwo verständlich, aber eben am Ende nicht zielführend.


    Nur meine Meinung!


    Und noch ein ganz aktuelles Beispiel für diese neue Realität bei uns (damit es niemand nervt im Spoiler):


    Einmal editiert, zuletzt von stscherer ()

  • dieses "Corona ist vorbei - Party!" - Geschrei eines B. Johnson in GB.

    Gibt es im UK inzwischen eigentlich wieder irgendwelche Maßnahmen zur Eindämmung? In den letzten Tage geht die Inzidenz da wieder gut zurück, aber das ist (für mich) noch ein zu kurzer Zeitraum für Euphorie.

  • stscherer

    Dass Ihr heute wohl nicht zum Fußball schauen geht, kann ich Stand heute sehr wohl verstehen.


    Ich denke aber, Du glaubst, dass das in Zukunft auch so bleibt, dass die Menschen so handeln und das glaube ich eben nicht. In (naher) Zukunft wird es wieder normal sein sich zusammenzurotten und gemeinsam z.B Fußball zu schauen.


    Und das ist dann auch wieder das normale Leben.

  • Wenn ich die Mahnungen der Politiker und Gesundheitsexperten höre, die Pandemie sei noch nicht vorbei, frage ich mich allmählich, wie sie "vorbei" definieren.


    Natürlich ist sie jetzt gerade nicht vorbei, aber auf was wird grundsätzlich gewartet? Welche Zahlen, Indikatoren, Impfquoten müssen erfüllt sein, damit man sich traut, die Pandemie für beendet zu erklären?

  • Eben. Wir müssen damit leben. LEBEN. Irgendwann wird man sich entscheiden müssen, wann der Schutz der vulnerablen Gruppe nicht mehr zu priorisieren ist, da wir nicht alle vor allem schützen können. So bitter das ist.